Frage von JessicaL93, 73

Darf man mich als gelernte kraft als ungelernte kraft bezahlen?

Hallo zusammen, Ich bin ausgelernte Verkäuferin und arbeite seit jahren beim bäcker wo ich auch meine ausbildung gemacht habe. Die eigentliche Ausbildung beim bäcker ist fachverkäuferin im lebensmittelhandwerk. Da meine chefin aber bei einer anderen innung war hab ich und komnte ich nur die Verkäufer Ausbildung machen. ( die viel allgemeiner ist und "besser" ). Jetzt habe ich mich beim anderen bäcker beworben und mir wurde beim Vorstellungs gespräch gesagt das meine ausbildung nicht gelten würde und ich als ungelernte kraft bezahlt werden würde. Meines Wissens nach ist das doch nicht korrekt? Wollte natürlich nicht beim Bewerbungs gespräch darüber diskutieren .Habe bald probearbeiten und wollte danach nochmal drüber reden. Weil ich für das Geld nicht dort anfangen will. Weiss jemand mehr darüber was meine rechte sind und was ich als Argumentation nehmen kann?
Danke im voraus 😋

Antwort
von gromio, 30

guck mal da:

http://www.lohnanalyse.de/de/loehne/details/baeckereifachverkaeuferin.html

und da:

https://www.gehalt.de/einkommen/verkaeuferin-vollzeit/888560

Du solltest Dich nicht unter Druck setzen lassen, offenbar ist das Durchschnittseinkommen der Bäckerei-Fachverkäufer und allgemeiner Verkäufer in etwa gleich.

Da Du in einem Bäckereibetrieb gelernt hast, solltest Du dieselbe Bezahlung erhalten wie jemand der die Fachverkaufsausbildung absolviert hat.

Das mit der fehlenden Ausbildung ist ein dummer Trick, um Deinen Lohn zu drücken - mein Rat: Nicht anfangen, wenn Du nicht fair bezahlt wirst.

cheerio

Kommentar von JessicaL93 ,

Vielen dank 😊

Antwort
von derhandkuss, 42

Sobald Du Deine Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf vor der IHK bzw. Handwerkskammer bestanden hast, bist Du automatisch eine gelernte Kraft. Eine Qualifikation dieser Art lässt sich nicht weg diskutieren.

Leider ist es aber gängige Praxis insbesondere bei Unternehmen für Zeitarbeit, eine nachweisbare Ausbildung weg diskutieren zu wollen. Diskutieren lässt sich hier viel. Du kannst Deinen Abschluss aber schriftlich nachweisen.

Kommentar von JessicaL93 ,

Diese firma ist eine sehr grosse und bekannte Firma .. hatte nur das gefühl die bezirksleitung bei der ich das gespräch hatte , hatte nicht die grösste ahnung .. Dankee 😊

Antwort
von Griesuh, 41

Wenn du in deinem Lehrberuf beschäftig wirst, so musst du auch dementsprechend bezahlt werden.

Antwort
von crazyboy2001, 13

Es müsste eine nachvollziehbare Begründung geben, Dir nicht den Facharbeiter Lohn zu zahlen
Nicht so eine pauschale Aussage.

Antwort
von Schnoofy, 35

Die Frage für mich ist:

"Was willst Du? Einen Arbeitsplatz oder Recht bekommen?"

Dir sollte klar sein, dass beides nicht unbedingt kompatibel sein muss.

Denn der Bäcker könnte Deinen Wunsch nach einer ausbildungsentsprechenden Bezahlung schlichtweg mit einer Nichteinstellung beantworten.

Kommentar von JessicaL93 ,

Es geht nicht darum recht zu bekommen .. sondern das ich den lohn kriege der mir zu steht. Bekommen die anderen in diesem firma auch. Ich bin nicht auf diesen job angewiesen! Bekomm momentan über 2 euro mehr std lohn für die gleiche arbeit. Wo ich aber nicht bleiben möchte.. danke trotzdem 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community