Frage von fafar2412, 132

dubioser anrufer?

da auf meiner anderen frage keiner mehr antwortet und die sache leider nicht erledigt ist, kommt hier die erweiterung der sachlage.

Vorgeschichte (vor 3 monaten bin ich mit meinem kater zum dok und die hat ihm ungefragt medikamente verabreicht. es war eine nachuntersuchung, da mein kater eine op hatte, ich konnte die rechnung natürlich nicht direkt im vollen umgfang begleichen und bat um ratenzahlung. die ratenzahlung habe ich dann später auch schriftlich gesendet aber darauf hat die klinik nie reagiert,

2 tage habe ich die 1. rate zu spät überwiesen und bekam einen sehr bösen schreiben von der klinik mit lauter unterstellungen. ich hätte die klinik bewusst betrogen und eine falsche mobilfunknummer angegeben. weiß gar nicht wie die drauf kommen. die sprechzeiten helferin und ich haben in der praxis öfters die nummern vergliechen ...festnetz und handy! die haben mich wohl anrufen wollen und hatten plötzlich wen anders dran, die verneinte mich zu kennen. dieses schreiben enthielt auch eine mahnung von 25euro. daraufhin schrieb ich einen brief und machte deutlich die gefordeten 25euro nicht zu zahlen. die 2. rate habe ich dann auch überwiesen und erhielt vor paar tagen einen anruf auf meinem handy... weil ichs verpasst habe ran zu gehen, hinterließ mir dieser mensch ne nachricht auf meine mailbox. zu hause hatte ich auch ne nachricht auf meinem AB -_- daraufhin schrieb ich dieser dubiosen handy nummer eine sms, dass die rechnung bereits bezahlt ist.

heute rief mich auf meinem festnetz eine festnetz nr an und stellte sich wieder als dieses inkasso unternehmen vor...fing erst an ruhig zu reden und vergriff sich plötzlich total im ton o.O iwann war der mensch nur noch am brüllen und ich denk so was ist denn mit dem los?? normalerweise schreibt ein inkasso unternehmen einen an usw und ruft nicht an vorallem drohen die einem nicht -.-

ich wurde zu keinem zeitpunkt von der angeblichen inkasso firma schriftlich angeschrieben. ich habe nur eine mobilfunknr und weiß, dass der anrufer männlich war. das wars.... ich kann dieser firma also keinen brief schreibe mit der bitte die kontakt aufnahme zu unterlassen, ich hab dieser handy nr stattdessen eine sms geschickt, danach hat der typ sich auch nicht mehr gemeldet.

bei der polizei war ich auch, die können nichts tun, es ist auch legal eine privat person als gläubiger los zu schicken um geld anzutreiben -.- der polizist sah keine nötigung oder sonstiges. hatte eher das gefühl, dass er mich los werden wollte!

eine schuldanerkentniss habe ich nicht unterschrieben und die rechnung ist auch bezahlt

Antwort
von franneck1989, 48

Wenn es dir zu bunt wird und du den Aufwand nicht scheust: Verlange vom Tierarzt eine Auskunft gemäß §34 BDSG: An wen wurden deine Daten weitergegeben? Welches Inkasso wurde beauftragt?

Wenn du die Daten hast, dann kannst du gegen das Inkasso Strafanzeige wegen Nötigung und versuchten Betrugs erstatten. Zur Sicherheit ein schriftliches Kontaktverbot erteilen. Ebenso würde ich unter www.rechtsdienstleistungsregister.de nach der Registrierung des Inkassos suchen und das zuständige Aufsichtsgericht über die Vorgänge informieren.


Antwort
von BlackyBonny, 73

Hallo.

An deiner Stelle würde ich die Raten weiterhin pünktlich zahlen und einfach mal abwarten. Wie du schon sagst, normal ist das so per Post benachrichtigt zu werden. Nicht wenn das eine böse Abzocke ist. Und bei 2 Tagen Verspätung können sie dir keine Mahngebühr anhängen! Ich hatte bis vor 4 Tagen auch noch einen Hund :'( der operiert und eingeschläfert wurde. Ich weiß wie es abläuft.

Oder erkundige dich doch einfach mal vorsichtshalber bei einem Anwalt?!

Lg

Kommentar von fafar2412 ,

die rechnung ist doch schon längst bezahlt. ein anwalt kostet mich mehr als die 25€ mahnungs gebüren lol

Kommentar von BlackyBonny ,

Na wenn doch alles bezahlt ist warum machst du dir dann Gedanken? Dann ist doch alles gut

Kommentar von fafar2412 ,

weil mich dieser mensch anruft und auf die 25€ besteht -_-

Kommentar von Georg63 ,

Gib mir mal seine Nummer - dann rufe ich den an und verlange 100 Euro^^

Kommentar von mepeisen ,

Wenn er noch mal anruft, folgenden Satz entgegen werfen "Werter Mensch, reden wir mal Klartext. Wenn sie mich noch mal anrufen, gehe ich direkt zur Polizei. Ich verbiete Ihnen, mich nochmals anzurufen. Wenn sie etwas wollen, dann schriftlich." Danach direkt auflegen.

Jedes Telefon hat heutzutage doch Sperrlisten, wo man die Rufnummer aufnehmen kann. Dann wird der Anruf abgeblockt.

Kommentar von fafar2412 ,

auf meinem blöden telefon finde ich die letzte nummer nicht, die mich angerufen hat -.-

Kommentar von JoJoPiMa ,

Im Internet, gibst Du die Bezeichnung deines Telefones (Modell/Seriennr) + Handbuch ein.

Dann, nach Kapitel "Anrufprotokoll" suchen.

Antwort
von Dommie1306, 44

Hallo,

also erstmal den Kollegen in Schutz nehmen: Das ist kein Nötigung, auch ich sehe nur einen Zivilrechtsstreit....

Hast du die Festnetznummer noch, die dich da angerufen hat? Wäre interessant, wem die gehört (vonwegen möglichem Betrug).

Bzw. gib mir mal bitte (auch per PN) die Handynummer und die Festnetznummer, evtl find ich was raus.

Ansonsten kannst du die Nummern bei deinem Festnetz und deinem Handy sperren lassen (blockierte Nummern im Handy, Fritzbox o.ä. für das Festnetz), dann kannst du zumindest keine Anrufe mehr bekommen.

Immer brav die Raten zahlen, evtl. nochmal Kontakt mit der Klinik aufnehmen und den Vorfall schildern und auch nochmal deine Kontaktdaten hinterlegen bzw. abgleichen, ob diese stimmen. Sollte das wirklich das von der Klinik beauftragte Inkassounternehmen sein, können sie dieses dann zurückpfeifen - gerade wenn die so unhöflich sind...

Ergebnis: Wenn du die Raten zahlst, sollte nichts passieren. Sollte was nicht passen, kriegst dus zumindest schriftlich.

Kommentar von fafar2412 ,

also wie bereits in meiner fragestellung schon erwähnt die rechnung ist bereits beglichen. es geht hier um die 25€ mahngebühr, die ich nicht einsehe zu bezahlen. ich kann dir keine pn senden, weil ich die option dazu nicht finde. kannst du mir bitte ne pn senden?

Kommentar von Dommie1306 ,

Ups mein Fehler sorry.

Bzgl. den 25€. Diese sind eine zivilrechtliche Forderung -offensichtlich jetzt vom Inkasso Unternehmen.

Ob diese zu bezahlen sind, wird gegebenenfalls in einem Zivilrechtsverfahren zu klären sein. Da du mit der Rate im Verzug warst, ist eine Mahngebühr gerechtfertigt, nur um die Höhe könnte gestritten werden.

Ich denke aber (jetzt nachdem ich deinen Text beim zweiten mal durchlesen endlich verstanden habe :-/), dass es für dich sinniger ist, diese 25€ zu zahlen, da ich dich hier in der Bringschuld sehe.

Bzgl. PN hab ich dir geschrieben...

Kommentar von mepeisen ,

Das ist kein Nötigung

Telefonterror zum Erzwingen einer nicht gerechtfertigten Zahlung ist keine Nötigung?

dass es für dich sinniger ist, diese 25€ zu zahlen, da ich dich hier in der Bringschuld sehe

Sry, das ist Schwachsinn. Mahngebühren werden vor Gericht maximal zwischen 1€ und allerhöchstens 2,50€ anerkannt. Mehr nicht. Das zehn bis zwanzigfache ist absoluter Schwachsinn, keine Bringschuld.

Sicher hast du in einem Detail Recht (Mahngebühren von beispielsweise 1€), wenn man denn im Verzug gewesen wäre. Wenn man es aber genau nehmen will: Die Klink hat offenbar nie einer Ratenzahlung zugestimmt. Muss sie ja auch nicht. Damit gibt es aber auch keinen wirksamen Vertrag, der eine Zahlung nach dem Kalender bestimmen würde. Damit wäre der offenbar einzige Schrieb der Klink ganz streng genommen (neben den offenbar enthaltenen Beschimpfungen) wohl mit der ersten verzugsbegründenden Mahnung gleichzusetzen und diese hat (streng genommen) kostenfrei zu erfolgen.

Wie man es also dreht: Sicherlich ist es normal, dass die erste Mahnung bereits Mahngebühren beinhaltet und viele zahlen das auch, wenn in der Höhe angemessen, anstandslos.

Aber es gibt exakt 0 Rechtsgrundlage für 25€ Forderungen und via Beschimpfungen und gezielter Täuschung, man würde ein Inkassobüro sein, erst recht nicht. Wessen Mitarbeiter so etwas machen bzw. wer als Chef so etwas selbst macht oder zulässt, den sollte der Markt abstrafen, indem ihm die Kunden weg bleiben.

Kommentar von Dommie1306 ,

Das ist noch lange kein Telefonterror... und wir wissen nicht ob die Forderung gerechtfertigt ist.  Und selbst wenn wäre es keine Nötigung...

Ich hatte auch schon den Fall, dass eine Forderung wegen einem (!) Tag verspäteter Zahlung und einer eMail (!!!) mit 30€ Aufschlag versehen wurde und das vor Gericht Bestand hatte.

Unterschiedliche Gerichte, unterschiedliche Urteile...

Was ich als Problem sehe: ich kenne keine Richtlinie, wieviel welche Mahnung maximal kosten darf... dann wäre einiges leichter. Kennst du so eine? Das wäre echt sinnvoll:-/

Kommentar von fafar2412 ,

tja, dass ist schon echt heftig, wenn man denkt man kann deshalb zur polizei gehen und sich schutz holen und die dann einem erzählen sie können nichts machen, weil sie weder telefon terror noch nötigung sehen und es sei auch legal iwelche menschen zum geld antreiben los zu schicken. ich hab echt blöd geschaut!

und die klink hat der ratenzahlung durchaus still schweigend zugestimmt. wenn ich denen zeit zum akzeptieren gebe und nichts mehr höre, dann bezeichnet sich DAS als still schweigendes zustimmen und die 25€ haben se ja auch nicht mehr schriftlich geletend gemacht. auf welcher grundlage überhaupt?

ich hatte mal ne mitbewohnerin und die schuldete mir noch geld (schuldet sie immer noch aber egal) und kam auf die idee jemanden zu schicken um das geld einzutreiben. mir wurde gesagt, dass das nicht legal sei und sie mich anzeigen kann.... JETZT weiß ich, dass es doch legal ist!

Kommentar von JoJoPiMa ,

Eine Polizeiwache ist verpflichtet, eine Anzeige aufzunehmen. Fragt sich nur, gegen wem? Unbekannt wäre eine Option.

Kommentar von Dommie1306 ,

Jein. Wenn der Bürger darauf besteht, Anzeige zu erstatten, müssen wir tatsächlich eine Anzeige aufnehmen => Wenn aber die Tatbestände nicht vorlegen wird das sofort an die Staatsanwaltschaft mit dir Bitte um Einstellung geschickt... ist Schade um das Papier;)

Kommentar von JoJoPiMa ,

Davon ausgehend, dass es wirklich ein Inkasso ist, dann ist bestimmt die Wortkombination entweder/oder gefallen.

Somit ist der Tatbestand der Nötigung gegeben. Sie fühlt sich auch bedroht und nicht mehr sicher ...

Zweck der Anzeige sollte sein, erst einmal ein Dokument in Händen zu haben. Hier die Anzeige und nicht die Entscheidung darüber.

Davon eine Kopie per Einschreiben an die Praxis schicken, mit der Bitte um Kenntnisnahme. Schließlich gehört es sich zum guten Ton, den "Auftraggeber" des Inkassos informiert zu halten.

Dafür muss der Interessent noch nicht mal auf's Polizeirevier. Er kann es online machen.

Die Telefonnummer wird wahrscheinlich nichts bringen. Einige Inkassos lassen sowieso über 3.-Nummern anrufen. Trotzdem basieren die sich dabei auf Briefe pp.

Wenn die Praxis bereits im Vorfeld so rabiat reagiert, dann kann auch sein, dass ... und so weiter... Rein persönliches Empfinden.

Kommentar von fafar2412 ,

na so unbekannt ist es ja nun nicht. die TÄ gibt ja zu jemanden zum geldantreiben los geschickt zu haben aber das problem is, dass der Polizist da nicht mal einen grund sah eine anzeige aufzunehmen. ich frag mich manchmal echt wozu die dann da überhaupt sitzen...

vor einer weile bin ich da mal hin und wollte wissen man man jemanden wegen "amt betrug" anzeigen kann. also von wegen, wenn man weiß, dass jemand das amt (jobcenter, Familienkasse und Bafög) bescheißt.

Ich habe so gefragt "wenn man nen berechtigten verdacht hat, dass jemand den staat bescheißt...kann man das zur anzeige bringen?" der beamte fragte was genau ich meine und ich sagte "...das jobcenter?...familienkasse oder bafög?" und er so "sie wollen also unbedingt jemanden verpfeifen?" -.- ich dacht so hä u dann meinte ich auch "also ist das ok den staat zu bescheißen" u er so "was haben sie denn davon jemanden zu verpfeifen?" ...

ich hab nur nen schönen abend gewünscht und bin da weg. was sind denn das für unqualifizierte aussagen eines beamten?? wenn ich weiß jemand bezieht hier leistung und macht sich anders wo nen schönes leben und postet das täglich, dann darf ich das doch zur anzeige bringen, oder nicht? geht wohl kaum darum, dass ICH was von habe sondern, dass jemand daran gehindert wird unberechtigt leistung zu beziehen oder etwa nicht?

Kommentar von Dommie1306 ,

Versteh da die Klinik auch nicht... was haben sie denn von so einen Aufriss, außer, dass du da niemals wieder hingehen wirst?!

Kommentar von fafar2412 ,

ich hab in der klinik unmengen an geld gelassen und werde als betrügerin beschimpft. -.- alles nur wegen 25€ das ist so arm! ich ging also mit dem verdacht hin, dass sie ne privat person zum geld antreiben los geschickt hat und ging von aus, dass ich die polizei mir schutz bieten wird. pustekuchen! die hat nur so getan als hätte sie eine inkasso firma beauftragt. das ist kp wer... vllt ihr freund oder so. schreibt ja sogar in ihrem heutigen brief "per sms am 30. und schreiben am 31.12.15 hatten sie daraufhin zunächst mitgeteilt, die rechnung sei bereits bezahlt, auf weitere telefonische nachfrage am 2.12.15 haben sie dann doch kundgetan, es stünde noch eine weitere rate in diesem monat aus" 1. wer zum teufel ruft mich da an? und 2. wieso tut sie so als sei ihre art ok? ich werde da nicht mehr hingehen und werde ihr auch nen schönen eintrag hinterlassen (yelp)

Kommentar von Dommie1306 ,

Auf jeden Fall publik machen das Ganze... Bleibt aber dennoch nichts für die Polizei denk ich mal - auch wenns einfach unter aller Sau ist. Aber für mich hört es sich immer noch nach einem Zivilstreit an (und nach der vermutlich schlechtesten Klinikleitung der Welt...)

Kommentar von mepeisen ,

Ich hatte auch schon den Fall, dass eine Forderung wegen einem (!) Tag verspäteter Zahlung und einer eMail (!!!) mit 30€ Aufschlag versehen wurde und das vor Gericht Bestand hatte

Und du bist Privatperson/Verbraucher? Das war wirklich Mahngebühren? Die Gerichte sind sich hinsichtlich der Höhe der Mahngebühren einig.

Das ist noch lange kein Telefonterror...

Der Ton macht die Musik. Ständig angerufen zu werden, wobei man dann beschimpft und angebrüllt wird, überschreitet diese Grenze. Und erst recht dann, wenn man ausdrücklich untersagt, dass derjenige einen anrufen darf.

Kennst du so eine?

Wozu braucht es die? Man darf ausschließlich die direkt entstandenen Kosten einfordern, wobei nach BGH-Rechtsprechung die Personalkosten nicht eingefordert werden dürfen. Das ist Briefporto, ggf. Papierkosten und Druckertinte. Strom. Warum? Mahngebühren sind Verzugsschaden und das fällt unter die Spielregeln des Schadensersatzes.

Wenn ich die Fensterscheibe eines alten Rostautos einschlage, muss ich exakt die Reparatur dieser Fensterscheibe bezahlen, hatte sie vorher schon einen Steinschlag womöglich nur die Hälfte, da sie nicht mehr Wert war. Ich muss deswegen weder Strafe zahlen an den Gläubiger noch ihm einen Ferrari bezahlen, nur weil er statt Reparatur ein neues Auto will.

Eine Richtlinie gibt es nur, wenn der Schuldner Unternehmer ist. Da sind nach Gesetz derzeit 40€ erlaubt, wobei Folgekosten (Gericht/Inkasso usw.) angerechnet werden müssen.

Kommentar von Dommie1306 ,

Nein ich bin Polizist und habe den Typen aus dem Gefängnis zur Gerichtsverhandlung gebracht... und ja, der war Privatperson;)

Für den Rest:

Danke für die Ergänzung (dennoch ist es keine Nötigung^^)

Antwort
von Felixie1, 51

Bezahle weiter pünktlich Deine Raten und ignoriere eigenartige Anrufe.Lege einfach auf,wenn Du genau weisst,das alles mit dem Geld stimmt.Ja,wenn es ums Geld geht,da sind die Mahngebühren sehr hoch,besonders 25,- Euro ist schon sehr heftig.Ein Inkassobüro macht seine Forderungen immer schriftlich,lege sofort auf,wenn sich der Brüller wieder meldet.Vielleicht ist es auch einer aus der Klinik,der dir Druck machen soll.

Kommentar von fafar2412 ,

die rechnung ist bereirs komplett abbezahlt... ja das gefühl hatte ich auch, dass es iwer aus der klinik ist. hab nach dem namen der inkasso firma gefragt und er brüllte zurück "wir sind eine kleintier praxis"

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Die Rechnung ist doch bezahlt. Steht doch da.

Antwort
von Georg63, 30

Da die Rechnung bezahlt ist, kannst du den Rest ignorieren. Die können froh sein, dass du die unbestätigte Zusatzbehandlung überhaupt bezahlt hast.

Wenn nochmal wer anruft und du rangehst, sagst du nur kurz, sie mögen dich in Ruhe lassen oder verklagen und legst auf.

Alles andere ist nur mit sinnlosem Aufwand verbunden.

Du bist im Recht und brauchst dir keine Gedanken um solche Idioten zu machen.

Kommentar von Georg63 ,

Noch eine Idee - bei weiteren Anrufen sagst du gleich zuerst, dass du den Anruf zu Beweiszwecken aufzeichnest und verbietest ihnen ausdrücklich weitere Anrufe.

Kommentar von fafar2412 ,

zum gericht können die das doch nicht schicken oder? wegen 25€

Kommentar von Georg63 ,

Klar können die - wenn sie sich lächerlich machen wollen^^

Falls was schriftliches kommt, einfach neue Frage hier - Thema Inkasso hab ich abonniert :D

Antwort
von Wissensdurst84, 52

Mach eine negative Feststellungsklage

Kommentar von fafar2412 ,

mach ich das beim gericht oder muss das ein anwalt für mich machen?

Kommentar von Wissensdurst84 ,

Kannst du selbst bei Gericht einreichen. Dort wird festgestellt, dass die Forderung unrechtsmäßig ist, sofern deine Ausführung stimmt

Kommentar von Georg63 ,

Das kostet nur sinnlos Geld.

Kommentar von mepeisen ,

Warum in die Gefahr einer Klage begeben? Die wollen doch etwas. Also sollen sie auch klagen und die Forderung begründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten