Frage von Hamburg1212, 150

Die Exfrau hat im Prozess beim Umgangsrechts eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben und gelogen. Wie hoch kann Sie bestraft werden?

Sie unterbindet den Kontakt zur 10 jährigen Tochter per Telefon. Sie hat sich das Aufenthaltsbestimmungsrecht mit einer Eidesstattlichen Versicherung erschlichen. Sie ist im Schichtdienst tätig und hat schon bei Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung wissentlich gelogen, Sie mache keinen Schichtdienst mehr. Macht aber nach wie vor Schicht. Jetzt habe ich Sie angezeigt. Wie hoch kann Sie bestraft werden? Mit Gefängnis?

Antwort
von MrLifeDoctor, 127

Hallo :-)

Hier trifft Paragraph 156 des StGB zu, nämlich "Falsche Versicherung an Eides Statt". Dafür steht bis zu drei Jahren Haft oder die Geldstrafe. Welche Strafe letztendlich verhängt wird, ist der Staatsanwaltschaft bzw. dem Gericht überlassen.

Alles Gute :-)

Kommentar von Hamburg1212 ,

Sie war schon mal vor Gericht wegen Diebstahl von Schutzbefohlenen, im Alten und Pflegeheim.Ist aber nicht verurteilt worden. 

Kommentar von MrLifeDoctor ,

Diebstahl von Schutzbefohlenen? Neue Straftat?

Wie gesagt, Strafmaß entscheidet das Gericht.

Antwort
von blumenkanne, 101

sie sollte einen eid ablegen das sie nicht in schichten arbeitet? in der regel wird so etwas nicht angewendet bei familiensachen. und selbst wenn sie nun mittlerweile wieder in schichten arbeitet, geht dich das garnichts an. wie willst du beweisen, dass sie schichten arbeitet? und frühschicht, mittelschicht, spätschicht sind immer noch normale tagesschichten um ein kind zu versorgen. wir haben sogar eine früh-frühschicht.

daraus ein problem zu machen wird dir unglaublich schwer fallen. und wenn wird sie maximal eine geldstrafe bekommen, da sie kinder zu versorgen hat. das abr für dich ist weg, das kind ist weg und nun lass sie doch endlich ihr leben leben. hast du sonst keine hobbies?

Kommentar von Hamburg1212 ,

Die hat Sie selber abgegeben und gelogen. Ich kann es beweisen den Sie macht mehrfach Nachtschicht, Tochter allein zuhaus, Tochter war da ersr 6 jahre. Wochendschicht und an Feiertagen. Tochter jetzt 10 jahre. Ich wäre froh wenn Sie MICH in Ruhe lassen würde.....

Kommentar von blumenkanne ,

das wäre ja, dass es an eides staat ins protokoll aufgenommen wurde. glaub ich weniger. ist auch völlig uninteressant. es ist doch völlig egal wann sie arbeitet. das kind ist zehn jahre alt. andere kinder sitzen nach dem hort bis abends zu hause in dem alter, sie ist doch kein baby mehr. in der regel gehen die kinder bei problemen zu einem nachbarn und der schaut über die kids. oder die kleine hat ein handy in der tasche und jemand ist erreichbar. sie ist 5. klasse.

was willst du mit dem unsinn denn erreichen? das der richter dich auslacht?

Kommentar von blumenkanne ,

NT: das kind ist doch versorgt. deine exfrau hat einen neuen partner und lebt mit diesem zusammen. also ist es doch völlig egal ob sie tag oder nacht arbeiten geht. der lebensgefährte hat die aufsicht während der abwesenheit der mutter und kümmert sich darum. von daher ist deine anzeige völliger schwachsinn und läuft ins nirgendwo, weil sie ja nichts falsches tut. warum kümmerst du dich nicht um dein leben zur abwechslung?

Antwort
von Hamburg1212, 95

Die Straftat war vor ca 4 jahren. Ist eingestellt worden weil die Klägerin damit zufrieden war, wenn das gestohlene Geld zurück gezahlt wurde, bei Gericht. Hat dadurch Ihren Job verloren. Ist Sie damit Aktenkundig?? 

Antwort
von Taimanka, 65

schämt Euch! 

Eure Unzulänglichkeiten über das Kind auszutragen. Das ist "Krieg" der gemeinsten Art, für die Kinder. 

Anstatt hier zu versuchen, die Kanonen weiter mit neuem Dreck zu füllen empfehle ich Dir/Euch - wenn nur einer berherzt anfängt, reicht das schon mal, und in diesem Fall meldest Du Dich ja hier - Dir ein Blatt Papier und Stift zu holen und dieses mittig durch eine Linie zu teilen. Oben trägst Du je einen Begriff ein, und zwar 

1. Elternebene    /     2. (Ex-)Paarebene 


Zu jedem der beiden Bergriffe schreibst Du Dir was auf, damit gilt auch, in der Paarebene Deine Ex als blöde Kuh zu bezeichnen.

Überlege Dir aber bitte sehr gut, was Du insbesondere als Aufgaben in die Rubrik Elternebene einträgst. Und dann geh am besten spazieren und denke gut darüber nach. Gerne darfst Du Dich dabei mal in die Sichtweises eines 10j. Kindes versetzen. Bestimmt fällt Dir bald was auf dabei.


Viel Glück 🎄🎄


Kommentar von Hamburg1212 ,

Nach dem Sie mich in unser Ehe permanent Betrogen und Belogen 

hat. War die Antwort auf meine Anfrage für die Tochter einen Umgang wie Erwachsene Eltern zu pflegen von Ihr Zitat: Halt einfach den Mund und Zahl.....alles andere geht Dich nichts an!! 

Ich habe es gefühlt 100 mal auf die nette Tour versucht, Ihre Antwort: Sie geht zum Jugendamt!!!! Wenn ich Ihr mal nicht  entgegen komme, schiebt Sie unsere Tochter vor und die fragt unter Tränen am Telefon wo Ihre Mutter hinter ihr steht und sagt ihr vor, was Sie zu sagen hat. Ich sehs meine Tochter einmal im Monat für 24 std. Obwohl das Gerichtlich festgelegt ist. Es ist ihr schlichtweg egal, was unsere Tochter will. 

Kommentar von Taimanka ,

Du kommst im Umgang mit der Tochter auch nicht weiter, wenn Du den Kriegsschauplatz weiter veränderst und damit aufrecht erhälst. Ich kann das von Dir Beschriebene sehr gut verstehen, und Frauen können da ganz schön mies sein, sitzen oft am langen Hebel. Aber das Gesetz hat zum Schutz der Kinder ein Gesetz nur für diese erlassen;

Den Recht am Umgang mit beiden Elternteile: BGB § 1684  Umgang des Kindes mit den Eltern - http://dejure.org/gesetze/BGB/1684.html

Diese Situation tut mir leid, ich kann mir vorstellen, wie hilflos es sich anfühlt, wenn einem das Recht am eigenen Kind genommen wird. Super blöde, keine Frage. 

Ich kann Dir hier die folgenden Anlaufstellen nennen, die täglich mit diesen Themen zu tu haben. 

Alles Gute 🙋

Kommentar von blumenkanne ,

1. sie hat dich in der ehe belogen und betrogen - paarebene, interessiert heute keinen menschen mehr.

2. sie sagt zahl und halt den mund - dich macht das kirre - paarebene, interessiert keinen menschen

3. umgang - elternebene: ihr solltet einen konsens gemeinsam finden. wenn du dich mit 24 h im monat abspeisen lässt ist das dein problem und wird dir vorgeworfen, weil du dich nicht kümmerst.

wenn du also mehr umgang möchtest: geh zum gericht, klage erneut auf  umgang und beschwere den mit ordnungsgeldern, ersatzweise haft, einen umgangspfleger und die androhung ihr das sorgerecht entziehen zu lassen. nimm dir einen anwalt und lege los. gib an, dass das kind manipuliert wird, instrumentalisiert etc. strebe von mir aus ein gutachten an, wenn du glaubst das das was bringt und das es dem kind nutzen wird.

geh davon aus, das dein kind in einem loyalitätskonflikt befindlich ist und ihr beide daran schuld seit als eltern. klage aber nicht, sondern tue etwas. bedenke ebenfalls, dass ein loyalitätskonflikt auch zum totalen umgangsausschluss führen kann.

Antwort
von robi187, 50

die strafe geht dich wohl nichts an? aber das urteil kannst du nutzen dass sie nicht geeignet ist zur fürsorge für das kind?

redem mit deinem anwalt, denn es ist eine frage der beweisführung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community