Ein Auto kaufen bevor man den Führerschein hat?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also unvernünftig ist es schon... Aber warum immer vernünftig sein? Autos sind für viele Menschen eine sehr emotionale Angelegenheit. Warum sonst gibt's Porsche, Ferrari, SUVs oder auch Audi TTs usw.? Keiner braucht so etwas! Man komme mit wesentlich günstigeren Autos auch von A nach B. Aber wie heißt es so schön? "Leider geil!"

Ich persönlich würde mir erst nach abgeschlossenem Führerschein ein Auto kaufen. Dann ist es eine Art Belohnung für den gebrachten Einsatz. Und auch wenn du es dir gerade nicht vorstellen kannst, andere gute Angebote werden kommen. Und dann stell dir vor, wie du das zelebrieren kannst: Du suchst im Internet nach einem Auto das dir gefällt, rufst dort an und machst einen Termin aus. Dann fährst du mit einem Freund dorthin und schaust dir das Auto an. Vielleicht ist es Liebe auf den ersten Blick und du möchtest das Auto am liebsten sofort mitnehmen. Aber dann machst du eine Probefahrt, spürst die Lenkung, Beschleunigung und fährst dieses Auto über Landstraßen, Städte und Autobahnen. Und entweder hast du ein gutes Bauchgefühl oder nicht. Wenn der Bauch nicht dabei ist, lass die Finger davon, ist meine Erfahrung. Und wenn der Bauch ja sagt, dann schau noch auf die Fakten (nüchtern bleiben): Hat er TÜV, was wird er dich an Versicherung und Steuern kosten und passt er zu deinen Bedürfnissen.

Für mich ist ein Autokauf immer ein Fest. Und mach es besser, wenn du es voll auskosten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, du schreibst ja sehr überzeugend, warum du keinen Führerschein brauchst. Allerdings sind das keine Argumente gegen einen Führerschein, sondern gegen ein eigenes Auto.

Führerschein ist einfach ein Muss. Man muss ihn haben. Schon allein jobmäßig. Wenn du jetzt gut mit den "Öffentlichen", deine Fahrwege bestreiten kannst, heißt das ja nicht, dass es in Zukunft so bleibt.

Mit dem Führerschein zu warten, bis du ihn wirklich mal brauchst, ist sehr kurzfristig gedacht.

Du brauchst in Zukunft sicherlich mal einen Führerschein. Aber zur Zeit, brauchst du kein Auto.

Also mach den "Lappen". Ein Auto brauchst du nicht. Eins zu kaufen, ohne es zu brauchen, oder es fahren zu können, ist unwirtschaftlich, und nicht clever. Ist jedenfalls meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Dagegen" spricht eine klitzekleine Kleinigkeit: jedes Auto ist anders, fährt sich anders, mit jedem kommt man unterschiedlich gut zurecht. Das sind meist nur Kleinigkeiten, die darüber entscheiden, ob man hinterher mit dem Auto zufrieden ist - oder eben nicht.

So, und "ohne Führerschein" kannst du das Wunschauto nicht probefahren, weisst also nicht, wie du damit zurecht kommen wirst. Du kaufst also buchstäblich die "Katze im Sack" - das wird in vielen Fällen zwar ok sein, kann aber genauso gut schief gehen.

Ich würde kein(!) Auto kaufen, was ich nicht vorher selber mal ausprobiert habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du das Fahrzeug nicht zulässt, entstehen keine weiteren Kosten. 

Ansonsten kannst Du mit Kosten rechnen für die Zulassung, Versicherung und Steuer. 

Und falls du das angemeldete Fahrzeug im öffentlichen Raum parkst, musst Du jederzeit damit rechnen, dass eine mobile Halteverbotszone eingerichtet wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von machhehniker
01.05.2016, 08:32

Solange du das Fahrzeug nicht zulässt, entstehen keine weiteren Kosten.

Das aber auch nur dann wenn der Fragesteller einen Platz findet auf dem das Auto kostenfrei stehen darf.

0

Du solltest jemanden mitnehmen bzw. fragen der Ahnung von Autos hat. So ein TT kann ziemlich schnell zum Groschengrab werden. 

Grundsätzlich spricht nichts dagegen ein Auto zu kaufen bevor man den Führerschein hat. Allerdings steht das Auto dann eine ganze Weile rum. Das bedeutet Du müsstest es irgendwo unterstellen können.

Bei einem absolutem Super-Angebot würde ich zuschlagen, aber ansonsten würde ich warten bis der Führerschein bestanden wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zahlst Kfz-Steuer für das Auto obwohl du es noch nicht fahren kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von werdnichkomisch
30.04.2016, 11:41

Nicht wenn er es nicht anmeldet. Also Auto kaufen, nachhause fahren lassen und dann abmelden.

0

Ich habe den Führerschein mit 16 1/2 gemacht, bin jetzt fast 21 und habe immernoch kein Auto. Meiner Meinung nach, hättest du den Führerschein einfach damals zu Ende machen sollen, denn wenn du ihn einmal hast, kann ihn dir keiner mehr abnehmen. Es ist einfach von Vorteil einen zu haben.

Ich würde dir eher von deinem Vorhaben abraten. Vielleicht ist das Angebot nicht gut. Deine Eltern haben doch bestimmt auch ein wenig Ahnung von Autos und könnten dir beim Kauf helfen (Mängel finden, verhandeln etc.)

Mach doch deinen Führerschein in aller Ruhe, setz dich anschließend mit deinen Eltern hin und such mit Ihnen zusammen ein Auto aus. Autos gibt es wie Sand am Meer, also wirst du auch in 3-6 Monaten ein ähnliches Angebot finden! Ansonsten, frage deine Eltern, ob sie mit dir nach einem Auto schauen, wenn du dich wieder in der Fahrschule angemeldet hast, als motivation, diesmal zu Ende zu bringen was du damals angefangen hast :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab meinen seit fast zwei Jahren. Bin noch in der Probezeit und jetzt 21. Ein eigenes Auto hab ich zwar auch noch nicht, aber solange ich das meines Vaters fahre, brauche ich keines. Irgendwann aber brauchen wir ein viertes, da wir 5 Erwachsene sind. Ich geh noch zur Schule, die anderen arbeiten. Und wir wohnen aufm Land und die Busse fahren auch nicht immer regelmäßig.
Mach ihn zu Ende, auch wenns was kostet. Aber dann hast du ihn der Tasche und musst ihn nicht mehr machen. Außer wenn du eine zusätzliche Klasse dazu machen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung