Frage von BaSi1971, 85

Delle und Lack beschädigt, unklar woher, wie regulieren lassen - Haftpflicht, Privathaftpflicht, Kasko?

Ich habe gestern eine kleine Delle an der Heckklappe unseres Autos entdeckt und weiß nicht, wo die herkommt. Möglich wäre, dass unser Großer (7) während eines Wutanfalls mit der Faust gegen diese geschlagen hat und die Delle daher stammt. Meine Frage ist nun, wie ich den Schaden regulieren lassen kann, da ich nicht weiß, wie er entstanden ist?

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 25

Hi BaSi1971,

wenn bei einem Schaden kein klarer Verursacher auszumachen ist, bleibt Dir im Grunde genommen nur, den Schaden selber zu zahlen oder ihn über die Vollkaskoversicherung regulieren zu lassen.

Letzteres ist vermutlich aber bei einer kleinen Delle nicht unbedingt sinnvoll, da du wahrscheinlich eine Selbstbeteiligung in der Vollkaskoversicherung vereinbart hast. Zusätzlich wirst Du ja im Folgejahr für einen regulierten Schaden von deiner Versicherung in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft, was meist zu einem höheren Versicherungsbeitrag führt.

Was Du aber mal probieren könntest: Viele Werkstätten bieten bei kleinen Dellen eine Reparatur im sogenannten "Smart-Repair-Verfahren" an.
Das ist ein speziell entwickeltes Reparaturverfahren, mit dem Kleinschäden kostengünstige ausgebessert werden können. Am besten stellst du dazu deinen Wagen einfach mal in einer geeigneten Werkstatt, wie z.B. A.T.U., vor. Dort kann man Dir dann auch direkt sagen, ob deine Delle im Smart-Repair-Verfahren reparabel ist.

Bei der DEVK ist eine Reparatur im Smart-Repair-Verfahren übrigens im Komfort- und Premiumschutz einmal im Jahr für die Kunden inklusive. Im Schadenfall wird dann über den sogenannten "Parkschadenschutz" und gegen Zahlung einer kleinen Eigenbeteiligung abgerechnet. Der große Vorteil ist, dass keine Rückstufung stattfindet.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen und Du bist die Delle schnell wieder los ;-)

Viele Grüße

Saskia vom DEVK-Team

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 47

Willst du jetzt dein eigenes Kind auf Schadensersatz verklagen?

Das ist ein Eigenschaden der nur über eine Vollkasko gedeckt wäre. Mit der entsprechenden Selbstbeteiligung und Rabatt-Verlust.

Kommentar von BaSi1971 ,

Nein, natürlich will ich mein Kind nicht verklagen. Ich weiß ja auch gar nicht, ob er es tatsächlich war oder ob es jemand anderes war.

Kommentar von DerHans ,

Eine Schadensersatzklage "gegen unbekannt" wäre aber auch ziemlich sinnlos.

Antwort
von Schuhu, 49

Das wirst du wohl auf dem Schaden sitzen bleiben. Für ungeklärte Schäden ist keine Versicherung zuständig. Es sei denn, du hast die Vollkasko ohne Eigenbeteiligung.

Antwort
von troublemaker200, 21

Du gehst in die Werkstatt und lässt es machen. Die Rechnung zahlst Du. Wartum sollte eine Haftpflicht dafür zahlen?

Antwort
von kim294, 42

Der Schaden wäre höchstens über die Vollkasko versichert.. inclusive Selbstbeteiligung und Rückstufung.

Antwort
von Underfrange, Business, 8

Ich habe persönlich klasse Erfahrungen mit einem "Beulendoktor" gemacht. Ein Sturmschaden an meinem Fahrzeug belief sich auf ca. 1700€. Der Gang zum Beulendoktor kam auf 70€ und die Beulen sind spurlos verschwunden. Wenn natürlich der Lack beschädigt ist werden Spuren bleiben. Vielleicht kann der Tipp helfen eher nicht zu klagen und keine Versicherung in Anspruch zu nehmen.

Antwort
von lanlan0000, 40

Selber zahlen. Kommt günstiger

Antwort
von Antitroll1234, 40

Vollkasko

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community