Frage von x3beax3, 59

Frage zur Rechtsfähigkeit?

Ein 17-jähriger Auszubildender kauft eine Digitalkamera für 500,00 EUR in einem Fachgeschäft. Ist der Auszubildende rechtsfähig? a) Er ist rechtsfähig, weil er eine natürliche Person ist. b) Er ist nicht rechtsfähig, weil er nicht volljährig ist. c) Er ist beschränkt rechtsfähig, weil die volle Rechtsfähigkeit erst mit der Volleindung des 18. Le- bensjahres beginnt. d) Er ist rechtsfähig, weil die Rechtsfähigkeit mit der Vollendung des 7. Lebensjahres beginnt. e) Er ist rechtsfähig, weil er bereits seit der Geburt Träger von Rechten und Pflichten ist.

Für mich wäre Antwort a und e richtig. Es kann aber nur eins richtig sein. .... Wo liegt mein Gedankenfehler?

Antwort
von Wiggum34, 59

Dein Gedankenfehler liegt darin, dass du die gesetzlichen Grundlagen nicht beachtest.

Kommentar von x3beax3 ,

Rechtsfähigkeit ist die Fähigkeit, selbstständig Träger von Rechten und Pflichten zu sein.... Das sagt das Schulbuch und Wikipedia ...

und den § vom BBG wurde ja schon angeführt ...

also was ist richtig und warum ...hilfe

Antwort
von thisisthetim, 59

Erst ab dem 18 Lebensjahr ist man voll Geschäftsfähig

Kommentar von RobertLiebling ,

Danke für die Info. "Rechtsfähigkeit" ist aber nicht "Geschäftsfähigkeit"...

Antwort
von frdmn, 49

Bist du sicher, dass es um Rechtsfähigkeit und nicht um Geschäftsfähigkeit geht?

Kommentar von HugoGuth ,

GF ist vermutlich der 2. Teil der Aufgabe!

Antwort
von atzef, 42

Dann a.... Ab der Geburt ist man rechtsfähiger Träger von Rechten. Aber Pflichten...?

Schon etwas tricky...:-)

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/\_\_1.html


Kommentar von PatrickLassan ,

Rechtsfähigkeit wird meines Wissens definiert als die Fähigkeit,Träger von Rechten und Pflichten zu sein, und rechtsfähig ist man ab der Geburt, § 1 BGB-

Kommentar von x3beax3 ,

Sehe ich genauso .... aber eine natürliche Person ist auch immer rechtsfähig...also antwort a oder antwort e???

Kommentar von atzef ,

Nee, e. Jedenfalls nach dieser Erläuterung zum Begriff "Rechtsfähigkeit".

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/lifesituations.do?llid=1865963&llmid...

Kommentar von atzef ,

Rechtsfähig ist auch schon der vorgeburtliche Embryo... Der ist aber noch keine natürliiche Person...Eigentlich sehe ich als laie keinen wirklichen Unterschied zwischen a und e. Eine natürliche Pperson ist immer auch rechtsfähig...

Also bite, bitte, bitte teile uns mal die richtige Auflösug mit Begründung mit! :-)

Kommentar von x3beax3 ,

ich weiß leider nicht wie ich an die richtige Lösung kommen soll ...

Mein Lehrer ist unfähig was Erklärungen betrifft .... deswegen weiß ich auch nicht weiter. Morgen schreibe ich die Klausur ..ich hoffe diese Frage kommt nicht dran

Antwort
von RobertLiebling, 42

e) entspricht der Definition der Rechtsfähigkeit - § 1 BGB

a) ist auch nicht ganz falsch, da nur natürliche und juristische Personen rechtsfähig sein können.

Kommentar von x3beax3 ,

aber es gibt nur eine richtige Antwort .. :-(

Kommentar von RobertLiebling ,

Wie gesagt, dann würde ich e) den Vorzug geben. Vielleicht ist a) deshalb falsch, weil kein Zeitpunkt genannt wird, wann die Rechtsfähigkeit beginnt.

Antwort
von HugoGuth, 40

Richtig ist a! Viel Erfolg!

Kommentar von x3beax3 ,

und warum? ... :-(

Antwort
von Gabel1953, 48

a ist richtig.e ist falsch.

Kommentar von x3beax3 ,

....aber warum ....

Rechtsfähigkeit ist die Fähigkeit, selbstständig Träger von Rechten und Pflichten zu sein....

Das sagt das Schulbuch und Wiki ....Hilfe ....

Kommentar von Gabel1953 ,

Auch vor der Geburt hat ein Baby Rechte. Es gibt doch den Abtreibungsparagrafen..... Ein Baby kann auch noch keine Pflichten übernehmen. Deshalb ist die Definition sehr schlecht.

Kommentar von RobertLiebling ,

Schon mal den § 1 BGB gelesen?

Kommentar von Gabel1953 ,

Klar kenne ich den.Ich halte ihn aber für zu unspezifisch.Ich würde ihn ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community