Frage von MCita, 79

Darf ich 1 Zimmer an meine Tochter/Schwiegersohn unentgeltlich "vermieten" oder muß ich fiktive Mieteinnahmen bei der Einkommensteuererklärung angeben?

Antwort
von schelm1, 74

Sofern Sie für das z.B. eigengenutzte  Objekt keine Afa oder Zinsaufwendungen geltend machen können, brauchen Sie sich auch keine fiktive Miete anrechnen zu lassen. Erheben Sie einen Mietbeitrag von jemandem, dann sind solche Einkünfte aus Vermeitung und Verpachtung steuerpflichtig ohne dass sei auf der anderen Seite Zinsaufwand oder AfA gegenrechnen können.

Antwort
von NSchuder, 79

Wenn Du das Zimmer an jemand vermietest - auch an einen Familienangehörigen - dann muss die Miete a) auch tatsächlich fließen und b) musst Du in Deiner Einkommenssteuererklärung "Einnahmen aus Vermietung/Verpachtung" angeben und versteuern.

Ich vermute jetzt mal unter uns, und da Du von fiktiver Miete sprichst, dass Deine Tochter/Schwiegersohn die Mietkosten irgendwo geltend machen wollen, z.B. bei der ARGE, diese Miete aber gar nicht an Dich zahlen sollen. 

Wenn das Auffliegt, und Du kannst mit einer Überprüfung fest rechnen wenn der Vermieter der eigene Vater ist, dann ist das mindestens Sozialbetrug und kann richtig teuer werden.  Von daher würde ich Dir dringend von solch einem Vorgehen abraten.

Kommentar von NSchuder ,

Hier ist nicht von "kostenlos" sondern von einer "fiktiven Miete" die Rede! 

Für eine kostenlose Vermietung eines Zimmers im Elternhaus würde sich niemand interessieren. Da macht ein Mietvertrag auch überhaupt keinen Sinn.

Antwort
von Hexe121967, 65

in deiner eigenen wohnung darfst du tun und lassen was du willst. es ist dem finanzamt total egal wen du kostenfrei beherbergst. fürs finanzamt wird es erst interessant wenn du von irgendjemandem miete kassierst, die muss nämlich dann versteuert werden.

Antwort
von volkmar10, 66

Wenn du es nicht vermietest, dann Must Du auch nichts angeben. Du hast dann ja auch keine Einnahmen.

Antwort
von Bitterkraut, 56

Wie vermietet man denn unentgeltlich? Und ja, Mieteinnahmen muß man bei der Steuererklärung angeben. Aber wenn du unentgeltlich vermietest, hast du ja keine Einnahmen. So ganz verstehe ich deine Frage nicht, bzw. deine Absicht hinter der Aktion.

Kommentar von MCita ,

Ich überlasse 1 ehemaliges Kinderzimmer an meine Tochter und Ehemann unentgeltlich aus humanen Gründen ohne irgendwelchen Hintergrund. Steuerlich weis ich eben nicht ob ich lt. Finanzamt eine Miete einnehmen müsste und wenn nicht evtl. eine fiktive angerechnet wird und ich diese dann versteuern muss.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn du keine Miete einimmst, mußt du auch nix versteuern. Irgendwelche Annahmen trifft das Finanzamt nicht. Es ist ja nicht ungewöhnlich, daß man Familienmitgliedern kostenlos Unterkunft bietet.

Antwort
von Blindi56, 59

Unentgeldlich vermieten geht nicht. Du kannst die beiden als Familienmitglieder aufnehmen, dann gehören sie zu deinem Haushalt.

Wenn die Wohnung Dir gehört, sowieso, sonst den Vermieter vorher fragen.


Antwort
von nope23, 50

naja wenn das sonst rechtlich klar geht kannste das natürlich kostenlos machen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community