Dispo-Kredit bei der Berliner Sparkasse: Wie lange bis Mahnung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deinen Dispo kannst Du bis (von der Sparkasse beschrieben) 2000€ ausreizen, aaaaaber  dafür bezahlst du auch ne Menge Zinsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wort "Überziehung" beschreibt es doch schon: Du hast etwas getan (Dein Konto überzogen), obwohl es nicht vereinbart war und wurdest deshalb gemahnt. Anscheinend verdienst Du aber ganz gut und Deine Bank bietet Dir (sicher nicht ganz ohne Hintergedanken, denn am Dispo verdienen sie gutes Geld durch Deine Zinszahlungen) einen Dispo an.

Wenn Deine Bank Dir einen Dispo ANBIETET, dann habt Ihr, Deine Bank und Du, etwas vereinbart und es ist okay. Somit darfst Du in Rahmen von 2000 EUR überziehen. Erst wenn Du darüber hinaus überziehst, wirst Du wieder gemahnt.

Ich würde den Dispo annehmen, schützt Dich vor erneuten Mahnungen, aber ich würde def. versuchen, ihn nicht zu benötigen, d.h. mein Konto trotzdem nicht überziehen, wenn es nicht sein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dispo ist die Grenze, bis zu der Du überziehen darfst. Kleiner Tip: Lass es sein, ist verdammt teuer ! (Die Zinsen). Banken geben jungen Leuten gerne Freiräume... :-) Nämlich genau darum !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?