Frage von LuckyStrike96, 109

Ist es rechtens, dass ich bei einem Wildunfall in eine vorgegebene Werkstatt muss?

Hallo und zwar ich hatte ein wild Unfall und so Jetzt muss ich noch auf den Gutachter warten Aber zu meiner Frage mein Versicherungs verdrehter meinte heute ich muss mein Auto in der partner Werkstatt machen anders muss ich 300 Euro Strafe zahlen? Is das wirklich so

Versicherung --> 150 teilkasko

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 94

Guten Morgen LuckyStrike96,

ich gehe davon aus, dass du "Kasko Mobil" in deinem Vertrag vereinbart hast. Für diesen Zusatz wird dir ein Rabatt auf deinen Kasko-Beitrag eingeräumt. Gleichzeitig besteht dann bei einem Kaskoschaden die Verpflichtung im Falle einer Reparatur diese in einer DEVK-Partnerwerkstatt ausführen zu lassen.

Solltest du die Reparatur nicht in einer unserer Partnerwerkstätten durchführen lassen obwohl dies möglich gewesen wäre, fällt eine Selbstbeteiligung von 300 Euro an bzw. erhöht sich deine vereinbarte Selbstbeteiligung um diesen Betrag.

Ich hoffe ich konnte die Sache aufklären.

Grüße, Jascha vom DEVK-Team

Antwort
von BenLam, 86

Hallo,

du kannst bei einer Kaskoversicherung zwischen Werkstattbindung und freier Werkstattwahl wählen. Es gibt diese Tarife eigentlich bei jedem Versicherer.

In deinem Fall hast du einen Vertrag mit Werkstattbindung. Du kannst die Werkstatt zwar frei wählen, aber dann hast du eine höhere Eigenbeteiligung. Das ist vollkommen richtig.

Du hast dadurch vorher von einem Rabatt profitiert. Es ist nicht schlimm zu einer Partnerwerkstatt eines Versicherers zu gehen.

Antwort
von suzisorglos, 77

Wenn Du einen Tarif abgeschlossen hast, der die Reparatur von Kaskoschäden in einer Partnerwerkstatt vorsieht, dann ist das wohl so. Dafür hast Du einen erheblichen Beitragsvorteil erhalten. Allerdings musst Du nicht "Strafe zahlen", wenn Du eine andere als eine Partnerwerkstatt mit der Reparatur beauftragst. Es wird lediglich der für diesen Fall vertraglich vereinbarte erhöhte Selbstbehalt von 300,00 € fällig. Es spricht doch aber nichts gegen die Reparatur in der Partnerwerkstatt, oder? Du bekommst da sogar noch kostenlos einen Ersatzwagen für die Dauer der Reparatur und eine kostenlose Fahrzeugreinigung - also nur Vorteile für Dich!

Antwort
von DolphinPB, 83

Das nennt sich Werkstattbindung und wenn Du dann das Auto nicht in der Partnerwerkstatt reparieren lässt, zahlst Du eine erhöhte SB (= Strafe).

Kommentar von LuckyStrike96 ,

Is das dann 150 is das was ich so zahlen muss kommen da 300drauf  oder insgesamt 300?

Kommentar von FreierBerater ,

Verdoppelung der SB = 300 bei Tk- Schäden.

Voll normal.

Antwort
von TerhorstAgentur, 62

Ja, das ist grundsätzlich so wenn man einen günstigen Tarif wählt. Aus meiner Sicht am falschen Ende gespart. (ca. 20 - 50 Euro im Jahr) Die Partnerwerkstätten bieten zwar allesamt einen guten Service, aber allgemein sind die Reparaturen Fließbandarbeit und geben oft Anlass zu teilweise großem ärger.

Antwort
von peterobm, 76

was erzählt der für Quatsch, ich bestimme die Werkstatt. 

Kommentar von DerHans ,

Dann darfst du aber auch nicht den entsprechenden Rabatt-Vertrag abschließen.

Kommentar von peterobm ,

dann könnte er schon recht haben, man kennt die Einzelheiten nicht. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 109

Du hast auf Grund deines Tarifs dich bereit erklärt, Schäden durch eine Partnerwerkstatt reparieren zu lassen. wenn du das nicht möchtest, ist deine SB eben höher.

Du kannst ja ab 1. Januar deine Versicherung wechseln,. wenn dir das nicht passt. Kündigungstermin 30.11.

Kommentar von LuckyStrike96 ,

Is das dann 150 is das was ich so zahlen muss kommen da 300drauf  oder insgesamt 300?

Antwort
von Apolon, 43

Aber zu meiner Frage mein Versicherungs verdrehter meinte

Mit der Rechtsschreibung scheinst Du ja deine Probleme zu haben.

Was ist denn ein verdrehter ?

Solltest Du in deinem Kfz-Versicherungsvertrag einen Werkstatt-service haben, dann solltest Du die entsprechende Vertragswerkstatt aufsuchen. Alternativ hast Du einen höheren Selbstbehalt in der Vollkasko - oder Teilkasko.

Antwort
von schleudermaxe, 58

... nein, natürlich nicht. Warum denn auch? Es sei denn, die vertraglichen Vorgaben wurden von Dir ausdrücklich so verlangt. Meine reduziert den Beitrag um 20% und nur dann müßte ich müssen. Viel Glück.

Antwort
von kim294, 61

Es gibt bei vielen Versicherungen die Möglichkeit, eine sogennante "Werkstattbindung" zu vereinbaren. Dadurch wird der Beitrag geringer.

Wenn du also einen entsprechenden Vertrag unterschrieben hast, musst du nun halt die Konsequenzen tragen.

Und die 300 Euro dürften dann zusätzlich zu der Selbstbeteiligung dazukommen.

Das ist aber in dem Sinne keine Strafe, sondern eine erhöhte Selbstbeteiligung.

Antwort
von Rockuser, 75

""Versicherungs verdrehter "" Der war GUT. ;))

Das ist nicht Üblich und das habe Ich noch nie gehört, das es eine solche Strafe gibt.

Kommentar von LuckyStrike96 ,

Soll jede Versicherung  haben ..... Angeblich 

Kommentar von Rockuser ,

Ich melde mich morgen Früh um 10 noch mal. Bei mir im Haus ist ein ARAG Büro. Die wissen so was ganz genau. Will hier keinen Unfug verbreiten.

Kommentar von LuckyStrike96 ,

Sagst du dann mir Bescheid?  

Kommentar von Rockuser ,

Ja logisch schreibe ich dann nochmal, sonst brauch ich dort ja nicht nachfragen. Ich war immer der Meinung, das man freie Werkstattwahl hat. Die Versicherung muss die Möglichkeit zum Gutachten haben, das ist Klar. Aber wie die auf 150€ kommen, ist mir ein Rätsel.

Kommentar von Rockuser ,

Guten Morgen. Ich habe gerade nachgefragt. Es ist schon möglich, das solche Klauseln m Vertrag stehen.:(

Kommentar von DerHans ,

Das ist natürlich keine "Strafe" sondern eine Bedingung dieses Vertrages.

Antwort
von FreierBerater, 41

In deinem Fall geht es um Verdoppelung der SB = 300 bei Tk- Schäden.

Voll normal. Andere Versicherer wie Raiffeisen haben 15% Abzug vom Rechnungsbetrag.

Dafür hattest du ja auch n paar Euro erspart.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten