Frage von moriiiz, 160

Darf ich dieses Messer mit mir mitführen?

Hey. Und zwar bin ich relativ oft draußen wenn die Dunkelheit angebrochen ist. Darf ich so ein Messer mit mir führen? Oder nimmt die Polizei mir das weg? Würde ich vllt noch eine Anzeige kriegen? Also ich trage es nur zur Verteidigung und zu keinen anderen Zweck. Es ist auch kein Sprung Messer

Antwort
von ES1956, 53

Messer gelten grundsätzlich erst mal als Werkzeug und unterliegen keiner Altersbegrenzung.
Außer sie sind laut Waffengesetz als Waffe eingestuft, z.B. Dolch, Karambit, Bajonett, Springmesser ....Diese sind erst ab 18 erlaubt.

Es gibt auch Messer die in D absolut verboten sind, z.B. Butterfly, Faustmesser, bestimmte Spring&Fallmesser, getarnte Waffen...

Das Führen von Messern regelt § 42a WaffG (völlig unabhängig vom Alter!)
Kurzfassung: Verboten ist das Führen (unverschlossen dabeihaben) von Messern die als Waffe gelten (Dolch, Karambit, Springmesser ...)
Außerdem verboten ist das Führen von feststehenden Messern mit Klingen über 12cm Länge und von allen Messern die einhändig verriegeln (Einhandmesser)
http://www.gesetze-im-internet.de/waffg\_2002/\_\_42a.html
Abgesehen davon ist ein Messer zur Verteidigung völlig ungeeignet weil du die Wirkung nie sicher vorhersagen/kontrollieren kannst.
Schlecht getroffen und du ärgerst ihn so dass er dich richtig fertig macht oder ein paar Millimeter daneben und
du triffst statt Fleisch/Muskel ein Blutgefäß und der Angreifer verblutet.
Dann macht dich hinterher ein Richter fertig wenn du ihn nicht von Notwehr überzeugen kannst.

Das Messer im Bild ist ein einhändig feststellbares Messer, also Führen verboten.

Antwort
von daCypher, 52

Nein, nach §42a WaffG darfst du das Messer nicht mitnehmen, wobei es da die Ausnahmen gibt, die in dem Paragraphen erwähnt werden (Film-, Foto-, Fernsehaufnahmen, Theateraufführungen, mitführen in einen geschlossenen Behältnis, berechtigtes Interesse wie z.B. Beruf, Brauchtum, Sport etc.)

Wenn du dagegen verstößt, wirst du nach §52 Abs. 3 Nr. 9 WaffG mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die von dir genannte Vorschrift bezieht sich auf einen Verstoß gegen § 42 WaffG (Verbot des Führens von Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen).

Ein Verstoß gegen § 42a Waffengesetz ist eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat, dafür kann nur ein Bußgeld verhängt werden.§ 53 Absatz 1 Nr. 21a Waffengesetz.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__53.html

Kommentar von daCypher ,

Oh, stimmt. Tut mir Leid. (Wer lesen kann, ist klar im Vorteil)

Dann gibt es "nur" ein Bußgeld bis 10.000€. 

Antwort
von whabifan, 45

Ich weiss nicht ob du ein solches Messer legal führen darfst oder nicht, unabhängig davon antworte ich trotzdem weil ich dir sehr stark davon abrate. Im Fall dass du angegriffen wirst und du ziehst ein solches Messer, setzt du dich einer grossen Gefahr aus. Denn erstens muss der Umgang mit einem solchen Messer geschuhlt sein. Ansonsten setzt du dich selber einer enormen Gefahr aus. Messer werden oftmals unterschätzt. Ein Stich mit einem Messer kann sehr schnell tötlich enden für die Person die gestochen wird. Und wenn du bei Nacht "aus Versehen" einen Menschen mit so einem Messer tötest, dann ist es dein kleinstes Problem ob du das Messer legal führen darfst oder nicht. Zu Selbstverteidigungszwecken gibt es weitaus bessere "Waffen", wie Pfefferspray, Kubotan oder Selbstverteidigungsregenschirme. 

Kommentar von whabifan ,

Ich füge noch hinzu Tactical Pens sind auch eine gute Möglichkeit zu verteidigen. Ausserdem ist es an sich sinnvoll immer einen Strift dabei zu haben.

Antwort
von Julia311202, 71

Nein das darfst du nicht mit dir führen, das Messer ist SEHR groß und gilt somit als Waffe und für Waffen braucht man eine Zulassung, einmal das du eine Besitzen darfst und einmal dafür das du eine dabei haben darfst ich glaub bei Messern dieser Größe gilt das selbe.
Ich denke wenn die Polizisten das sehen werden sie dir dieses Messer definitiv abnehmen.
Ich würde es nicht riskieren. Lass es besser zuhause

Kommentar von ThadMiller ,

Das ist Unsinn.

Kommentar von 187242 ,

so ein scheiß deswegen kann sich jeder n Gas pistole kaufen weißt scho was des ist und wenn die klinge nicht länger als 12cm ist dann darfst das Messer bei dir haben

Kommentar von Tennispl898 ,

Erzähl keinen Quatsch! @ 187242

Kommentar von Lestigter ,

Du weist nicht mal, dass die 12 cm nur bei feststehender Klinge gelten, was bist du nur für ein Kind?

Halt dich bitte raus, wenn Erwachsene schreiben!

Kommentar von RicSneaker ,

Für Messer gibt es nicht so etwas wie eine WBK oder einen Waffenschein. Auch durch die Länge zählt ein Messer nicht automatisch als Waffe.

Kommentar von Lestigter ,

"glauben" kannst du in der Kirche - hier solltest du nur antworten ,wenn du dich auskennst. Das erspart viel Arbeit, das wieder zu korrigieren.

Kommentar von PatrickLassan ,

das Messer ist SEHR groß und gilt somit als Waffe und für Waffen braucht man eine Zulassung,

Ob ein Messer als Waffe einzustufen ist, hat nichts mit der Größe zu tun, und man benötigt auch keine 'Zulassung' für den Besitz von Messern.

Antwort
von lordy20, 40

Die Polizei hält nicht einfach jemanden an und kontrolliert die mitgeführten Waffen.
Sonst hätten die bestimmt schon meine Bazooka einkassiert. :-)

Dein Messer darfst du dabei haben.

Kommentar von ES1956 ,

Schmarrn

Kommentar von lordy20 ,

Ein dickes DANKE für diesen sinnreichen Kommentar.
Diese detaillierte und fundierte Argumentation überzeugt natürlich vollkommen.

Ich bin ja normalerweise für jede Korrektur dankbar, aber irgendwie hast du in deinem geistreichen Kommentar irgendwas vergessen...

PS:Stand da nicht vorher "Schwachsinn"? 

Antwort
von 1707Gamer, 22

Dieses messer ist wen ich mich nicht teusche ein Karambit. Hier gibt es zwei arten von karambits die die unter das taschenmesser gesetz(ich eiß nicht wie das richtig heißt, es regelt den "umgang" mit einem taschenmesser ) fallen und die die nicht. Wen dein karambit die bedingungen des taschen messer gesetzes erfüllt kannst du es dem im taschenmesser gesetz beschirebenen um ständen mit dir tragen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Mit freundlichen Grüßen
1707Gamer

Kommentar von 1707Gamer ,

nach genauerem betrachten des mässers ist mir aufgefallen das es sich nicht um ein karambit handelt. im weiteren würde ich dir auch noch empfehlen einen experten (anwalt, richter,mitarbeiter in einem legalen waffenladen oder so jemanden fragen)

Kommentar von RicSneaker ,

Lass es lieber mit dem Antworten auf diesem Themengebiet. Das ist weder ein Karambit, noch gibt es ein "Taschenmessergesetz". Das heißt Waffengesetz ;) Einen Anwalt oder Richter braucht man auch nicht fragen, sondern man sollte einfach mal das Waffengesetz lesen bzw. den spezifischen Abschnitt. 

Kommentar von Lestigter ,

"Taschenmessergesetz", wird immer schlimmer mit den Erfindungen...

Muss das sein, sowas zu erfinden?

Ein Karambit wäre übrigens eine Waffe, dürfte so oder so nicht getragrn werden, egal wie alt man ist...

Antwort
von Robco, 25

Das gezeigte Messer würde ich dem Bild nach in die Kategorie "Einhandmesser" einordnen. Einhandmesser darf man vom Grundsatz her nicht führen, nur mit "berechtigtem Interesse".

Da es sich hier um ein Messer mit Gurtschneider und Dorn zum Einschlagen von Scheiben handelt, könnte man es als Rettungsgerät z.B. im Auto vom Gefühl her als "berechtigtes Interesse" werten.

Auf öffentliche Veranstaltungen darf es ebenfalls nicht mitgenommen werden.

Bei Interesse findest du die Vorschriften dazu bei §42a WaffG.

Ernst gemeinte Frage: Hast du annähernd eine realistische (!) Vorstellung, was für hässliche Verletzungen Messerattacken verursachen, wie bei Schnitten ganze Körperpartien aufklaffen oder herunterhängen? Wenn nicht: Googel das mal!

Wenn du dich ernsthaft um Selbstverteidigung bemühen willst:

Fang an mit Kampfsportarten wie Jiu-Jitsu und vermeide möglichst Situationen, die eine erhöhte Gefährdung vermuten lassen, aber benutz kein Messer zur Verteidigung!

Das Risiko und die Verletzungen durch Messer sind unkalkulierbar! Außerdem garantiert dir keiner, dass dein Gegenüber nicht plötzlich auch ein Messer zieht!

Kommentar von Lestigter ,

Rettungsmesser nur mit einer bestimmten Klinge, sonst nicht.

Die Klinge von dem Messer erfüllt die BKA Anforderungen nicht.

Kommentar von Robco ,

Danke für die Ergänzung!

Antwort
von RicSneaker, 63

Da es ein Einhandmesser ist und anscheinend mit Hilfe des Liner-Lock Mechanismus verriegelt, darfst du es nicht führen. Du darfst nur folgende Messerarten führen:

Feststehende Messer bis 12cm Klingenlänge

Einhandmesser, deren Klinge nicht verriegelt (Klingenlänge irrelevant)

Zweihandmesser (Klingenlänge irrelevant)

Keines der Messer darf als Waffe eingestuft sein.

Kommentar von moriiiz ,

Die Klinge ist 10 cm lang und lässt sich zuklappen

Kommentar von Gamerman23 ,

Das Messer darf nur in einem Behälter mitgeführt werden

Kommentar von RicSneaker ,

Die Klingenlänge ist bei Klappmessern irrelevant.

In einem Behälter reicht nicht. Das Behältnis muss verschlossen sein zB. mit einem Schloss.

Kommentar von 187242 ,

Schwachsinn

Kommentar von RicSneaker ,

Dann googel bitte den Schwachsinn ;)

Kommentar von Lestigter ,

Bist du auch in der Lage, das zu erklären?

Kommentar von Lestigter ,

Falsch- muss heissen, "verschlossenes Behältnis"

Kommentar von moriiiz ,

RicSneaker hat viel Erfahrung mit Messern 187242

Antwort
von Lestigter, 11

Darst du nicht führen.

Wird also abgenommen und gibt eine Strafe

Ein Messer, das du tragen darfst wäre eins, das beim aufmachen mit einer Hand nicht veriegelt, beispielsweise ein Sanrenmu 9054

Antwort
von Gamerman23, 38

nein darfst du nicht

Antwort
von JakobBusch, 7

nein darfst du nicht -> da Einhandmesser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community