Die Polizei hat das Monowheel meines kleinen Bruders beschlagnahmt. Wie sollen wir nun vorgehen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist Deutschland. Hier ist alles geregelt. Eigentlich nicht schlecht. Leider hinkt der Gesetzgeber meilenweit der Wirklichkeit hinterher. Hoverboards, Monowheels, solche speziellen Kfz brauchen eigene Regelungen. Das wird aber noch dauern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA kannst du im Supermarkt auch ein Schnellfeuergewehr kaufen.

Das muss ja nicht unbedingt ein Vorbild sein.

Das hättest du ganz einfach heraus bekommen können, BEVOR du dieses Teil gekauft hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dein Herrscher,

den Tatvorwurf solltet Ihr nicht so leicht auf die Schulter nehmen, denn hier droht ein Strafverfahren.

Lies Dir mal den Inhalt des folgenden Links durch. Im Grunde genommen gilt das was dort im Bezug auf das Elektroboard steht, auch für das Monowheel.

https://www.adac.de/sp/rechtsservice/_mmm/pdf/2015-55-Rechtsfragen-zum-Elektro-Board_251960.pdf

Hier noch ein weiterer Link zu diesem Thema:

http://www.bild.de/auto/auto-news/hoverboard/recht-gesetz-erlaubt-verboten-youtube-star-45890692.bild.html#remId=1507847305621242922

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gefährt ist ein Kraftfahrzeug i.S. des Straßenverkehrsrechts. Und da gelten nunmal einigen Bestimmungen, wie z.B. die der Kfz-Haftpflichtversicherung oder eines Führerscheins.

Hier hat sich jemand recht ausführlich damit auseinandergesetzt:

https://daubner-verkehrsrecht.info/2015/city-wheel-zulassung-rechtlich

Dein Bruder hat nun einiges an der Backe. Ich bin sicher, dass du beim Kauf auf den Umstand des Verbots der Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr hingewiesen wurdest.

Im Falle eines Unfalls würde die normale Haftpflichtversicherung übrigens NICHT zahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat nun mal keine Zulassung, daran kannst du nichts ändern.

Und das Rechtssystem der USA als Vorbild zu nehmen ist ja wohl ein schlechter Scherz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeinHerrscher
01.08.2016, 21:42

In Amerika darf sich der mündige Bürger wenigstens noch mit einer Schusswaffe verteidigen. Vergleiche mal unsere Einbruchsstastik mit der amerikanischen Einbruchsstatistik und frage dich, wer das Vorbild ist. Vergleiche mal die lächerlich geringen Strafen, die Wiederholungstäter in Deutschland erhalten mit den harten Strafen in den USA und frage dich, wer das Vorbild ist. Auf jeden US-Amerikaner kommt eine Schusswaffe. Aber die Zahl der Verbrechen geht zurück. Darum werden auch Massaker keine Reform zur Folge haben. Der US-Bürger wird auch weiterhin das Leben seiner Familie mit einer Schusswaffe schützen dürfen und das ist auch gut so.

0

"Nur etwas Spaß auf dem Radweg."

Die Dinger haben keine Bremse. Was sagst Du denn einem Kind was überfahren wird?

Immer daran denken, dass auf dem Radweg auch andere Radfahrer unterwegs sind, die relativ schnell fahren und nicht mit einem Einradfahrer rechnen.

Ja und dann gibt es noch die Straßenverkehrsordnung. An die muss man sich eben auch halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wurde vor mehreren Wochen schon bekannt und es darf so nicht auf der normalen Straße genutzt werden. Bekommt es vielleicht wieder aber geht dann auf privates Gelände

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da habe ich im Internet bei einer Anwaltskanzlei etwas dazu gelesen:

https://www.facebook.com/uwdkanzlei/?fref=nf

Es ist der Beitrag vom 06.04. - ich denke, ohne Anwalt wird das nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auswandern nach Australien z.B.

Auch wenn es für dich lächerlich ist, es ist nunmal vom Gesetzgeber so festgelegt das diese Teile keine Straßenzulasung haben und nicht im öffentlichen Verkehrsraum betrieben werden dürfen.

SARKASMUS EIN
Ich finde es auch lächerlich das in Ortschaften nur 50 gefahren werden darf, warum nicht 100? Ob ich einen Fußgänger  mit 50 umniete oder mit 100, tot ist tot..
SARKASMUS AUS

Mit viel Glück bleibt es bei einem Bußgeld, es kann aber auch sein das, sofern dein Bruder noch keinen Führerschein hat, dieser ihm auch in den nächsten zwei Jahren nicht ausgehändigt wird. für den Fall das er ihn schon hat droht Probezeitverlängerung um zwei Jahre und Aufbauseminar.

Ganz so lächerlich ist das also nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeinHerrscher
01.08.2016, 21:54

Komischer Sarkasmus. Es gibt sinnvolle und weniger sinnvolle Verbote. Mit einem Gefährt, das maximal 25 km/h fährt, gefährdet man niemanden, daher ist ein Verbot vollkommen unsinnig. Dass man nicht mit 100 km/h durch Ortschaften rasen sollte, ist ja wohl total verständlich und nachvollziehbar. Hier macht ein Verbot Sinn.

0

Sie erklärten ihm, dass es keine Straßenzulassung hat und man damit nicht auf öffentlichen Wegen fahren darf

...dann hättest du dich vor dem Kauf mit der Straßenverkehrsordnung auseiandersetzen sollen.

Gesetz ist Gesetz egal, ob du nun in Deutschland oder USA lebst!

Unfaßbar (?) ist in dem Fall deine Unwissenheit und deine Art, dich über den Hinweis der Polizei zu erzürnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?