Frage von nael1803, 148

Darf der Vermieter seine Möbel in unsere Wohnung stellen?

Frohe Weihnachten, Wir haben zum 31.01.16, also fristgerecht , unsere Wohnung gekündigt. Allerdings sind wir nun schon in unsere neue Wohnung eingezogen. Wir wissen auch das wir den Januar noch bezahlen müssen. Unser Vermieter wird die alte Wohnung beziehen. Wir erlaubten ihm diese schon zu renovieren, hätten wir sonst machen müssen. Wir habe auch noch einige Sachen in dieser Wohnung deponiert, die wir am Montag rausholen werden. Jetzt war ich dort um die Weihnachtssachen zu holen und sehe, dass mein Vermieter schon seine Möbel dort aufstellt und so gut wie fertig damit ist. Meine Frage: darf er das überhaupt und muss ich dann trotzdem die Miete für Januar bezahlen? Er sagt das er im Februar dort einziehen wird? LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 39

Solange die Mietsache protokolliert nicht an den Vermieter herausgegeben wurde, seid Ihr Mieter bis zum 31.01.2016. Die Übergabe der Wohnungsschlüssel und die bezeugte Ablesung der Verbrauchsmesseinrichtungen in eurer Mietwohnung sind u.a. Merkmale der Rückgabe. Beides geschah bisher nicht, also ändert auch nicht der Tatbestand der Vermietermöbel in eurer Wohnung die Dauer des Mietvertrages. Baut übergangsweise ein neues Schloss ein, wenn der Vermieter einer Mietminderung für die Lagerhaltung der Vermietermöbel nicht zustimmt. Das ist euer Recht. Kontrolliert, ob dieses Schloss nicht wieder entfernt wurde.  

Antwort
von DerHans, 59

Wenn er die Wohnung bereits selbst nutzt, braucht ihr die Miete nicht mehr zu zahlen. Da ihr noch den einen Schlüssel habt, könnt ihr das ja alles mit Fotos festhalten.

Wenn ihr dann die Wohnung vor dem 31.12. geräumt habt, könnt ihr ihm das ja mitteilen.

Antwort
von rotreginak02, 18

Hallo nael1803,

es kommt hier natürlich auf viele mietvertragliche Details an und abgesehen davon, was für Euch der einfachste (stressfreiste) Weg wäre. Denn Ihr habt sicherlich noch genug anderes um die Ohren.....

Ich hätte dazu folgende Idee:

wenn er auf keinen Fall die Januarmiete bezahlen möchte, wie du in einem Kommentar schreibst, dann fordere (mit einem Zeugen) die Rückgabe des Schlüssels, den er nur für die Renovierung erhalten hatte, denn die ist ja bereits erledigt.... es gibt also keinen Grund, dass er als Nichtmieter einen Schlüssel weiterhin behält.
[kannst auch übergangsweise einen neuen Schlosszylinder einbauen, dann kommt er nicht mehr rein, falls er den Schlüssel nicht rausrückt ]

Eventuell lässt er sich dann auf einen Kompromiss ein (z.B. Hälfte der Januarmiete), da er merkt,  dass Ihr euch nicht austricksen lasst, falls er wirklich vorhat, vorher einzuziehen. 

Ansonsten würde ich, wie hier schon "DerHans" geschrieben hat, die Wohnung zum 31.12. mit Zeugen übergeben, alles per Foto belegen und vor allen Dingen mit Übergabeprotokoll festhalten.

Trotzdem schöne Rest-Weihnachten noch und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!!! Viel Erfolg!

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 43

Woraus schließt du, dass ihr renovieren musstet? Erzähl's!  Die Klausel könnte ja durchaus unwirksam sein. Nichts desdotrotz: Sobald der Vermieter noch während der Kündigungsfrist die Renovierung vornimmt und sogar seine Möbel reinstellt, ist keine Miete mehr zu zahlen.

Kommentar von nael1803 ,

Danke. Bin in eine renovierte Wohnung eingezogen. WWerde mir dann einen Termin beim Mieterverein machen

Kommentar von albatros ,

Es gibt noch zahlreiche andere Gründe, die nach geltendem Recht dazu führen, das Schönheitsrep.-Klauseln unwirksam sind bzw. sein können. Als da wären: Quotenregelung zum Mietende, Vorgaben für Material und Farbe, feste Fristen, fehlende Aussage, dass nur bei Bedarf eine Endrenovierung erfolgen muss usw. usf.)

Kommentar von DerHans ,

Du musst dann aber definitiv die Wohnung auch zum 31.12. komplett räumen, und den Zustand von Zeugen dokumentieren lassen (Fotos sowieso)

Antwort
von Winkler123, 63

Deine Kündigung läuft bis Ende Januar und du mußt auch noch die Januarmiete bezahlen. - Strenggenommen darf er das nicht. Aber ich würde deswegen jetzt keinen Hick - Hack machen. Auf die Januarmiete wird er sowieso nicht verzichten.  Wenn du ihn jetzt darauf ansprichst und das kritisierst gibt es nur unnötigen Streit sonst passiert gar nichts !!!

 

Kommentar von bwhoch2 ,

Wieso? Faktisch wurde die Wohnung schon vom Vermieter übernommen und neu bezogen. Was er noch sagt mit 1. Februar ist nicht mehr relevant.

Keinesfalls würde ich die Januarmiete noch bezahlen.

Dabei gibt es allerdings ein Problem: Der Vermieter wird nicht freiwillig die Kaution in vollem Umfang rausrücken. Deshalb gilt es jetzt, Beweise zu sammeln und spästestens am 31.12. alle Zähler ablesen, noch einmal den Zustand der Wohnung möglichst unter Zeugen protokollieren und den Schlüssel an den Vermieter zurück geben.

Kommentar von Winkler123 ,

Es ist vertraglich festgelegt das die Januarmiete noch zu zahlen ist !!!
Der Zugang zur Wohnung ( zum renovieren ) wurde dem Vermieter vom Mieter ausdrücklich gestattet. Der Vermieter wird es so darstellen, daß er " nebenbei " seine Möbel schonmal in der Wohnung untergebracht hat. Er wird niemals auf die Januarmiete verzichten !!! Wenn das die Absicht des Mieters ist die Januarmiete zu sparen wird er scheitern. Wenn der Mieter jetzt einen Rechtsstreit beginnt wird der Vermieter evtl. sogar die Absprache der Mieter müsse nicht renovieren zurückziehen und außer der ohnehin zu zahlenden Januarmiete wird evtl. noch der Renovierungsaufwand auf den Mieter zukommen.

Zusätzlich wird der Vermieter aus Verärgerung über den Mieter die Kaution noch so lange wie möglich zurückgehalten, zusätzlich möglicherweise noch mit den gängigen fiesen Tricks der Vermieter ( " Ich habe da noch Beschädigungen an der Wohnung gefunden die von einem Fachbetrieb noch auf Ihre Kosten beseitigt werden müssen " ) versuchen einen Teil der Kaution gar nicht zurückzuzahlen ...

Ergo : Ein Rechtsstreit würde für den Mieter nichts bringen außer Ärger und das Risiko auf Zusatzkosten - Einen Falll immer bis zu Ende denken ...

 

 

Antwort
von LordXY1, 43

Das darf er rechtlich gesehen bestimmt nicht.

Klar könnt ihr versuchen, um die Januarmiete herum zu kommen.

Allerdings hat er, wie ich das sehe, für euch die Renovierungsarbeiten übernommen, was auch nett ist.

Im Prinzip wäre es ja eig. so gelaufen, dass ihr die Wohnung noch bis einschließlich Januar bezahlt hättet und es nützt euch ja nicht viel, wenn die Wohnung dann leer steht.

Was passieren wird, wenn er tatsächlich erst im Februar einziehen will, ist, dass er seine Möbel wieder ausräumt, was euch aber nichts nützt. Warum nicht einfach nett und kulant sein und ihn seine Möbel schon dort lagern lassen, hat keiner einen Schaden davon.

Antwort
von Nordan, 50

nein darf er nicht, er darf mit Deiner Erlaubnis die Renovierung machen, aber die Wohnung gehört euch noch bis zum Vertragsablauf. Ich würde über eine MIetminderung nachdenken ,bzw. mich an den Mieterschutz wenden.

Antwort
von derhandkuss, 36

So lange Du (noch) die Miete bezahlst, hast Du logischerweise auch noch das Nutzungsrecht an der Wohnung. Von daher darf Dein Vermieter die Wohnung nur gemäß Euren Absprachen nutzen (so, wie Ihr es vereinbart habt).

Antwort
von Pandileinchen, 54

Nein, das darf er nicht. Bis zum 31.01.16 seid ihr vertraglich festgelegte Mieter. Sprich das an, vielleicht kommt ihr dann um die Januarmiete drum herum. Rechtens ist das nicht.

Antwort
von elenore, 37

Ich habe keine Ahnung was das Gesetz diesbezüglich aussagt........aber der Vermieter dürfte meiner Meinung nach nur seine Möbel hineinstellen, wenn das mit EUCH abgesprochen ist......eine eventuell letzte Mietminderung oder auch die volle Miete für Januar wäre in der Absprache auch sinnvoll.....

Antwort
von ThomasAral, 49

normal ncht, aber was willste machen .... du hättest ja auch wenn er nur renoviert hätte, kaum die wohnung nutzen können  ...

würdest du jetzt klagen, dann kommst evtl. von der mietzahlung weg, aber dafür darfst dann die renovierung in selber höhe zahlen   *lol *    bringt also nichts

Kommentar von DerHans ,

FALSCH

Wenn sie jetzt die Januarmiete nicht zahlen, müsste der Vermieter ja klagen und hätte das Kostenrisiko.

Kommentar von ThomasAral ,

nein hätte er nicht ...  der behälts einfach von der kaution ein (was er nicht darf) ... aber nun ist der mieter wieder mit klagen dran und die katze steht auf den alten füßen.

Antwort
von MrPresident99, 36

Da ihr erst bis zum 31.01 gekündigt habt, seit ihr auch noch Mieter, aber müsst auch bezahlen!
Ihr könnt verlangen, dass er die Möbel wieder raus nimmt, aber zahlen müsst ihr trotzdem

Kommentar von nael1803 ,

das ich die Januarmiete bezahlen muss ist mir schon klar, aber wenn er schon so gut wie da wohnt und seine Möbel drin stehen hat, sehe ich das nicht ein. Ich wollte eigentlich selbst renovieren, aber er machte denn Vorschlag es selbst zu machen. Ging davon aus das er es nett meint, aber irgendwie fühle ich mich leicht verar....

Antwort
von kenibora, 35

Sorry, aber das müsst und könnt Ihr doch gegenseitig regeln..... Wenn Du sowieso nicht mehr dort wohnst... Mit der Miete das habt Ihr doch bestimmt, lt. Mietvertrag, besprochen!

Kommentar von nael1803 ,

er besteht auf die Miete

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten