Frage von Buecherschrank9, 100

Darf ich als Schiedsrichter die Entscheidung zurücknehmen?

Hey Leute, ich bin Fussball Schiedsrichter. Heute hatte ich ein Spiel in dem ich ein ganz blöden Fehler gemacht habe. Unzwar habe ich einen Wechsel erlaubt, obwohl der Ball noch in Spiel war. Unzwar hatte der torwart ihn in der Hand. Mir ist das erst aufgefallen als sich die Zuschauer beschwert haben. Durch diese Entscheidung waren dann alle Zuschauer gegen mich. Ich wusste in dem Moment nicht ob ich die Entscheidung zurückziehen kann oder nicht. Ich habe das nicht gemacht und dadurch war das Spiel seht unangenehm. Hätte ich das machen können oder nicht? Was für Konsequenzen könnte es geben? Danke im voraus (Bin noch nicht so lange Schiedsrichter)

Antwort
von PeterSchu, 29

Ein Schiedsrichter darf eine Entscheidung zurücknehmen, solange das Spiel noch nicht fortgesetzt wurde. In deinem Fall hast du das Spiel selbst unterbrochen, auch wenn es nicht regelgerecht war. So gesehen konntest du die Auswechslung auch zulassen, denn dann war das Spiel ja unterbrochen.

Im Grunde hätte das Spiel ja durch einen Schiedsrichterball fortgesetzt werden müssen, wobei ich als gegnerische Mannschaft dem Torwart den Ball überlassen.

So ein Fehler mag zwar ärgerlich sein, aber er ist ja letztlich nicht entscheidend. Da sollten die Zuschauer auch auf dem Teppich bleiben.  Du wirst daraus lernen und kannst ja vielleicht beim nächsten Lehrabend mit dem Obmann drüber reden.

Antwort
von kevin1905, 29

Du kannst eine Entscheidung ändern

  • Wenn dir selbst klar wird, dass sie falsch war
  • Das Spiel noch nicht wieder fortgesetz wurde.

Sie es Lehrstunde an.

Antwort
von MAB82, 54

Darf ich als Schiedsrichter die Entscheidung zurücknehmen?

Du solltest es auf gar keinen Fall tun. Als Schiedsrichter muss man immer konsequent sein. Gibst du erstmal einer Beschwerde/Reklamation nach, verlierst du deine Autorität und die Kontrolle auf dem Spielfeld. Fehler einräumen kann man hinther immer noch, meiner Meinung.

Kommentar von Buecherschrank9 ,

Ok danke

Antwort
von SixthSCTF, 12

Keep Cool

Eine Auswechslung zulassen bei nicht unterbrochenem Spiel ist schon vielen passiert.

Und nun kommts: Die Zuschauer haben mal wieder keine Ahnung.

TW hat Ball in der Hand, und Du unterbrichts das Spiel durch Pfiff.

Damit ist das Spiel zwar unberechtigter Weise unterbrochen, es ist aber de facto ein Spielunterbrechung durch den Schiedsreichter

Eine Auswechselung ist in einer Spielunterbrechnung jedoch zulässig.

Jetzt wählen wir den SR Ball als Spielfortsetzung und alles ist wieder im grünen Bereich.

OK tatsächlich mal ne Fehlentscheidung. Spielunterbrechung ohne das ein Regelgrund vorliegt. Na und? Hat keinen spielentscheidenden Einfluss.

Und nun noch etwas zu Deiner Frage:

So lange das Spiel nicht fortgesetzt ist, darfst Du jede Entscheiung ändern.

Kommentar von Buecherschrank9 ,

Die Zuschauer waren danach ziemlich wütend. Das hat mich natürlich auch beim pfeifen gestört. Ich hoffe mal das ich keine sperre oder so bekomme.

Antwort
von FIFABrandon, 18

Laut dem Regelwerk darfst du deine Entscheidung bis zur Spielfortsetzung zurücknehmen. Da der Ball aber in deinem Fall im Spiel war, ist die Antwort nein.
Lass dich aber nicht entmutigen, Fehler passieren, gerade, wenn man noch in der Anfangsphase ist. Sieh es als Lehrstunde an. Nächstes mal machst du's besser! Weiterhin gut pfiff!

Kommentar von Buecherschrank9 ,

Ok danke für die Aufmunterung. Könnte es denn irgendwelche Konsequenzen geben?

Kommentar von FIFABrandon ,

Nein, da passiert nichts, solange der Spieler spielberechtigt war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community