Frage von TDome, 130

Darf ich einen Hochsitz im Wald betreten?

Hallo,

als ich noch ein Kind war wurde mir immer erzählt, dass ich im Wald nicht auf einen Hochsitz klettern darf. Das hatte aber eher den Grund, dass es zu gefährlich war als dass es verboten war.

Nun bin ich etwas älter und ein leidenschaftlicher Fotograf.

Im Winter wäre es natürlich schön nicht auf dem kalten Boden liegen zu müssen und von oben etwas vor Schnee geschützt zu sein.

Deswegen frage ich jetzt hier, ob es jetzt wirklich verboten ist einen Hochsitz zu betreten? Sind das private "Gebäude" oder kann sie jeder für seinen Zweck nutzen?

Vielen Dank.

Antwort
von Nomex64, 54

Nach den Jagdgesetzen der Bundesländer ist die Benutzung jagdlicher Einrichtungen untersagt und das auch wenn sie nicht extra gesichert sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hochsitz#Nutzung_durch_Unbefugte

Wenn du ein Gebiet hast in dem du Fotografieren möchtest solltest du dich mit dem Eigentümer und dem Jagdberechtigten abstimmen. Die Ansprechpartner sind die Revierförster bzw. Jagdgenossenschaften.

Wenn du denen versprichst das die auch ein paar schöne Fotos bekommen haben die sicher nichts dagegen.

Antwort
von Larimera, 101

Jagdliche, fischereiwirtschaftliche, imkerliche und forstliche Einrichtungen 
dürfen nur von befugten Personen betreten oder benutzt werden.

Also, Nein.

Antwort
von watchdog, 51

Du wirst keine Problem bekommen, wenn du dich anständig und rücksichtsvoll verhältst, und deinen Interessen nachgehst. Wenn du zufällig auf den zuständigen Förster treffen solltest, wird er eher erfreut sein, einen Natur Begeisterten und Interessierten Mitmenschen zu treffen, mit dem er sich auf Augenhöhe austauschen kann.

Antwort
von cg1967, 25

Ja, darfst du. MIt Zustimmung des Jagdausübungsberechtigten. Ohne diese ist es, je nach Landesrecht, entweder per se oder nach Unterlassungsaufforderung, eine Ordnungswidrigkeit.

Dein viel größeres Problem ist, daß man dir, wenn du eine jagdliche Einrichtung betrittst, unterstellen kann, daß du das Wild aufsuchen willst, dich also auf der Jagd befindest. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Jagdwilderei dürfte deutlich unangenehmer als ein Ordnungswidrigkeitenverfahren sein.

Ich schließe mich den anderen Tippgebern an: Red mit dem Inhaber des Jagdrechts in deinem Fotorevier. Der kann dir helfen. Wenn er es nicht will laß es sein und red mit den Inhabern des Jagdrechts der Nachbarreviere.

Antwort
von clartel2, 7

Schade das nurnoch Moralapostel auf Gutefrage.net sind...Ist doch egal. Wenn du dich vernünftig verhältst und nichts kaputt machst, wird kein normaler Jäger was dagegen haben. Und davon mal abgesehen sieht sich sowieso keiner.

Antwort
von Schnoofy, 70
Antwort
von Gimpert, 62

Im Prinzip schon, das einzige "Hindernis" könnte sein, dass der Hochsitz auf einem Privatgrundstück steht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Was macht es für einen Unterschied, ob der Wald, in dem sich der Hochsitz befindet, einem privaten Eigentümer, einer Kommune, dem land oder dem Bund gehört?   

Antwort
von FloTheBrain, 14

Nein, das ist untersagt.

Du könntest dir aber deinen eigenen Hochsitz mitnehmen ;-)

http://www.frankonia.de/Superleichter+Baumsitz/Ansicht.html?Artikelnummer=148141...

Antwort
von Blas4me, 87

Das ist fremdes Eigentum und wäre somit eine Ordnungswidrigkeit.

Jedoch gibt es viele hilfsbereite Förster, wenn du einen höflich frägst, wird er dir sicher gestatten, seinen Hochsitz benutzen zu dürfen.

Kommentar von Luftkutscher ,

Die wenigsten Hochsitze gehören einem Förster, folglich kann der Förster doch gar nicht entscheiden, ob Du auf einen Hochsitz klettern darfst oder nicht. .  

Kommentar von Blas4me ,

spielt doch keine Rolle ob er dem Förster, einem Jäger, dem waldeigentümer oder sonst wem gehört. nachfragen kann man bei jedem

Kommentar von Luftkutscher ,

Stimmt, fragen kannst Du jeden, z.B. einen Pilzsammler, einen Jogger der da gerade vorbei kommt, Deine Oma, Deinen Friseur usw.  Allerdings kann Dir nur der Eigentümer des Hochsitzes erlauben, diesen zu besteigen. Alle anderen Personen können dies nicht entscheiden. 

Kommentar von cg1967 ,

Der Eigentümer ist ein Spezialfall von der Nutzungsberechtigte.

Kommentar von Blas4me ,

Sehr witzig!

Kommentar von Luftkutscher ,

Nein, das ist nicht witzig, sondern so sind die Fakten. Weshalb antwortest Du auf Fragen, wenn Du keine Ahnung von der Materie hast? 

Kommentar von Blas4me ,

dafür gibt's 10 Daumen runter und eine Meldung. Spassbeiträge sind hier unerwünscht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Nein, das ist nicht witzig, sondern juristisch vollkommen korrekt. Deine Antwort war nämlich völlig falsch und ich wollte Dich auf die richtige Lösung führen. Jagdliche Einrichtungen gehören den jeweiligen Eigentümern des Jagdrechtes in einem Jagdbogen. Nur diese können entscheiden, ob Du ihren Hochsitz besteigen darfst oder nicht. Da der überwiegende Anteil der Waldflächen privaten Eigentümern gehört und das Jagdrecht auch in Wäldern der öffentlichen Hand oft an private Jagdpächter verpachtet ist, haben Förster in aller Regel keine Rechte über die jagdlichen Einrichtungen, weshalb Fragen an Förster ziemlich unnütz sind. 

Antwort
von Charlybrown2802, 83

das ist Privatbesitz, du begehst Hausfriedensbruch wenn du den begehst

Kommentar von watchdog ,

Oh mein Gott!

Kommentar von ThePhilosopher5 ,

oh mein Gott!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community