Frage von texas98, 246

Er hat freiwillig geld überwiesen will es aber zurückund mich anzeigen geht das?

Hallo Bitte nur hilfreiche Antworten. Ich habe auf einer Internetplattform einen Mann kennen gelernt mit dem ich mich natürlich NICHT treffen will. Er bot mir dann Geld dafür an. 50 Euro. Hat mir diese auch freiwillig überwiesen. Ich habe ihn darauf geblockt weil ich mich nicht mit ihm treffen will. Nun er hat er mir von einem anderen Account mit einer Anzeige gedroht und will sein Geld zurück. Ist er im recht ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von DarkSoulFL, 122

Kommt drauf an, wie Alt Du bist. Theoretisch, hat er für eine bevorstehende Dienstleistung im voraus bezahlt. Somit seit Ihr stillschweigend einen Vertrag eingegangen. Dein Verhalten, stellt einen Vertragsbruch dar und ist im BGB geregelt. Ergo: Ja, da deinerseits keine Dienstleistung erfolgte, hat er das Recht auf Rückerstattung.

Kommentar von Bitterkraut ,

Und wenn sie von Anfang an nicht die Absicht hatte, den Vertrag zu erfüllen, ist es Betrug ihrerseits. Wenn sich hier jemand strafbar gemacht hat, dann sie.

Kommentar von DarkSoulFL ,

Absolut richtig. Hatte nichts anderes gesagt. Sein Verhalten ist grenzwertig und Dumm, Ihres erfüllt schon mehrere Straftatbestände......

Antwort
von DerOnkelJ, 98

Schick das Geld zurück und das Thema  könnte erledigt sein.

Du musst ihm ja deine Kontodaten gegeben haben damit er das Geld überweisen konnte und hast damit gezeigt dass du offensichtlich Interesse an einem Treffen mit ihm hast.

Wenn du das Geld jetzt behälst ist das ganz klar Betrug, und eine Anzeige ist gerechtfertigt.

Wenn du das Geld zurückschickst hat er eigentlich keinen Grund mehr dich anzuzeigen, könnte es aber tun wegen versuchten Betrugs. Das ist ebenso strafbar, wenn auch mit geringerem Strafmaß.

Antwort
von FuHuFu, 46

Irgendwie ist er ja an Deine Kontonummer gekommen. Die hast Du ihm ja irgendwann gegeben. Also habt Ihr was vereinbart. Wenn da eine Gegenleistung Deinerseits vereinbart war, dann ist er im Recht und kann es zurückfordern. Wird unter Umständen schwierig für ihn, das zu beweisen, wenn ihr das nur telefonisch besprochen habt. Wenn es darüber Chat Protokolle gibt, wäre es für ihn vermutlich nicht so schwer den Beweis zu führen.

Falls Du mit ihm eine Vereinbarung getroffen haben solltest, bei der Du von Anfang an nie vorhattest, die Vereinbarung einzuhalten, dann könntest Du Dich sogar wegen Betruges strafbar gemacht haben.

Wenn Du unter 18 bist, und er Geld für Sex bezahlt haben sollte, hat er sich strafbar gemacht.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn Du unter 18 bist, und er Geld für Sex bezahlt haben sollte, hat er sich strafbar gemacht.

Es sei denn, sie hätte ihm vorgegaukelt, daß sie 18 ist. Lt. Profil ist sie aber 18. In einer älteren Frage nennt sie ihr Alter, demnach ist sie seit Febraur 18.

Antwort
von Mignon4, 80

Wofür hat er dir Geld angeboten? Für ein Treffen oder für Sex? Offenbar habt ihr den Preis vereinbart oder warum und wofür hast du ihm deine Kontonummer für die Überweisung gegeben???? Das ist ziemlich merkwürdig.

Wenn du es dir jetzt anders überlegt hast, dann mußt du ihm das Geld zurückzahlen. Das ist doch wohl klar. Wenn du die vereinbarte Leistung nicht erbringst, hast du keinen Anspruch auf Geld/Bezahlung!

Es gibt Mädchen, die leben davon, den Männern mit Versprechungen Geld aus der Tasche zu ziehen, die sie nach Erhalt des Geldes nicht einhalten. Das ist eine im Internet bekannte Betrugsmasche. Die Mädchen sind zu faul zum Arbeiten. Selbstverständlich gehörst du nicht zu den Betrügerinnen. Ich wollte die Betrugsmasche nur mal erwähnt haben. :-)))

Kommentar von chanfan ,

Die merkwürdige Sache mit der Bankverbindung viel mir auch als erstes auf. :)

Kommentar von Gummibusch ,

Wunderbar erklärt! 😊

Kommentar von Mignon4 ,

Danke! :-)

Antwort
von chanfan, 85

........... wie kommt der denn an deine Bankverbindung?

Internetplattform > Mann kennengelernt > nicht treffen will oder wollte

Für mich steht das schon irgendwie im Widerspruch zu deiner Aussage.

Im Moment würde ich sagen, das er schon irgendwie im Recht ist. Wie das alles zusammen zu bewerten ist, das ist meiner Meinung nach im Moment noch offen.

Antwort
von Jewi14, 72

Kann es noch sein, dass du minderjährig bist. Lässt dein Nickname erahnen.

Im Gegensatz zu einigen hier kenne ich den Unterschied zwischen Zivilrecht und Strafrecht und es ist kein Strafrecht und daher auch keine Anzeige.

Was ihr genau abgemacht hat, kann ich natürlich nicht sehen und daher auch nicht sagen, ob ein Vertrag zustande kam und ob der evtl. sittenwidrig war. Rate dir aber die 50 Euro zurückzugeben.

Antwort
von coding24, 84

Du hast ihm also zugesagt, dass du ihn treffen willst - und ihm daraufhin deine Bankdaten gegeben.

Natürlich musst du ihm das Geld zurücküberweisen - wenn er wirklich einen Anwalt einschaltet, wird das wohl teuer für dich.

Wenn du bei mir online eine PS4 kaufst und ich sie nicht schicke, kann ich auch nicht sagen: "Du hast es mir ja freiwillig überwiesen".

Antwort
von Dave0000, 74

Also du hast ihn Geld rausgelockt mit der Lüge das du ihn dann treffen würdest und wolltest dies nie tun?
Ich würde sagen das ist ein klarer Betrug
Keiner kann dich zum Treffen zwingen
Abe das Geld zurückverlangen kann er denk ich allemal

Kommentar von N3kr0One ,

rausgelockt finde ich gut...würde mich interessieren, wo festgehalten wurde was für dieses Geld als Leistung erbracht werden sollte?

Kommentar von Dave0000 ,

Ein Treffen sollte die Leistung sein
Erkennbar an der Fragestellung

Zitat: "Ich habe auf einer Internetplattform einen Mann kennen gelernt mit dem ich mich natürlich NICHT treffen will. Er bot mir dann Geld dafür an. 50 Euro. Hat mir diese auch freiwillig überwiesen. Ich habe ihn darauf geblockt weil ich mich nicht mit ihm treffen will."

Sie schrieb: er bot mir Geld dafür an

Antwort
von Aliha, 75

Wegen welcher Straftat will er dich anzeigen? Lächerlich. Das Geld müsste er auf dem Zivilklageweg zurückfordern. Du wärst aber gut beraten, ihm diese 50 € so schnell wie möglich zurück zu überweisen.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Der Straftatbestand wäre meines Erachtens Betrug. Er hat für eine erwartete Dienstleistung bezahlt, aber nichts dafür bekommen.

Kommentar von Dave0000 ,

So ist es

Antwort
von Bitterkraut, 49

Wie konnte er dir denn Geld überweisen, wenn du es gar nicht wolltest? Woher hatte er deine Kontonummer?

Für mihc klingt das nach Betrug deinerseits, oder warum hast du ihm die Kontonummer gegeben, obwohl du gar kein Geld wolltest?

Antwort
von frischling15, 50

Wie kommt er denn an Deine Bankverbindungen ?

Antwort
von meisterstroee, 83

Kannst du beweisen das er dir freiwillig das Geld geschickt bzw. geschenk hat? wenn ja kann er nicht machen

Kommentar von N3kr0One ,

Und wenn nein? Wo steht, dass sie es beweisen muss?
Warum muss er nicht beweisen, dass er es nicht freiwillig getan hat?
Quellen?

Antwort
von dresanne, 23

Rede dich hier nicht raus. Du hast sehr wohl gewusst, für was Dui das Geld kassiert hast. Geld nehmen und dann blocken kannst Du vergessen. Das Internet ist kein Kinderspielplatz. Zahle schnellstens das Geld zurück.

Antwort
von Furino, 34

Wenn Ihnen jemand einfach mals so nach Lust und Laune Geld überweist, obwohl Sie das nicht möchten und er obendrein noch Kenntnis von Ihrer Kontonummer hat, frage ich mich, wollen Sie uns hier veräppeln?

Ich bin lange genug im "Geschäft" um solche Dinge zu erkennen.

Kommentar von Bitterkraut ,

in welchem "Geschäft" bist du denn?

Kommentar von Furino ,

Nachhilfeunterricht für Zurückgebliebene

Kommentar von Dave0000 ,

😂

Antwort
von Liesche, 70

Geh zur Polizei, vielleicht gibt es dort bereits mehrere Meldungen über denjenigen. Wenn er Dir freiwillig Geld überwiesen hat, ist da etwas faul und brauchst es nicht zurücksenden, vielleicht geht es um Geldwäsche.

Kommentar von Bitterkraut ,

Faul an der Sache ist vor allem, daß sie ihm die Bankvebindung gegeben hat, und jetzt behauptet sie hätte gar kein Geld gewollt.

Ansonsten steht es jedem frei, anderen Leuten Geld zu schicken. Das ist nicht strafbar und geht die Polizei nix an.

Kommentar von N3kr0One ,

Oh ja....Geldwäsche im großen Stil...50€ ....na das riecht doch nach Korruption.
Am Besten einen Anwalt einschalten, das Haus Bombensicher machen, Personenschutz organisieren etc....man weiß ja nie.

Kommentar von Mignon4 ,

@ Liesche

Weißt du überhaupt, was Geldwäsche ist?:-))

Kommentar von Liesche ,

Es gibt immer welche, die klein anfangen!

Kommentar von Bitterkraut ,

aber sicher nicht, indem sie Geld verschenken...

Antwort
von Gaskutscher, 62

Wie kam er denn an deine Bankverbindung?

Für was sind die 50 Euro? Fahrkartenkauf? Geliehen?

Leider fehlt diese Information gänzlich.

Antwort
von VanLure, 55

Schick ihm das Geld zurück oder hast du es so nötig ihn abzuziehen?

Warum gibst du ihm deine Kontodaten und versuchst ihn zu verarschen wenn du ihn auch einfach ignorieren kannst?
Ich mein... er hat deine Daten.

Antwort
von JuliDieJuli, 45

Überweise es einfach zurück und gut ist...

Antwort
von Gummibusch, 54

Klar hat er recht!

Deine Kontoverbindung hat er sich ja auch nicht einfach aus dem Netz gefischt, oder?

Antwort
von Payneswaggy, 74

gib ihm doch einfach das geld zurück

Antwort
von Hoegaard, 49

Woher hatte er denn deine Kontodaten?

Antwort
von oxygenium, 63

Und das Geld schickst du ihm zurück.

Kommentar von ThadMiller ,

Eben, warum hat sie das Geld behalten?

Antwort
von CarrieSatan, 65

Wenn du beweisen kannst das er das freiwillig gemacht hat dann musst du nichts machen.

Kommentar von N3kr0One ,

Und wenn sie es nicht beweisen kann?
Warum muss sie das überhaupt beweisen und warum muss er nicht beweisen, dass er es nicht freiwillig getan hat?
Quellen?

Kommentar von Dave0000 ,

Er hat doch sicherlich einen chatverlauf ....
Und wenn er Anzeige wegen Betrugs stellt dann sollte die Polizei der Sache schon nachgehen

Kommentar von N3kr0One ,

Ja, wird sie garantiert wegen 50€ machen...

Kommentar von Bitterkraut ,

Bei Betrug spielt die Höhe der Summe eine untergeordnete Rolle.

Beruf ist ein Offizialdelikt und die Staatsanwaltschaft muß ermitteln. Dasselbe gilt für versuchten Betrug.

Kommentar von Dave0000 ,

Ich hoffe doch schon
Vielleicht vermutet man bei ihr sogar organisierten Betrug
Ich würde es ihr gönnen

Antwort
von LuckyStreik, 45

Wie??? Er hat Dir Geld überwiesen?
Hast Du ihm Deine Konto-Nr. gegeben? Wolltest Du Dich mit  ihm treffen, oder wolltest Du die Kohle behalten?

Es könnte vielleicht für ihn schwer werden, von Dir das Geld zurückzufordern. Er müsste ja sagen, dass er Dir das Geld für eine Gegenleistung überwiesen hat, und dass es keine Schenkung war.

Wie dem auch sei, frag' ihn nach seiner Konto-Nr. und schick' ihm das Geld zurück, und fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community