Darf Fahrlehrer fahren auf Beifahrersitz?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein! Die Position auf dem Beifahrersitz eignet sich bestenfalls zum Eingreifen in prekären Situationen......Alleine schon das Schalten und gleichzeitige Lenken dürfte problematisch werden...andere Funktionen, bzw. die Erreichbarkeit der Schalter und Hebel dafür (Blinker, Fernlicht, Hupe, Lichtschalter) dürften ebenfalls das sichere Führen des Fahrzeugs erschweren. Hinzu kommt, dass die Sitzposition rechts die Übersicht über das Verkehrsgeschehen erschwert (was bei "englischen" Fahrzeugen zwar auch der Fall ist, aber durch vernünftige Bedienbarkeit leichter auszugleichen ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Entweder man steuert das Fahrzeug auf dem Fahrersitz oder gar nicht. Die Pedalen sind nur dafür da, wenn der Fahrschüler Hilfe braucht. Ansonsten darf der Fahrlehrer die auch nicht benutzen.

Also legal ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
25.12.2015, 21:11

Jein.

Es gibt Fahrschulen, die nach einem sogenannten "Stufenplan" unterrichten. D. h., dass der Fahrschüler in den ersten Fahrstunden nur lenken muss, Gas geben, Schalten und Bremsen macht der Fahrlehrer. Ich denke, dass die das nicht machen würden, wenn sie die Pedale wirklich nur im Notfall benutzen dürften.

0
Kommentar von XLeseratteX
26.12.2015, 10:11

Was anderes habe ich nicht geschrieben. Ein Fahrlehrer darf mit den Pedalen fahren solange ein Fahrschüler Unterricht hat aber nicht wenn der Fahrlehrer alleine im Auto sitzt. Und das war auch die Frage. Er darf nicht auf dem Beifahrersitz alleine das Auto steuern!

0

Wohl kaum, der kann dann ja nicht vernünftig Lenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommentar aus Hentschel Straßenverkehrsrecht zu § 23 StVO:

"Abs. 1 Satz 1 gebietet dem Fahrzeugführer für freie Sicht und unbeeinträchtigtes Gehör Sorge zu tragen. Unter Beachtung dieses Gebots hat er "seinen" Platz einzunehmen. Bei Kfz gewährleisten die Bauvorschriften die nötige Sicht vom Fahrerplatz aus bei Links- wie Rechtslenkung. Dass der Fahrer des Kfz vom Fahrersitz ( § 35a StVZO) aus lenkt, unterstellt die StVO. Jedoch ist weder in § 23 noch anderswo ein entsprechendes bußgeldbewertes Gebot normiert, weswegen der Fahrzeugführer, der das Kfz unter Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit auf andere Weise lenkt, nur nach allgemeinen Regeln (insbesondere § 1 Abs. 2 ) zivil-, straf- und bußgeldrechtlich haftet (Bay VRS 56, 194, AG Menden VM 00, 7) [ Fahrlehrer lenkt mit Hilfe der Doppelbedienungseinrichtung vom Beifahrersitz aus ] ".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das für verboten wegen § 23 Abs. 1 Sätze 1 und 2 StVO:

Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Wer ein Fahrzeug führt, hat zudem dafür zu sorgen, dass das Fahrzeug, der Zug, das Gespann sowie die Ladung und die Besetzung vorschriftsmäßig sind und dass die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs durch die Ladung oder die Besetzung nicht leidet.

Den Fahrer würde ich der Besetzung zurechnen. Die Folge wäre trotzdem nur ein Verwarnungsgeld von 25 Euro nach Nr. 107.2 des Bußgeldkatalogs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne, dass jemand auf dem Fahrersitz sitzt, wird das wohl nicht gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HerrVorragend55
25.12.2015, 15:06

Pedale hat ein Fahrlehrer auch auf der Beifahrerseire und Lenkrad ist locker erreichbar. Machbar ist es, ich möchte aber wissen ob legal.

0

Meinungen sind klar... Dass es nicht gut und nicht erlaubt ist glaube ich auch... Mein Fahrlehrer macht es aber auch... Ich suche keine Meinungen, ich möchte eine Gesetzesgrundlage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?