Frage von grinchii, 98

Etwas Dubioser Käufer bei ebay?

Guten Tag,

Ich habe vor ein paar Tagen einen ein hochwertiges Elektroteil für etwa 550€ bei ebay verkauft (Sofortkauf). Der Käufer wollte den Betrag per Überweisung zahlen, und der Betrag ist heute auf mein Konto eingegangen.

Jetzt ist mir diese Sache aber mittlerweile etwas dubios geworden da das ebay Konto des Käufers auf Grichenland registriert ist (kaum Bewertungen), der Käufer (Adresse in Deutschland) hatte gefragt ob ich auch nach England sende und wenn nicht soll ich es an die Deutsche Adresse senden und er schickt es dann weiter. Die Überweisung kam aber wiederum aus den Niederlanden. Auch der Name der Überweisung ist seltsam und hat nichts mit dem Namen des Käufers zu tun.

Bevor der Käufer den Artikel gekauft hat, habe ich auch eine Anfrage auf Englisch bekommen, ob ich nach England schicken würde, was ich aber gar nicht erst beantwortet hatte.

An sich dachte ich das bei Überweisung kein Risiko besteht, aber mittlerweile weiß ich echt nicht mehr was ich machen soll. Hat jemand einen Tipp was man in so einer Situation machen sollte? Ich bin mittlerweile echt ratlos.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 52

Das dürfte ein Betrug sein. In diesem Artikel / Brief wird das Vorgehen annähernd, und ähnlich Deinem, beschrieben:

http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=49624&ccheck=1

Käufer A kauft, Adresse etwas ungeklärt
Zahler B überweist, evtl. noch mit einem anderen Betreff
Empfänger C in irgendwo

Du hast zwar einen Kaufvertrag gem. BGB, mit Deinem griechischen Käufer mit deutscher Anschrift, ich würde diesen an Deiner Stelle jedoch lösen, mit dem Hinweis, dass Dir dieses Handling zu undurchsichtig ist.

Die Überweisung der Bank würde ich zurücksenden / Empfang ablehnen.

Dann würde ich mir den ganzen Vorgang nehmen und zur Polizeit gehen. Für eine Strafanzeige reicht das wahrscheinlich nicht, aber vielleicht sind die Daten / Kontodaten / Empfängerdaten dort schon in der Datenbank, so es eine gibt, die mit anderen Datenbanken anderer Bundesländer kommuniziert.

Kommentar von haikoko ,

Die ganzen Daten würde ich mal hier angeben:

http://www.auktionshilfe.info/meldeform.php

Vielleicht hat AH schon etwas vorliegen.

Kommentar von grinchii ,

Vielen dank für die Antwort!

Also ich hatte bei meiner Bank nachgefragt und das ablehnen einer Gutschrift ist leider nicht möglich. Ich könnte es halt nur zurück überweisen. 

Wäre das denn sicher, oder kann derjenige dann seine Überweisung zurückbuchen und hat dann seine Ursprünglichen 550€ + meine Überwiesenen 550€? Oder kann sowas nicht passieren?

Kommentar von haikoko ,

Da hat die Bank leider Unfug erzählt. Es ist möglich, bedingt aber ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter. Ich habe das selber erlebt.

Ich würde an Deiner Stelle:

  1. mir aus der Überweisung die Daten abspeichern,
  2. den Kaufvertrag lösen und auf die Rückmeldung des Käufers warten
  3. danach das Geld zurücküberweisen, aber vorher genau die Dir übermittelten Angaben prüfen, denn international könnte bei einem Abgleich der Daten durch die überweisende Bank ein Rückruf stattfinden, s. hier:

http://www.wer-weiss-was.de/t/sepa-ueberweisung-zurueck-gebucht-durch-bank/77398...

Bitte ab Antwort L lesen.

Generell gilt: auf Deinem Bankkonto verbuchte Überweisungen können nur mit Deinem Einverständnis zurückgebucht werden, es sei denn, bei einer Nachprüfung ergibt sich ein entscheidener Fehler. Darum würde ich eine Ablehnung der Gutschrift vorziehen.

Kommentar von grinchii ,

Ich habe jetzt bei meiner Bank (Ing Diba) mit drei verschiedenen Sachbearbeitern gesprochen und alle meinten ein ablehnen der Gutschrift ist nicht möglich. Nach den SEPA-Regularien wäre die Gutschrift garantiert und vom Käufer nicht zurück zu buchen.

Wenn ich mir jetzt aber den Link durchlese scheint das garnicht so einfach zu sein :-(

Sollte ich mit der Rücküberweisung erstmal etwas warten? Vom Käufer habe ich bislang noch keine Rückmeldung.

Kommentar von haikoko ,

Erst einmal: Danke für den Stern.

Die Sachbearbeiter:
das ist das Problem bei telefonischen Auskünften. Deswegen: hat Deine Bank nicht in Deiner Gegend eine Niederlassung, zu der Du gehen kannst? Ich habe das damals auch nur wärend eines persönlichen Besuchs regeln können, aber es war auch vor den SEPA-Zeiten.

Kannst Du nochmals anrufen und bitten, dass Dir diese Auskunft schriftlich (per email) gegeben wird. Du brauchst einen Namen, der Dir Sicherheit gibt für Deine Regressforderung an die Bank im Fall  der Nachprüfung und damit Rückbuchung ohne Dein Einverständnis.

Rücküberweisung:
Warte bitte bis der Käufer geantwortet hat.

Hebe Dir auf alle Fälle die gesamte Korrespondenz gut auf. Falls irgendwann eine Rückfrage o.ä. zu diesem (in meinen Augen Betrugs-) -geschäft kommt.

Antwort
von audiquattro98, 60

Da würd ich mich mal an ebay wenden die können dir bestimmt weiterhelfen den Kauf rückgängig zu machen.

Kommentar von ronnyarmin ,

ebay hat dummerweise so gar nichts mit dem Kaufvertrag zu tun.

Antwort
von Interesierter, 47

Du hast einen Kaufvertrag abgeschlossen, damit hast du natürlich auch zu liefern. 

Ich würde den Käufer nochmals anschreiben, um zu klären, ob diese Überweisung von ihm ist oder nicht. Du musst ja nicht unbedingt schreiben, du hättest eine Gutschrift von einem anderen Namen, sondern schreib ihm einfach, dass du den Namen des Zahlers und den Verwendungszweck brauchst, um die Zahlung, wenn sie eingeht, einwandfrei zu identifizieren. 

Bringt er die Angaben und sie stimmen überein, kannst du die Ware losschicken. 

Antwort
von dresanne, 39

Bei Überweisung hast Du keinerlei Risiko. Frage nochmal genau nach dem Versandort und sende versichert mit DHL, hinterlege die Sendenummer bei ebay. Sollte der Käufer einen Fall wegen eines nicht erhaltenen Artikels melden, wird bei Überweisung immer für Dich entschieden.

Kommentar von grinchii ,

Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Mein Gedanke war halt der, das es sich evtl. um ein gehacktes Bankkonto handeln könnte. In dem Fall müsste ich das Gruß ab den Geschädigten zurück zahlen.

Kommentar von dresanne ,

Was auf Deinem Konto ist, ist sicher, davon wird weder was zurückgebucht noch musst Du zurückzahlen.

Kommentar von Falkenpost ,

Dies ist falsch. Ich kann zwar keine automatisierte Rückbuchung wie bei einem Einzug veranlassen, dennoch kann ich vom Empfänger mein Geld wegen ungerechtfertigte Bereicherung einfordern.

Wenn jemand Geld erhalten hat, der keinen oder in dieser Höhe keinen Anspruch darauf hat, ist er „ungerechtfertigt bereichert“. Der andere Bankkunde hat nun einen Herausgabeanspruch (Paragraph 812 BGB). Dieser Anspruch sollte möglichst schnell geltend gemacht werden. Der Grund: Der Empfänger muss das Geld nur so lange herausgeben, wie er „bereichert“ ist (Paragraph 818, Absatz 3 BGB).

http://www.finblog.de/geld-zuruck-nach-fehluberweisung/

http://www.t-online.de/ratgeber/finanzen/finanztipps/id\_46770464/wie-sie-eine-u...


Kommentar von dresanne ,

Und wo, bitte, liegt die ungerechtfertigte Bereicherung, wenn ein Käufer das Geld für den gekauften Artikel überweist?

Kommentar von Falkenpost ,

Weil zwischen A und B ein Kaufvertrag zustande gekommen ist. B nützt aber das Konto von C, um an die Ware zu gelangen und lässt sich diese dann an die Adresse von D zusenden.

Folge: C zahlt für etwas, was er nicht gekauft hat und wofür er keine Ware bekommt. Aus Sicht von C hat sich A folglich von seinem Geld ungerechtfertig bereichert.

Antwort
von ninamann1, 48

Bei Überweisung  ist kein Risiko . 

Schau in Ebay bei den Einzelheiten zum Kauf . da steht die Käufer Adresse und nur dahin würde ich es schicken. das würde ich vorab dem Käufer mitteilen, Unbedingt versichert  nachverfolgbar versenden !

Kommentar von Falkenpost ,

Auch bei einer Überweisung gibt es Risiken. Wenn die Überweisung z.B. von einem geknackten/gehackten Konto kommt, fordert später der rechtmäßige Kontoinhaber sein Geld zurück. Deine Ware ist aber weg!!! Insbesondere wenn die Wäre "plötzlich" an eine andere Anschrift versandt werden soll!

Aldi IMMER an die bei eBay hinterlegte Adresse versenden.

Antwort
von sahov, 47

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community