Frage von randor365, 84

Darf man sich moralisch eine Bachelorarbeit schreiben lassen?

Ich schreibe gerade einen Aufsatz über Ghostwriting. Bei meinen Recherchen bin ich auf eine Webseite gestoßen, die sich mit juristischen und moralischen Fragen zum Thema Bachelorarbeit schreiben lassen beschäftigt. Würde mich über Anregungen diesbezüglich freuen. Darf man sich sowas moralisch gesehen schreiben lassen?

Antwort
von Alexa75, 38

Moralisches und ethisches Handeln hängen an den Werten einer Gesellschaft. Zb sind Kopien im asiatischen Raum Anerkennung, hier eher negativ gesehen. Deutsche Werte sind vermutlich eher tüchtig sein und für sich selbst gerade stehen und ehrlich seine Leistungen ausweisen (was für Manager nicht mehr zu gelten scheint), dennoch halte ich es hierzulande für unmoralisch, einen Ghostwriter zu beauftragen. Achso, Gerechtigkeit ist auch so ein mitteleuropäischer Wert, und für Geld Fremdleistungen einzukaufen ist armen Kommilitonen ggü auch nicht gerecht. Der juristische Aspekt ist klar: betrug. Und mit eidesstattlicher Versicherung sogar strafbar, glaube ich.

Antwort
von Lisilein555, 40

Ich würde dir davon abraten eine Bachelorarbeit schreiben zu lassen. 

Nicht einmal wegen der Moral, sondern ganz einfach aus dem Grund, dass du dabei nichts lernst. Wenn du Schwierigkeiten beim Schreiben hast, kannst du dich immer noch coachen lassen oder ein Lektorat in Auftrag geben. Im Gegensatz zum Ghostwriting sind diese Leistungen auch legal - du machst dich nicht strafbar, nicht erpressbar, kannst nachts ruhig schlafen und lernst für die nächste wissenschaftliche Arbeit etwas dazu. 

Was das Juristische angeht, kann ich dir den Artikel auf https://www.e-recht24.de/artikel/haftunginhalte/8221-ghostwriting-ist-das-strafb... ans Herz legen. Dort siehst du auch wer sich beim Ghostwriting strafbar macht: Kein Ghostwriter, keine Agentur, sondern einzig und allein du. 

Also lass den Mist und schreib deine Arbeit selbst.

Antwort
von Markus378, 47

Es kommt moralisch darauf an, ob man die Arbeit tatsächlich als eigene Prüfungsleistung abgibt. Wenn jemand nicht weiß wie man eine Bachelorarbeit schreibt und sich tatsächlich nur aus diesem Grund eine Bachelorarbeit schreiben lässt um diese als Vorlage für eine KOMPLETT neu verfasste Arbeit zu nutzen, dann scheint mir das moralisch vertretbar. Wenn man aber die Arbeit, auch nur Auszugsweise, abgibt, dann ist das Betrug.

Antwort
von Kaesequalle, 35

Kant hat sich mit Moral beschäftigt. Er besagt inetwa: Man handelt moralisch, wenn man sein Handeln als maxime für alles Handeln verwenden kann. (Genauer weiß ichs nichtmehr, ist schon lang her).
Das heißt ungefähr, wenn es vertretbar ist, dass jeder Mensch so handelt, dann ist es auch moralisch vertretbar.

Eine andere interessante Moralansicht wäre noch der Utilitarismus, wobei der sich hier nicht ganz so gut anwenden lässt.

Kommentar von Kaesequalle ,

anders gesagt: wo kämen wir hin wenn jeder sowas macht, zu einem verdummenden Land in dem Prüfungen und abschlüsse nichts mehr Wert sind und wo man sich zb auf Zertifikate von Ärtzten nicht mehr verlassen kann.

Antwort
von kobietka, 19

Würdest du als Chef jemanden einstellen wollen, der sich sein Studium ermogelt hat??

Antwort
von EmperorWilhelm, 39

Moralisch gesehen? Was ist Moral? Ganz einfach: "Moral" an sich existiert nicht. Sie ist für jeden etwas anderes.

Ich halte es für höchst verwerflich sich seine Arbeit schreiben zu lassen, oder die Leistungen anderer als die eigene auszugeben.

Aber es gibt sicher auch Menschen, so vom Gegenteil überzeugt, dass sie mich dafür anfeinden würden.

Antwort
von Mignon3, 36

Selbstverständlich ist es nicht moralisch und das weißt du! Außerdem ist es Betrug. Wenn es herauskommt, wird dir der Bachelor aberkannt und das ist auch richtig so. Als Folge könntest du deinen Job verlieren und Hohn und Spott deiner Familie, Freunde, Nachbarn, usw sind dir gewiß. Willst du das Risiko eingehen und dich total lächerlich machen? Dein Ansehen ist dadurch in erheblichem Maße und nachhaltig beschädigt und läßt sich nicht leicht wieder aufbauen. Welcher Arbeitgeber will schon einen Lügner und Betrüger einstellen?

Antwort
von anmarle, 7

Es ist eine gute Fähigkeit professionelle Hilfe anzufordern, wenn man es braucht!

Antwort
von WeirderTyp, 36

Nein. es ist sogar verboten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten