Frage von Simsfrau1988, 121

Einladung zum Bewerbungsgespräch, wo ich nicht hin möchte, wie die Bewerbung schreiben?

Hallo eine kurze Frage. Also, ich bekomme seit November ALG1. Gelernt hab ich Physiotherapeutin und habe doch gestern eine Einladung direkt über die Agentur für Arbeit im Briefkasten gehabt, für ein Vorstellungsgespräch in einem Call Center...ich weiß nicht, warum die mir so einen Müll schicken, dass regt mich auf. Nun muss ich dahin, da die Einladung ja direkt von der Agentur ist. Nun wie kann ich das denn anstellen, dass die mich ja nicht einstellen? Ich weiß, dass klingt doof aber ich möchte arbeiten, jedoch nur in meinem gelernten Beruf. Habe tausende von Euro in meine Aus und Weiterbildungen gesteckt und das gewiss nicht, damit ich am Ende in einem Call Center lande. Nun ist es so, dass ich vor ca. 3 Wochen erfahren habe, dass ich schwanger bin. Kann ich das mit in die Bewerbung schreiben? Ich weiß nicht wie ich das anstellen soll, dass ich dort nicht eingestellt werde. Vielleicht weiß jemand Rat.

Lg und frohes neues Jahr.

Antwort
von DerHans, 76

Das solltest du NICHT in deine Bewerbung schreiben. Was hindert dich denn daran, das Vorstellungsgespräch wahrzunehmen und dann im Gespräch deine Schwangerschaft zu erwähnen.

Wenn du dich weigerst, dich zu bewerben oder absichtlich eine schlechte Bewerbung schickst, fliegst du im Ruck-Zuck aus dem Leistungsbezug. Dann bekommst du mehrmals solche "Angebote" und bist schnell raus.

Antwort
von MrClarkKent, 67

Du solltest die ARbeitsagentur über deine Schwangerschaft informieren, aber nur "so ganz nebenbei", d. h. so, dass die Arbeitsagentur nicht denkt, dass du hoffst, dich nicht mehr bewerben zu müssen. In der Bewerbung würde es es auch nur nebenbei erwähnen und zwar am besten im Lebenslauf unter Familienstand: Familienstand: "verheiratet (oder gebunden, je nachdem, was dein Familienstand ist), derzeit schwanger". Der Lebenslauf ist immer das erste, was gelesen wird und wenn du Glück hast, landet die Bewerbung direkt auf dem Absagestapel. Dein Bewerbungsanschreiben aber ganz normal verfassen, so dass es aussieht, als wenn du unbedingt in dem Job arbeiten willst. Falls du trotz Schwangerschaft zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden solltest: Gib in der Bewerbung keine Handynummer an, nur eine Festnetznummer, damit bist du schon mal schlechter zu erreichen (ich würde auch bei der Arbeitsagentur keine Handynummer angeben und so tun, als hast du kein Handy, so dass die Firmen auch nicht an deine Handynummer kommen), wenn eine Rückfrage kommt von der Firma, sagst du einfach, du hast kein Handy mehr, da du so selten telefonierst und daher ein Festnetz reicht. Bei "selten telefonieren" gehen bei einem Callcenter die Alarmglocken an, denn die Bewerber sollen natürlich gerne und viel telefonieren. Wenn dann die Frage kommt, ob du denn nicht gerne telefonierst, sagst du natürlich "doch", aber ohne irgendeine Erklärung beizufügen, so wirkst du unsicher, aber nicht so, als wenn du keine Lust hast, sondern eher wie jemand, der überhaupt einen Plan hat, was eigentlich auf ihn zukommt. So bekommst du spätestens nach dem Vorstellungsgespräch eine Absage, da keiner glaubt, dass du in dem Beruf klarkommen wirst. 

Antwort
von lady62, 84

Sag einfach das du schwanger bist.. das schreckt eh viele ab. Deinem CallCenter natürlich auch bescheid geben.

Die werden dann warscheinlich nichts mehr für dich suchen, weil niemand eine schwangere einstellt. weil die kostet nur viel Geld und ist dauernd krank, werden die Arbeitgeber denken.

Antwort
von Mikkey, 67

Es ist vermutlich nicht eine Einladung zum Bewerbungsgespräch sondern eine Aufforderung Dich zu bewerben?

Hebe einfach in der Bewerbung Deine Vorzüge als Physiotherapeutin hervor, darauf wirst Du sicher nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Falls doch, kannst Du dort immer noch von der Schwangerschaft erzählen.

Antwort
von Serdinho, 57

Hallo Simsfrau1988,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft erstmal. 

Ich hab da vorweg eine Verständnisfrage: Du hast schon einen Termin für ein Vorstellungsgespräch und sollst trotzdem ne Bewerbung schreiben? 

Kommentar von Simsfrau1988 ,

Hallo und danke. Ja es ist eine Einladung von der Agentur für Arbeit direkt für das Call Center. Dann wird das Call Center vorgestellt und der Ablauf des Vorstellungstages (ist wohl ne Bewerberrunde) und dahinter steht "erforderliche Unterlagen: Anschreiben und Lebenslauf".

Kommentar von Serdinho ,

Ach so, 

in dem Fall würde ich Dir raten, dass Du das mit der Schwangerschaft durchaus erwähnen kannst. Das alleine dürfte den Arbeitgeber schon veranlassen, jemand anderen auszuwählen. So traurig das eigentlich ist. 

Dann wünsche ich Dir mal keinen Erfolg mit Deiner Bewerbung ;-).

Kommentar von EstherNele ,

Das ist vermutlich so eine Gruppenveranstaltung, bis zu 20 Leute - da wird das Callcenter vorgestellt, dann gibt es meist  noch einen schriftlichen Test - 

Beim Callcenter für Samsung hatten sie: Deutsch - Grammatik, Rechtschreibung, Mathe - Grundlagenverständnis /etwas Kopfrechnen, Englisch - Verstehen und Wörter einsetzen und dann Technik: Begriffe, je nachdem, für wen du telefonierst.

Je nachdem, wie du dich anstellst, bist du an der Stelle schon raus.

Unser örtliches CC macht auch immer derartige Infoveranstal-tungen mit Test, dann gleich die Entscheidung, ob du zur "Ausbildungsgruppe" gehörst. Dann schulen sie die hier 4 Wochen, etwa 20 -25 % der Leute werden dann übernommen.

Du siehst, man ist eher nicht dabei, prozentual gesehen. Und wenn du während der Zeit noch zwei mal den Raum verlassen musst ("Sorry, mir ist übel, Frühschwangerschaft, Sie verstehen"), dann würde ich mir keine Gedanken machen.

Alles gute dennoch für dich und das Baby

Antwort
von Troidatoi, 62

In die Bewerbung schreiben und die Agentur fuer Arbeit informieren. Du gehst zum Vorstellungsgespraech und bringst den Attest mit und gut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten