Entkalkungsanlage auf Mieter umlegbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, nicht direkt.

Es handelt sich um eine Investition. Der Wert des Hauses wird erhöht bzw. modernisiert. Somit könnte der Vermieter eine Modernisierungsmieterhöhung ankündigen und durch setzen. Hat er aber diese Modernisierungsmaßnahme nicht angekündigt, kann die Erhöhung erst nach 9 Monaten ab Vorlage des Erhöhungsverlangens wirksam werden.

Investition ca. 2000 € = ca. 15 € mehr Miete pro Monat.

Umlegbar sind hingegen Wartungskosten und Kosten des Verbrauchsmaterials (z. B. Salz)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es die Parteien so beschlossen haben Ja, wenn er es allein beschlossen hat nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jani1904
11.04.2016, 14:36

Wir wussten es nicht. Das kam jetzt heraus, da in der Abrechnung die Wasserkosten um knapp 70% gestiegen sind und wir deshalb nachgefragt haben wie es sich zusammen setzt.  Da wurde uns mitgeteilt, dass die Entkalkeranlage so viel gekostet hätte.

0

Wenn es in der Umlageverordnung so festgehalten ist,ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
11.04.2016, 14:39

Wenn Du mit Umlageverordnung die Betriebskostenverordnung meinst, da ist das nicht festgelegt.

0