Frage von ogdman, 301

Finanzwirt mittlerer Dienst mit Fachabitur?

Hey, hatte es leider versäumt eine Bewerbung für den gD zu schreiben, habe dann spontan für mD eine geschrieben und wurde angenommen . Habe eine Zusage erhalten allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich den Beruf machen möchte, hab vieles im Internet gelesen und mitbekommen dass der Beruf langweilige Büroarbeiten hergeben soll. Außerdem soll es später auch keine festen Aufstiegsmöglichkeiten geben bzw. nur mit viel Glück und Leistung. Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll, ich würde gerne auch Wirtschaftsinformatik studieren wollen, um später gut zu verdienen und einen Beruf zu haben wo man abwechslungsreicher arbeitet.

Kann mir vllt jemand helfen? Vielleicht auc mit mir privat mehr über das Thema schreiben? Ich weiß jetzt echt nicht ob ich den mittleren Dienst beim Finanzmt hinschmeißen soll und lieber studieren soll. Habe Fachhochschulreife und gerade mit guten Noten. Der Beruf fordert Mittlere Reife an, bin ich überqualifiziert und sollte lieber die Fähigkeiten in ein Studium stecken?

Ich hoffe auf gute Antworten, bin echt am Ende völlig verzweifelt und brauche unbedingt Hilfe bevor es weitergeht

Antwort
von JaBu84, 223

Ich frage mich gerade wie Du es überhaupt geschafft hast in den mittleren Dienst zu kommen.... Ich habe auch Fachhochschulreife sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung und mich letztes Jahr auf für den mD beworben. Ich bekam dann promt das Schreiben, dass meine Bewerbung eingegangen ist und ich für den gD berücksichtigt werden. Als ich da dann nachgefragt hatte, warum ich nicht für den mD genommen werde bekam ich die kurze Aussage, dass ich schlicht weg überqualifiziert sei.

Hast Du Dich vor Deiner Bewerbung überhaupt nicht damit beschäftigt was die 2 jährige Ausbildung mit sich bringt und wie alles abläuft? Jeder empfindet die Arbeit im Büro anders aber viel raus kommen wirst Du mit Sicherheit nicht. Erklärungen in den PC eintragen, diese überprüfen, Bescheide erstellen und Dich um die Belange der Bürger kümmern wird Dein grobes Arbeitsumfeld sein. Wie genau die Arbeit aber aussieht wird Dir Garfield eher erklären können, da er im mD ist. Im gD kannst Du zur Steuerfahndung gehen und bist dann auch außerhalb des Büros tätig. 

Du musst Dir nur halt bewusst sein, dass Du in der Ausbildung zum "§-Reiter" wirst und das Steuergesetzt nicht gerade leicht zu verstehen ist. Zudem ist der Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst sehr schwer bzw. fast unmöglich so wie mir das erklärt wurde. Wie das mit eventuellen Fortbildungen ist weiß ich nicht, ich weiß nur das man da im gD viele Möglichkeiten hat. Dafür ist der Bereich der "Führungsposition" natürlich deutlich anspruchsvoller und man muss 3 Jahre dual Studieren und nicht nur 2 Jahre eine Ausbildung machen. Es werden viele Klausuren geschrieben und nach 6 Monaten Studium kommt schon die Zwischenprüfung (3 Klausuren á 3 Stunden) und diese muss natürlich bestanden werden. Nach den 3 Jahren kommt die Laufbahnprüfung (5 Klausuren á 5 Stunden) und eine mündliche Befragung.

Falls Du die nötige Qualifikation hast würde ich mich nächstes Jahr für den gD bewerben, falls Du überhaupt Interesse an dieser Art von Arbeit hast.

Kommentar von ogdman ,

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Ich habe mich einfach beworben und spontan hat es funktioniert. Die Bewerbung fürs gD hatte ich versäumt und habe nur mD eingetragen. Niemand hat mir was gesagt. Ich mache gerade die Fachhochschulreife und mein vorletztes Zeugnis hatte einen Durchschnitt von 1,7 und das letzte 2,4 (durch ein paar Umstände). Jetzt strenge ich mich noch einmal an und glaube dran, dass ich einen guten Durchschnitt noch einmal hinlegen kann. Ich möchte einfach kein Potential verschenken und davor habe ich Angst. Da ich höre, dass die Aufstiegsmöglichkeiten im mD unmöglich sind usw. Zweifel ich immer dran und denke nach, die Ausbildung abzusagen. Ich kann das nicht genau abschätzen, was für meine Person später besser wäre. Ich bin 18 und möchte mich nicht mein Leben lang langweilen. Ich möchte anspruchsvolles machen und deshalb ist mein Plan B zu studieren und um dann evtl. meine Fähigkeiten voll einzusetzen/weiterzuentwickeln. Natürlich hat der mD seine Vorteile, klar, Beamtenstatus und die Sicherheit dadurch. In der freien Wirtschaft ist es auch schwer trotz Studium einen guten Job zu bekommen. Ich bin echt am Verzweifeln. Gibt es Beratungsstellen für sowas? Und ich muss sagen, ich bin völlig bereit mich auf ein Vollzeitstudium zu konzentrieren, Hauptsache am Ende kommt was raus. Ich brauche unbedingt Hilfe in dem Thema und weiß nicht woher ich sie mir holen kann.

Kommentar von JaBu84 ,

Auch im gD hat man den Beamtenstatus und die Aufgaben können sehr interessant werden. Gerade im gD kann man sich z.B. auf Steuerfahndung spezialisieren und das kann glaube ich durchaus interessant sein ;-)

Ich würde den gehobenen Dienst vorziehen und verdienen tut man da auch nicht schlecht aber in der freien Wirtschaft hast Du natürlich ganz andere Möglichkeiten und kannst viel verdienen. Nach dem dualen Studium kannst Du aber z.B. nach einigen Jahren an der Steuerberaterprüfung teil nehmen ^^

Kommentar von ogdman ,

Naja echt schade, dass ich mich nicht mehr für den gD bewerben konnte. Diese Möglichkeit ist leider für mich gelaufen.. Hab dann wohl nur die Möglichkeit 1 Jahr zu warten.

Kommentar von JaBu84 ,

Ein Jahr ist an sich lang... Kannst ja gucken, ob Du einen normalen Studienplatz findest oder für den mD genommen wirst. Bewerben kannst Du Dich dann immer noch für den gD.

Ich hatte mich ja wie gesagt auch für den mD geworben (gute Ausbildung und Beamtenstatus) aber ich wurde ohne zu fragen in die Schicht des gD geworfen ^^

Antwort
von thomsue, 145

Wenn du dich unter Wert verkaufst, wie du richtig siehst, bekommst du halt weniger Lohn und Verantwortung und wirst irgendwann unzufrieden sein. Das macht schon viel aus.

Antwort
von Garfield0001, 212

Die Frage ist doch eher was du zb unter "Langweilig" verstehst. Ich bin auch beim Finanzamt mD, und ich finde es alles andere als langweilig.

Klar braucht man auch hier Leistung (aber kein Glück). Ist doch woanders auch nicht. Oder wird man in anderen Firmen für "keine Leistung" befördert?

Kommentar von ogdman ,

Würdest du mit mir vielleicht über private Nachricht über den Beruf schreiben wollen? Kann mir jetzt auch als Außenstehender kein großes Bild von dem Beruf machen, da ich niemanden kenne der in dem Bereich tätig ist. Hätte auf jeden Fall Fragen zur Tätigkeit, Stufenaufstieg u. Besoldungsgruppen, Weiterbildung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community