Frage von MrYambo, 119

Darf mein Nachbar meinen Garten betreten?

Hallo.

Ich wohne in einem 2 Familienhaus im Untergeschoss. In meinem Mietvertrag steht die alleinige Nutzung des Gartens. Wir sind nur deswegen hier eingezogen weil wir auch einen Hund haben. Gestern waren meine Eltern dann weg und ich war mit dem Hund alleine zuhause. Also das Auto von uns ist weggefahren und der Nachbar (die Familie über uns) wusste also nicht ob noch wer bei uns ist. Dann ist der Mann von oben einfach runtergegangen in unseren Garten und hat dort Fotos vom Garten gemacht.

Jetzt nochmal zur Frage: Darf er den Garten ohne Erlaubnis betreten, da er ja keine Nutzungserlaubnis im Mietvertrag stehen hat ?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 37

Ich wohne in einem 2 Familienhaus im Untergeschoss. In meinem Mietvertrag steht die alleinige Nutzung des Gartens. Darf mein Nachbar meinen Garten betreten?



Nein, dann hat er kein Recht dazu.

Antwort
von silberwind58, 84

Eigentlich nicht,wenn der Garten Euch zur alleinigen Nutzung zusteht! Warum macht der Fotos von Eurem Garten? Warum hast Du nicht direkt gefragt? Sag das Deinen Eltern,die sollen das unterbinden.

Kommentar von MrYambo ,

Ich weiß nicht warum er Fotos macht. Und ich habe es meinen Eltern schon gesagt und die auch schon dem Vermieter, doch da unsere Nachbarn wegen jedem scheiss zu dem Vermieter rennen "interessiert" ihn der "Nachbarschaftsstreit" nicht mehr. Entweder die wollen eine Mietminderung auf unsere kosten oder uns rauseckeln.

Kommentar von silberwind58 ,

Dann solltest Ihr anfangen,dagegen zu steuern!

Kommentar von MrYambo ,

Und wie genau ? Unser Vermieter wird die nicht rausschmeißen weil der Bruder unseres Vermieters ein freund von unserem Nachbarn ist. 

Kommentar von silberwind58 ,

Und warum kommentierst Du das nicht: Der Bruder ist kein Freund Eures Nachbarn,wer soll denn das wissen??!!

Kommentar von MrYambo ,

Diesen Kommentar verstehe ich jetzt nicht so ganz. Soll das heissen, das ich vorher sagen sollte, dass der Bruder von unserem Vermieter mit unseren Nachbarn befreundet ist ? 

Antwort
von Flintsch, 62

Nein, darf er nicht. Das ist sogar strafbar (Hausfriedensbruch).

Antwort
von MonikaDodo, 44

Hausfriedensbruch!!! Darf er keinesfalls! Wehrt euch!

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 27

Nun ja, der Nachbar darf den Garten nicht betreten. Stand ein Tor offen oder gibt es keinen Zaun? Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch verläuft so, dass der Staatsanwalt in 3 Monaten vermutlich ein Schreiben schickt, dass die Anzeige wegen fehlendem öffentlichen Interesse nicht weiter verfolgt wird. Also - geschenkt.

Deine Eltern sind hier gefragt. Wenn ihr dem Nachbarn wirklich in die Parade fahren wollt, dann kann nur eine Unterlassungsklage Abhilfe schaffen. Sammelt belastbare Beweise. Rennt auch wegen jedem "Scheiß" zum Vermieter aber mit schriftlichem Nachweis. Stellt unentwegt Forderungen an den Vermieter, die den Nachbarn betreffen.

Könnte es sein, dass die Nachbarn soziopathische Verhaltensweisen an den Tag legen? 

Kommentar von MrYambo ,

Hallo. Danke für die Antwort.

Wir haben einen Zaun drum und das Tor dort war zu. Doch die haben von ihrem Wintergarten im 2ten Stock so eine Wendeltreppe in den Garten. Das Problem, der Vermieter macht rein gar nichts. und er findet es "Kindergarten" Verhalten. Ich bin mir nicht sicher mit dem soziopathischem Verhalten. Glaube aber nicht.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 36

Nein, darf er nicht. Sprich mit ihm und mache ihm klar, dass er Hausfriedensbruch begeht. Er hat auch nichts zu fotografieren. Notfalls den Vermieter informieren und Abstellung fordern.

Kommentar von MrYambo ,

Hallo. Mit ihm reden bringt nichts. Wir sind eh schon auf dem "Kriegsfuß" und da er wegen jeder Kleinigkeit die ihn stört bei uns zum Vermieter rennt und nicht mit uns redet, hat der Vermieter auch keine Lust mehr irgendwas zu machen. Und ich habe angst, wenn man irgendwas gegen unseren Nachbarn macht, das uns der Vermieter raus schmeißt, da sein Bruder mit unserem Nachbarn befreundet ist. Und Anzeigen wegen Hausfriedensbruch kann man ihn auch nur wenn man Beweise hat. Niemand wird einem 15 Jährigen glauben, von dem die Eltern Stress mit dem Angeklagten haben.  

Kommentar von albatros ,

Zumindest liegt hier eine Störung des Hausfriedens vor. Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass dieser gesichert ist. Wenn also wiederholt der Nachbar euren Garten unerlaubt rechtswidrig betritt und sogar noch fotografiert (was eigentlich?) per Eiwurfeinschreiben den Vermieter nochmals informieren und eine Frist zur Abstellung setzen. Tut er nichts und der Nachbar mach t so weiter, dürftest du (deine Eltern) sogar die Miete mindern (angemessen). Hinnehmen muss man das jedenfalls auf Dauer nicht.

Antwort
von DasPigi, 58

Nein darf er nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community