Frage von heidiweiler, 31

Eine frage übernimmt die AOK die kosten für eine Bauchstraffung ?

Antwort
von wilees, 21

Warum sollte sie? Ein solcher Eingriff ist aus der Sicht einer KK gesundheitlich nicht notwendig.

Kommentar von heidiweiler ,

Bei mir schon,wenn man25kg abgenommen hat und trotzdem sport gemacht hat höngt immer noch alles  

Kommentar von wilees ,

Das ist optisch sicherlich nicht schön, aber gesundheitlich notwendig ist es trotzdem nicht.

Antwort
von Tronje2, 17

Jein

Du musst einen Antrag stellen und ein Gutachten bzw. ein Attest des Arzte beifügen.

Darin muss dann begründet werden warum der Eingriff aus gesundheitlichen Gründen zwingend erforderlich ist.

Eventuell wirst du zum MDK vorgeladen, der dich dann durch den Wolf dreht um den Eingriff abzulehen. Kosten sparen ist aber seine Aufgabe.

Das musst du aber nicht akzeptieren. Da gibt es verschiedene Rechtsmittel auf die ich hier aber nicht eingehen möchte.

Viel Erfolg MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten