Frage von jstrxlfer, 108

Darf mein Lehrer mir eine 6 geben wenn, er mich nicht beim Spicken nicht erwischt hat ?

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 65

Ein Lehrer darf dir bereits bei einem begründeten Verdacht für einen Täuschungsversuch eine 6 geben. Dies kan auch vorliegen, wenn er dich nicht beim Spicken gesehen hat. Beispielsweise wenn deine Antworten stark mit denen deines Tischnachbarn übereinstimmen. Dies kann in der Regel kein zufall sein, vorallem falls die Antworten falsch sein sollten.

Desweiteren kann es auch als Täuschungsversuch gewertet werden, wenn ein Spickzettel mit deiner Handschrift gefunden wird oder du ein Handy bei dir fürst selbst wenn du es nicht benutzt. Der Lehrer muss seinen Verdacht nur begründen können.

Kommentar von jstrxlfer ,

Weil ich habe bei einer Aufgabe gespickt. .. und die War falsch :/ aber der Junge saß vor mir bei der Arbeit

Kommentar von goali356 ,

Dass ist letztendlich auslegungssache. Die Antworten müssen schon eine gewisse übereinstimmung haben. Wenn sie nicht ganz so stark ist, wird der Lehrer vlt. an einen Zufall denken.

Welches Fach war es denn? und wie viel übereinstimmung habt ihr?

Wenn es in Mathe war und eine komplet lange Antwort identisch falsch ist, ist es schon auffällig.

Wenn es ein Schreibfach war und du es wenigstens anders formuliert hast und der Text auch nicht so lang war fällt es eher nicht auf.

Auch wenn er eine 6 geben darf, heißt es nicht dass er es tut. Falls doch würde ich versuchen darauf zu bestehen, dass es zufall war und du nicht gespickt hast.

Antwort
von markusO99, 77

Nein darf sie laut Gesetz nicht wenn der Test abgegeben ist muss er zählen! 

Kommentar von sim51 ,

nein? woher weißt du das denn bitte? bspw können abi klausuren nach einem jahr noch für ungültig erklären

Antwort
von HelpTool, 46

Wenn er bemerkt hast, dass du spickst musd der Test in der Benotung so gezählt werden, wie als wärst du nicht da gewesen.

Antwort
von DeadlineDodo, 57

Er darf dir nur eine 6 geben, wenn du eine 6 geschrieben hast, aber nicht, wenn er dich nicht beim spicken erwischt hat.

Antwort
von 2001HAL9000, 54

Da Du eine doppelte Verneinung drin hast darf er das ^_*

Antwort
von Herpor, 26

Wenn ein begründeter Verdacht auf Unterschlief besteht, also überraschend und auffällige Übereinstimmungen der Arbeiten etc. kann ein Unterschleif vorausgesetzt und geahndet werden.

Antwort
von Shiroe, 24

Ja, dass darf ein Lehrer machen, wenn er einen begründeten Verdacht hat. 

mfg Shiroe

Antwort
von LudwigSchindler, 44

Naja wenn er dich nicht erwischt hat und du alles falsch hat dann muss er dir sogar ne 6 geben xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten