Frage von Stefan7683, 160

Darf ich der Mutter meiner Ex Freundin Hausverbot erteilen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 98

Ein paar Erläuterungen solltest du hier schon abgeben.

Ein Haus kann sehr groß und eine Wohnung sehr klein sein. Die Regel ist:

Hauseigentümer, die nicht vermieten, können gegen Dritte ein Hausverbot aussprechen. 

Antwort
von Stefan7683, 46

Meine Ex und ich haben diese Wohnung zusammen angemietet. Also ja ich bin Mieter. Da ich die Wohnung diesen Monat alleine bezahlt habe hat auch meine Ex eigentlich kein Recht mehr darauf oder sehe ich das falsch? Natürlich möchte ich ihr die Möglichkeit geben ihre Sachen zu holen jedoch nur unter meinen Bedingungen.

Kommentar von anitari ,

Siehst Du völlig falsch.

Das Du die Miete allein zahlst macht Dich nicht zum alleinigen Mieter.

Deine Ex hat weiterhin Anspruch auf die Nutzung der Wohnung. Dazu gehört u. a. ihr Recht Besuch zu empfangen.

Kommentar von Zakalwe ,

Danke für die näheren Erläuterungen, das hättest du auch gleich machen können.

Da ich die Wohnung diesen Monat alleine bezahlt habe hat auch meine Ex eigentlich kein Recht mehr darauf oder sehe ich das falsch?

Ja, das siehst du falsch, da sie ja offensichtlich immer noch gemeinsam mit dir die Wohnung angemietet und nicht gekündigt hat. Alle Rechte und Pflichten an der Wohnung habt ihr weiterhin gemeinsam, wer sie erfüllt ist völlig egal. Kündigen könnt ihr auch nur gemeinsam, es sei denn, alle Vertragsparteien einigen sich darauf, sie aus dem Vertrag zu entlassen.

Antwort
von peterobm, 72

schätze, seine Mutter und deine Mutter sind eng befreundet? Du bist kein Wohnungsinhaber und damit hast das Recht nicht.

Antwort
von priesterlein, 68

Hausverbot auf was? Inwieweit hast du Besitzrechte an der Sache, die du einem anderen verbieten willst? Wenn du der Eigentümer oder Mieter der Wohnung bist und die Mutter nicht die Vermieterin und es keinen triftigen Grund für ein Betreten der Mietsache gibt: Ja, du kannst. "Mutter der Ex" hat in diesem Sinne nichts zu sagen und muss nicht besonders erwähnt werden.

Kommentar von Kommentierung ,

"und die Mutter nicht die Vermieterin" - das ist völlig egal. Der Mieter kann auch den Vermietern Hausverbot erteilen. "

Kommentar von priesterlein ,

Das Hausverbot greift nicht, wenn es um Dinge geht, die der Vemieter an seinem Eigentum machen muss.

Antwort
von Moldowa2016, 94

Auch wenn Du nur der Mieter bist darfst Du das

Antwort
von Deepdiver, 66

Wenn du Eigentümer / Mieter der Wohnung bist ja.

Ansonsten kann es nur der Inhaber / Mieter.

Antwort
von EdnaImmers, 48

Im Prinzip ja - 

Du darfst eigentlich jedem für deine Wohnung  Hausverbot erteilen - egal ob es die Mutter der Ex ist oder ein Inkassoeintreiber.

Kommt halt auf die Umstände an.

Antwort
von FragaAntworta, 90

Wenn es Dein Haus/Wohnung/Grundstück ist, darfst Du selbstverständlich den Zutritt verweigern/verbieten.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 34

Knappe Antwort auf knappe Frage:

Da wo Du das alleinige Hausrecht hast, ja.

Antwort
von hoermirzu, 53

Dein Haus/Wohnung, Dein Recht.

Antwort
von Sunnycat, 57

Wenn es die (angemietete) Wohnung deiner Mutter ist und/oder du noch minderjährig bist - JA

Antwort
von meini77, 42

Du musst schon etwas konkreter werden.

Bist Du Mieter, kannst Du jeder Person den Zutritt zu Deiner Wohnung verweigern.

Jemanden hindern, ein Mietshaus zu betreten, kannst Du nicht.

Bist Du nicht der Mieter, hast Du kein Mitspracherecht (es sei denn, es wird Dir vom Mieter erteilt).

Antwort
von rolfzuhause, 40

Aufgrund solcher mickrigen Angaben kann das niemand beantworten.

Wem gehört das Haus?

Wer wohnt darin?

Wer ist Mieter?

etc. etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten