Frage von meatfreek, 355

Darf mich mein Vermieter wegen angeblicher Allergie auf unsere Chinchilla kündigen?

Hallo, wir haben ein Problem.... Meine Freundin und ich wohnen seit 4 Monaten im 2.Stockeines 3-Familienhauses. Unsere Vermieter Wohnen unter uns. In Vertrag steht deutlich geschrieben das man keine Haustiere halten darf, Chinchillas (welche zur Familie der Hamster gehören) zählen jedoch nicht dazu. Diese sind nämlich Kleintiere. Trotz allem haben wir die Vermieter gefragt und sie haben uns die Haltung nach kurzen zögern gestattet. - dazu muss gesagt sein das unsere Vermieter Rentner sind, welche denken Haustiere sind im Allgemeinen schlecht und machen die Wohnung kaputt -

Jedenfalls haben wir die Tiere zu uns geholt und sie werden in einem passenden Gehege gehalten. Irgendwann im Oktober kam die Vermieterin mit Hilfe zu uns in die Wohnung um die Heizungen für den Winter bereit zu machen - sprich Wasser rauslassen damit sie wieder einwandfrei funktionieren. Da hat es angefangen. Die Vermieterin sah den Käfig und sagte "Oh den Käfig habe ich mir kleiner Vorgestellt, ich dachte das hätte Aquariumgröße". Ich antwortete darauf: "Neee, wir wollen ja das es den Tieren gut geht und das sie ein Platz haben um herumzutollen im Gehege". Einige Tage später fing sie mich im Hausflur auf dem weg zu Arbeit ab und sagte mir: "Herr ..., mit den Tieren bin ich nicht einverstanden" Als ich fragte weshalb antwortete sie mir das der Käfig zu groß seie und das sie sich den Käfig kleiner vorgestellt habe. Ich antwortete das es doch keine Rolle spielt welche Größe der Käfig hat und das wir in unserem Bürozimmer genügend Platz zur Berfügung haben. ( Zumal der Käfig noch kaum größer als 1m hoh, 1,5m breit sei, ich wollte ihn zum Wolle der Chins sogar höher bauen). Daraufhin antwortete Sie: "Ääääh unnnd zudem stinkt es hier im ganzen Hausflur bestialisch nach Tier, wie halten sie das nur aus" Ich antwortete das das totaler Quatsch sei, Sie sind der die erste die das sagen, und das es allerhöchstens die Kunstofftonne sei, in der das alte Chinchillastreu aus dem Gehege war welches ich an diesem Tage sauber gemacht habe. Ich konnte es jedoch nur nicht entsorgen weil die Vermieter die kompletten Tonnen voll mit ihren verfaulten Äpfeln ihrer Apfelbäume hatten, also musste die Tonne stehen bleiben vorerst, was schon unverschämt genug ist. Heute, ca 2 Monate sprach sie meine Freundin an das Sie uns kündigen werde wenn wir diese Tiere nicht loswerden, weil sie jetzt plötzlich allergische Reaktionen zeige und schlecht Luft bekomme. ... ... Ich habe das oben alles mitaufgeschrieben damit man sieht, wie extrem sie was gegen unsere Tiere hat weil das Gehege größer ist. Das Gehege wir beinahe wöchentlich gereinigt und wir haben auf Hanfstreu umgestellt, welches ohnehin besser riecht, Bakterienabweisend wirkt und kaum staubt.

Kann sie uns einfach so kündigen? Oder muss sie uns da erst ein ärztliches Attest vorlegen können welches die Allergie bestätigt. Sie haben uns schließlich erlaubt... Und ich hänge sehr an den Tieren und sie sind eines meiner Hobbys...

Antwort
von Nightlover70, 219

So einfach kann man Euch nicht kündigen.
Es ist ja auch wohl ziemlich lächerlich plötzlich von Allergiebeschwerden zu sprechen, gegen etwas was in einer anderen Wohnung ist.

Antwort
von DustFireSky, 146

Kündigen kann Euch der Vermieter jederzeit, wie auch Ihr jederzeit Euer Mietverhältnis kündigen könntet! Einzuhalten wären nur die gesetzlichen Fristen!

Einem Kündigungsgrund bedarf es da eigentlich auch nicht ;) Wenn er will, fliegt Ihr raus. Es könnte Euch ja auch kein Vermieter zwingen in einer Wohnung zu bleiben, obwohl Ihr gekündigt habt oder ? Sieh das immer von zwei Seiten/Perspektiven.

Antwort
von monara1988, 124

Hi,

vorweg: ich bin nicht vom Fach.
Aber, Kleintiere können Vermieter nicht verbieten (ich glaube nur bei Ratten/ Mäusen gibt es eine Sonderregelung weil die -auch- unter Ungeziefer fallen) und können euch somit nichts!

Auch nicht, wenn eine Allergie bestünde. Denn es ist es völlig egal gegen was die Frau allergisch ist; die wohnt nicht bei euch und muss auch nicht unbedingt in eure Wohnung.
Und andere Wege des Kontaktes mit den Tieren gibt es nicht: da es keine Hund/ Katze sind, die durch den Hausflur rennen und somit Haare verlieren die in ihre Wohnung gelangen könnten, kommt sie mit Haaren nicht in Verbindung.

Die Allergie und auch die Geruchsbelästigung scheint definitiv nur ein Vorwand zu sein! Vorallem bei ihrer Reaktion wie sie auf die Haltung reagiert. Finde ich persönlich sogar schockierend was die Frau da von sich gibt: Tiere gehören niemals in kleine Käfige! Zum kotzen diese Einstellung -.-

Sie soll diese Allergie erstmal beim HNO Arzt testen lassen und nachweisen können!
Aber selbst wenn diese bestünde, dürfte es bestimmt nicht möglich sein das sie euch die Chinchilla verbietet, da sie damit ja nicht in Kontakt kommt bzw. kommen muss; die Heizung kann auch wer anders machen.

Es wäre ratsam ein Beratungsgespräch mit einem Anwalt zu vereinbaren, und/oder, mit dem Mieterschutzbund.
Beachte beim Mieterschutzbund: die müssen von anfang an involviert sein ohne das man selbst vorher was gemacht hat, da man sonst nicht in der Rechtschutz von denen drin ist und die dann nur sehr begrenzten Spielraum haben - was bei mir zumindest so -.-

Gruß

Kommentar von meatfreek ,

So dachte ich es auch...

1. Es sind keine Haustiere, also kann sie grundsätzlich kein Verbot aussprechen

2. Die Tiere sind nur in diesem einen Raum, in einer anderen Wohnung, auf einem anderen Stockwerk.

3. Sind Chinchillallergien sowas von selten

Eventuell werde ich ihr anbieten einen, das wir uns einen Luftionisierer zulegen welcher Staubpartikel, Tierpartikel aller Art beinahe komplett filtert...

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Mietvertrag, 101

Kann sie uns einfach so kündigen?

Sie kann zwar eine Kündigung schreiben aber die dürfte nicht rechtens sein nachdem was Du uns so alles geschildert hast.

Sollte sie kündigen dann reagiere einfach nicht, dann soll sie zum Anwalt rennen und dafür zahlen, dass man ihr sagt, dass das so nicht geht.

Kommentar von meatfreek ,

Wenn nicht so kann wird sie bestimmt einen anderen Weg finden es zu tun oder?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wenn nicht so kann wird sie bestimmt einen anderen Weg finden es zu tun oder?

Wenn es mehr als ein Zweifamilienhaus ist, dann ist es sehr schwer für einen Vermieter um wirksam kündigen zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community