Eigentumswohnung kauf wann zahlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sie zahlen nach Makler- und Bauträgerverordnung. Der Verkäufer wie der Notar klären Sie darübe auf.

Die Bank valutiert entsprend der Zahlungsverpflichtung nach Makler- und  Bauträgerverordnung. Ab jeder einzelnen Teilbereitstellung der Mittel zahlen Sie nur Zinsen auf die ausgeschütteten Teilbeträge.

Im ersten Monat nach Vollvalitierung setzt dann die regelmäßige mtl. Annuität ein, die sich aus Ihrem Darlehensvertrag mit der Bank nachlesen läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Ich würde es über ein Notarander-Konto machen.
Es kostet etwas, aber es ist nicht allzuviel.

Das Geld für den Kauf wird auf das Konto eingezahlt und vom Notar erst ausgezahlt, wenn Du im Grundbuch eingetragen wurdest.
Vom Notar erhälst Du eine Rechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heidrun1962a
24.09.2016, 13:41

damit weiß er immer noch nicht, wann er die Wohnung bezahlen muss. Du beschreibst hier nur die Abwicklung. 

0
Kommentar von RuedigerKaarst
24.09.2016, 15:36

kann es sein, dass der Notar verwaltet und vom Treuhandkonto BEZAHLT? Den Zeitpunkt regelt man im Kaufvertrag, oder nicht?

0

Frage am besten direkt bei Deiner Bank, bzw. bei dem Kreditgeber nach, den Du in Erwägung ziehst.

Persönlich wäre ich vorsichtig eine Imobilie "vorher" zu kaufen! Bekannte haben sich eine Eigentumswohnung gekauft. Wärend des Baues ging das Bauunternehmen in die Insolvenz. Lass Dich da wirklich vorab gut Beraten!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht im Kaufvertrag drin, wann du bezahlen musst. In deinem Kreditvertrag steht drin, wann du dort tilgen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und wann wird das beim notar unterschrieben

jetzt dann oder erst wenn die wohnung fertig gebaut ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heidrun1962a
24.09.2016, 13:44

Dann wenn du die Wohnungs kaufst. 

0

sobald der kredit an dich gezahlt ist , muß er getilgt werden... sobald der notarvertrag unterschrieben  kommt die rechnung vom notar .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anscheinend musst Du noch sehr vie dazulernen. 

Ein Neubau ist im Vergleich zu einer gebrauchten Immobilie überteuert. Ich weiss nicht in welcher Stadt Du lebst, aber bei uns ist ein Neubau kaum zu bezahlen.

Hast Du überhaupt Eigenkapital? Ohne EK ist es nicht sinnvoll sich was zu kaufen. 

Bei  Kauf fallen Nebenkosten an. Die Betragen, wen ein Makler mit eingeschaltet wird um die 7% vom Kaufpreis. Die Nebenkosten sind bei Kaufabschluß fällig. Die Bezahlung des Kaufpreises wird beim Notar festgelegt wann der zu zahlen ist. Der Kredit bei der Bank kann bei Abschluß gleich beginnen, oder man beginnt ihn erst ein paar Monate danach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heidrun1962a
24.09.2016, 13:43

Bei einem Neubau fallen - im Gegensatz zu gebrauchten Immobilien- keine Maklercourtage an. Also dieses Geld in Höhe von 7% ist schon mal gespart.

Ich würde möglichst neu kaufen, denn da hat man Garantie und auch eine neue Genaration von Energieeinsparungsmodellen. 

0