Frage von unixp, 48

Finanzamt ueberweist an fasches Konto?

Das Finanzamt hat von der Einkommenssteuer aus 2013 eine Erstattung auf an ein altes vermutlich schon geloeschtes Bankkonto von mir durchgefuehrt. Den Bescheid habe ich per Brief am 17.6.16 erhalten.

Merkt es das FInanzamt seber? Ich werde morgen dort einma anrufen, was denkt ihr wielange wird die korrekte Ueberweisung auf das richtige Konto von mir dann dauern?

Ich meine das Finanzamt habe schonmal vom letzten Jahr was erstattet, da aber auf mein richtiges aktuelles Konto.

Bekomme ich da jetzt Probeme?

Antwort
von PatrickLassan, 29

auf an ein altes vermutlich schon geloeschtes Bankkonto von mir 

An deiner Stelle würde ich mich vergewissern, ob das Konto tatsächlich nicht mehr existiert.

Merkt es das FInanzamt seber?

Wenn die Überweisung nicht ausgeführt werden kann, geht das Geld zurück, dann bemerken sie es sicher und du bekommst normalerweise eine Anfrage nach deiner neuen Bankverbindung.

Tipp: Anrufen und nachfragen.

Antwort
von Omikron6, 16

Ich arbeite beim Finanzamt. Welches Konto hast du denn in  der Steuererklärung angegeben? Wenn du da keine Angaben gemacht hast, überweist das Finanzamt auf das letzte dort bekannte Konto. Wenn dieses Konto gelöscht sein sollte bei der Bank, wird es ans Finanzamt zurückgehen und man wird dich um eine neue Bankverbindung bitten. Sollte die Kontonummer zwischenzeitlich anderweitig vergeben worden sein, wird das geld dort entsprechend verbucht und der neue Kontoinhaber kann sich freuen. Das Problem für dich ist: Welches Konto hast du in deiner Steuererklärung angegeben? Hast du dem Finanzamt eine Änderung deiner Bankverbindung in der Vergangenheit mal mitgeteilt? Wenn du weder eine Bankverbindung in der Steuererklärung benannt hast und auch vorher keine Änderung der Bankverbindung mitgeteilt hast, dann hat das Finanzamt mit schuldbefreiender Wirkung gezahlt. Zu dieser Problematik liegen entsprechende Gerichtsurteile vor.

Antwort
von CreepyPandaa, 40

Du solltest einfach anrufen. Wenn du dein richtiges Konto dort angeben hast und eine Überweisung dort schonmal klappte, sollte es für dich keinerlei Probleme geben.
Falls das Konto nicht mehr existiert sollte die Überweisung auch nicht durchführbar gewesen und falls es doch exisitert ist, kommt es auf die Banken an wie die das Regeln und wie schnell.

Antwort
von fernandoHuart, 33

Nein. Keine Probleme, außer VIELLEICHT die Bearbeitungsgebühren. Im Prinzip müßte die Bank schon die Überweisung beanstandet haben.

Schreibe mal ein höffliche Brief und bittet um schnellstmögliche Berichtigung.

Wahrscheinlich stand dein alten Kontonummer auf den Erklärung von 2013 und der/die MitarbeiterIn für die alte Erklärung nicht der/die Selbe ist als die/der für die Neuere.


Antwort
von Alexander1510, 31

Anrufen, dann Fragen stellen.

Wenn das Konto nicht existiert, kann der Fiskus auch nichts überweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community