Frage von Rajana201, 199

Darf die Schule sich unverschämt in mein Privatleben einmischen?

Ich hab eine Woche lang geschwänzt hatte jedoch eine Entschuldigung von meiner mutter unterschrieben abgegeben.Dann gab es vor zwei wochen ein tag an dem ich nicht da war dafür hatte ich ebenfalls eine Entschuldigung und gestern war ich nicht da und habe eine Entschuldigung.Meine Klassenkameraden haben mich dann alle plötzlich angeschrieben und gesagt das meine Lehrerin eine Konferenz machen will weil ich schwänze (niemand hat es überhaupt erwähnt weil ich ja eine entschuldigung hatte) und sie mag meinen vater nicht weil ich vor drei jahren als ich bei ihm gewohnt habe ständig gefehlt habe und zuhause blieb weil er es mir erlaubte und sie weiß auch davon aber nun ist er nicht sorgeberechtigt sondern nur meine Mutter.Sie hat in der Klasse rumgefragt wer die Adresse von ihm kennt weil sie anscheinend zu ihm fahren wollte.Sie hat auch letzte woche sich seine Nummer besorgt also keine Ahnung ob die in Kontakt stehen.Sie mischt sich schon seit langem in mein leben ein und behauptet das sie es wissen muss wo ich mich befinde,wie meine Familien lage ist und wie es mir psychisch geht weil es auch mit der Vergangenheit zusammen hängt.Aber nun geht es mir sehr gut und das wissen auch alle aber trotzdem hört sie nicht auf sich in mein Leben und mein Privatleben einzumischen.Also hat jemand einen Rat was ich gegen sie machen soll also sagen oderso? Am besten wäre ein Gesetz falls dies jemand kennt wo geschrieben ist das die Lehrer sowas nicht dürfen.LG

Antwort
von Turbomann, 89

@ Rajana201

Wenn du eine Woche lang geschwänzt hast und deine Mutter das das noch gedeckt hat durch ihre Unterschrift, dann darf sich die Schule sehr wohl einmischen, denn noch stehst du unter Schulpflicht.

sie mag meinen vater nicht weil ich vor drei jahren als ich bei ihm
gewohnt habe ständig gefehlt habe und zuhause blieb weil er es mir
erlaubte und sie weiß auch davon aber nun ist er nicht sorgeberechtigt
sondern nur meine Mutter

Bei deinem Vater war das auch schon so?

Wenn du regelmässig in der Schule bist und sonst ist alles ok, dann mischt sich sicher kein Lehrer bei dir ein.

Du kannst dir Gesetze im Netz durchlesen, dass Strafen fällig sind, auch für Eltern, wenn Kinder Schule schwänzen.

Sei froh, dass sich deine Lehrerin Sorgen um dich macht und fragt, wo du bist, wenn es früher Probleme gab..

Kommentar von Rajana201 ,

Ich bin ihr ja auch dankbar aber sie mischt sich viel zu sehr ein ich fühle mich mittlerweile sehr belästigt von ihr

Kommentar von Turbomann ,

Du fühlt dich ganz klar von ihr belästigt, weil sie dir auf die Finger schaut, wegen deiner Schwänzerei und den Fehlzeiten.

Was glaubst du denn wie das später aussieht mit deinem Zeugnis und wenn du dich dann später mal bewerben willst?

Dann kommt das als Bumerang zurück zu dir.

Lese mal Bericht von heute älteren Jugendlichen, die früher ständig geschwänzt haben, schlechte Noten hatten und später nochmal die Schule besucht haben, damit sie überhaupt einen Beruf lernen konnten.

Vielleicht denkst du da mal weiter über den Tellerrand hinaus, als nur hier und heute.

Kommentar von Pani2006Shiba ,

Hallo Rajana201,

Du fühlst Dich von Deiner Lehrerin belästigt und sicher weißt Du auch den Grund dafür selbst.

Du hast ein schlechtes Gewissen, und das ist kein gutes Ruhekissen.

Du hast hier gute Ratschläge bekommen und solltest nun mal über Dein eigenes Tun und Handeln nachdenken.

Hast Du denn gar kein Gewissen?

Statt froh zu sein, dass Deine Lehrerin sich intensiv um Dich bemüht, kannst Du nur eins, sie beschimpfen.
Deine Lehrerin versucht doch nur Dich auf den rechten Weg zu bringen und ihre Handlungsweise zeigt doch, dass Du ihr nicht egal bist.
Das Leben ist hart und mit Pflichten verbunden und Deine Pflicht ist es zur Schule zu gehen, die bestmöglichsten Leistungen zu erbringen, um dann gestärkt Dein weiteres Leben zu gestalten, dies sollte Dir nun langsam klar werden.

Vielleicht solltest Du auch mal eine richtige Bruchlandung durchmachen,
keiner mehr hilft und Du Dich aus Deiner Situation selbst durch kluges
Handeln befreien musst.

Glaub nicht, dass alle die hier geschrieben haben nicht auch Fehler machten und wir waren mit Sicherheit auch keine Engel.

Die Pubertät treibt so manch makaberes Spiel mit einem, aber wenn man dann mal logisch denkend die ganze Sache betrachtet, dann muss man schnell feststellen, dass man an der ganzen Situation nicht unbeteiligt ist.

Denk einfach mal darüber nach und schlage dann den richtigen Weg ein.

Für die Zukunft wünsche ich Dir alles Gute!

Kommentar von Rajana201 ,

Wow...also bei jedem Kommentar war ich genervt weil ich wohl nicht eingesehen habe das ich falsch lag.Danke du hast mir echt geholfen,ich werde am Montag zu meiner Lehrerin gehen und mich entschuldigen und ihr die sache erklären.Meinst du ich solle sagen das ich geschwänzt habe oder soll ich weiter behaupten das ich krank war,denn ich glaube sie lässt mir nun einen brief zukommen und ich habe keine ahnung was drinnen steht.Vermutlich das ich eine konferenz kriege....Hast du vielleicht dazu einen Rat? @Pani2006Shiba  

Antwort
von 4leaving4, 67

Gegen deine Lehrerin hast du so gut wie keine Handhabe. Wenn du schon so oft gefehlt hast, egal ob entschuldigt oder unentschuldigt, muss deine Lehrerin und auch dein Schulleiter diese von deiner Mutter geschriebenen Entschuldigungen nicht mehr für voll nehmen. Wenn du dann fehlst, können sie ein ärztliches Attest für jeden Fehltag verlangen, dann reicht eine Entschuldigung deiner Mutter nicht mehr aus. Wenn du schon so oft gefehlt hast, ist deine Lehrerin dazu verpflichtet, sich über deine familiäre Situation zu informieren und muss herausbekommen, warum du so oft fehlst. Deine Mutter hat nämlich die PFLICHT, dich regelmäßig in die Schule zu schicken. Sollte sich herausstellen, dass das nicht so ist, weil sie dir das Schwänzen ermöglicht oder dich bei Krankheiten nicht zum Arzt schickt, könnte ihr sogar eine Geldstrafe drohen. In letzter Instanz hat deine Lehrerin bei deinem wiederholten Fehlverhalten (solltest du noch öfter fehlen), auch das Recht, dich von der Polizei oder das Ordnungsamt zuhause abzuholen und zur Schule bringen zu lassen. Dann schaltet die Polizei meist auch das Jugendamt ein. Ich habe mal in einer Jugendsozialstation gearbeitet, daher weiß ich das. An sich ist das Verfahren bei Fehlzeiten in der Schule auch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, denn Schulrecht ist Ländersache. Das, was ich beschrieben habe, kann dir aber durchaus so passieren. Deine Lehrerin macht bisher alles richtig. Sie hat euch Schülern gegenüber eine Fürsorgepflicht. Wenn sie deinen vielen Fehlzeiten nicht nachgeht, kann ihr selbst vom Schulamt eine Strafe drohen.

Antwort
von Wakeup67, 23

Sei mal froh, dass bis jetzt noch kein amtsärztliches Attest eingefordert wurde. Das ist nämlich der nächste Schritt. Außerdem wird das Jugendamt über die hohen Fehlzeiten und die Zweifel an deinen Entschuldigungen berechtigt sind. Deine Mutter scheint ja nicht in der Lage zu sein, dich pflichtbewusst zu erziehen und zur Schule zu schicken. Deine Haltung zu Leistung und Disziplin ist beschämend. Menschen wie dir muss man früh genug das Schwänzen so schwer wie möglich machen, sonst greifst du später als Arbeitsunwillige und staatliche Leistungsempfängerin unverschämt in unser Leben ein, weil wir dich durchfüttern müssen. 

Antwort
von Dotter1981, 79

Du bist schulpflichtig!  Freu dich, dass sie sich kümmert, sie könnte dir auch direkt das Jugendamt, das Ordnungsamt oder die Polizei vorbeischicken. Und das wird dann erst richtig teuer für deine Eltern. Wenn der Verdacht besteht, dass du schwänzt, dann muss die Schule dem nachgehen. Ich hoffe, dass du bald zur Vernunft kommst und mit der Schwänzerei aufhörst! Dein Job ist es zur Schule zu gehen. Als Angestellter wärst du längst geflogen.

Antwort
von Nemesis900, 38

Du hast eine Schulpflicht der du nachkommen musst. Das ist kein einmischen der Lehrerin in dein Privatleben sondern ihre Pflicht.

Antwort
von nooppower15, 52

OH, der Lehrer bzw die Schule hat nicht nur ein recht sondern eigentlich sogar die pflicht dem nachzugehen. Eigentlich hätten sie spätestens hier
hatte jedoch eine Entschuldigung von meiner mutter unterschrieben abgegeben weitere Massnahmen ergreifen müssen.



Antwort
von Laury95, 25

Der erste Fehler, den du gemacht hast, war, für eine Woche Fehlen eine normale Entschuldigung einzureichen. Nach 3 Tagen muss ein Attest vorliegen, eine Entschuldigung allein reicht nicht mehr, damit es entschuldigte Fehltage sind. Das müsste auch in der Schulordnung stehen.

Daher der Verdacht deiner Lehrerin, dass du schwänzt. Wenn Lehrer den Verdacht haben, dann können sie ein ärztliches Attest fordern. Das ist zb. Häufig bei zweifelhaften Entschuldigungen und sehr häufigen Fehltagen der Fall.

Ich denke mal, die Lehrerin macht sich sehr große Sorgen um dich. Versuch mal, mit ihr zu reden und das mit den Fehlstunden zu klären. Und ihr auch sagen, dass sie sich nicht in dein Leben einmischen soll, da bei dir alles okay ist,

Antwort
von tryanswer, 85

Eine Entschuldigung von deiner Mutter ist sicher nett, nur hat diese keine Berechtigung dich vom Unterricht freizustellen. Und da du, genau wie deine Mutter gegen das Gebot der Schulpflicht verstoßen, ist es die Aufgabe der Lehrkraft die notwendigen Schritte einzuleiten.

Kommentar von Rajana201 ,

Meine Mutter weiß ja nichts davon eig sie weis von einem tag und hat ihn mir entschuldigt und dann hab ich die anderen hinzu geschrieben.Die Lehrer haben auch keine beweise das ich geschwänzt habe da steht ja das ich krank bin

Kommentar von 716167 ,

du hast also die Entschuldigungszettel deiner Mutter gefälscht?

Kommentar von tryanswer ,

Um es kurz zu machen, du hast geschwänzt und keine Entschuldigung (also ein ärztliches Attest) - demnach ist eine Konferenz wohl gerechtfertigt.

Kommentar von Nemesis900 ,

Dann bist du hier schon im Straftatbereich (Urkundenfälschung). Da ist es von der Lehrerin noch äußerst nett das sie es so angeht und nicht gleich zur Polizei geht. 

Antwort
von Funfinfon, 29

wenn ich sowas lese (und ich hab damals selber blau gemacht!!! dumm von mir- ich hab soviel eigentlich durch die dchule gelernt!!!) fallen mir kinder in entwicklungsländern ein die heulen weil sie zur dchule wollen!!!! es gibt kinder auf der welt die laufen stdlang ohne schuhe durch die gegend damit sie etwas bildung geniessen können! was für eine freche gesellschaft wir geworden sind! du bist frech und kackdreist! nicht die arme lehrerin. im ernst zum glück bin ich nie lehrerin geworden.auf solche schüler hätte ich gar kein bock! die leute studieren damit die ihr leben lang mit undankbaren asis zu tun haben! guck mal rtl,ob die n tipp für dich haben! vlt kannst du da in zukunft auftreten,wenn du nicht zufällig berühmt geworden bist.

Kommentar von Rajana201 ,

Dein ernst,du hast von GARNICHTS ahnung und wagst es mich einfach mal so zu beleidigen? Komm mal auf dein Leben klar ganz ehrlich 

Kommentar von Funfinfon ,

wie alt bist du denn? du bist minderjährig höchstwahrscheinlih.du willst,dass dir leute hier per gesetz erklären was deine lehrerin nicht darf! wenn dein leben so kaputt ist kannst du davon ausgehen,dass irgendwann das jugendamt mal vorbei kommt.du kannst in deutschland bei ner dchulpflicht (bis 10te klasse) schwänzen! ausserdem fragst du in nem öffentlichen forum nach meinungen.natürlich darf ich über das was du schreibst urteilen und über dich urteilen genau so wie du und andere über mich! ich sag ja auf ne dchülerin wie dich hätteich einfach kein bock und die lehrerin nimmt dich auch noch fiesezeit und geht der sache nach! allem anschein nach bist du deinen coolen eltern voll egal nur der lehrerin nicht! sonst würden deine eltern dich nicht zuhause rumchillen lassen.was willst du denn nach der schule machen in so einer geselldchaft wo du für ne müllmannstelle realschulabschluss brauchst?! guck nicht zuviel fernsehen.gick einfach mal aus dem fenster!

Kommentar von 4leaving4 ,

Ich glaube so ziemlich alle hier können deinen Unmut wegen der Dreistigkeit der Fragenden verstehen, aber so ziemlich alle gehen hier damit auch wesentlich diplomatischer um ;) Druck erzeugt immer Gegendruck - dass du von ihr keine vernünftige Antwort erwarten kannst, hättest du dir denken können ;)

Antwort
von maikelll, 79

Du hast ein Recht auf Privatsphäre, ganz davon abgesehen gibt es eine klare Grenze die Lehrer trotz ihrer pädagogischen Ausbildung einhalten sollten. Es ist net gut so oft zu fehlen, jedoch ganz davon abgesehen sollte deine Mutter der alten mal klare Grenzen aufweisen, ansonsten zeigt sie an wegen Belästigung. Kann sie zwar nicht verurteilen aber hat in meiner Schulzeit meiner Klassenlehrerin viel Angst gemacht ihren Job zu verlieren 😉

Kommentar von Krautner ,

Lol - ich denke die Klassenlehrerin würde dann eiskalt sagen, gut - dann werde ich nun die Polizei / Jugendamt verständigen. 

Deine Antwort ist alles andere als Sinnvoll und definitiv nicht Ratsam für das Leben des/der Fragensteller/in

Kommentar von Turbomann ,

@ maikelli

Wieso sollte die Mutter der "Alten" Grenzen aufzeigen?

Wie wäre es denn wenn die Mutter ihrem Kind Grenzen aufzeigt, wenn es eine Woche lang schwänzt und die Mutter unterstützt das noch, indem sie eine Entschuldigung schreibt?

Der Vater hatte das auch schon gemacht, aber Hallo?

Bei Schulpflicht hört irgendwann auch die Privatsphäre auf.

Jeder Schüler hat in seinem Bereich heute genug Privatsphäre, die darf aber nicht so weit gehen, dass man tagelang sich das Recht herausnimmt und die Schule schwänzt und dann nach Paragrafen schreit..

Kommentar von maikelll ,

meeeeeine sehr geehrter Herr Kollege, ich war selbst denke ich mir vor nicht all zu langer Zeit in der Schule und weiß doch auch noch wie alles läuft. es ist von Schule zu Schule unterschiedlich geregelt wie die schreiben abgegeben werden müssen in meiner war nach 3tagen die Pflicht einer ärztlichen Krankmeldung. bei meiner Schwester reicht eine reine Meldung deren Mutter. woher wollen wir nun also wissen ob es bei ihr mit dem Eltern schreiben nach einer Woche nicht auch noch i.o. ist. nichts desto trotz gibt es auch Grenzen für die Lehrer dass vergessen nur immer alle so schnell weil die eine seite ach so pflichtbewusste Lehrer sind und die andere Seite ja noch ach so grün hinter den Ohren.

Kommentar von Wakeup67 ,

Kollege???? Du meinst sicher keinen Lehrerkollegen aus der Schule. Dieses Deutsch, bei dem noch nicht mal das und dass richtig verwendet wird ( vom Rest abgesehen), ist allenfalls des Hausmeisters angemessen. Du bist kein Lehrer!!!

Kommentar von maikelll ,

meeeeeine güte ihr wart sicherlich alle ganz brave Schüler die ihren Lehrern jeden morgen den Tisch mit einem roten Apfel gedeckt habt.

Kommentar von Krautner ,

Sie schwänzt konstant die Schule, die Lehrerin versucht das auf eine inoffizielle Art zu lösen, damit die Eltern und die Schülerin keine Probleme bekommt, wie du es drehen und wenden willst, aber da sie die Unterschrift ihrer Mutter gefälscht hat und die Mutter davon ausginge es handle sich um einen einzigen Tag und nicht um eine Woche, ist es einfach eine Tatsache das es da rechtliche Konsequenzen haben kann und nun möchte sie ihrer Lehrerin auch noch mit dem Gesetz drohen, da sie ihre Privatsphäre missachtet?

Das kann ganz schnell verdammt ungemütlich für sie und ihre Eltern werden, bis zu dem Punkt wo sie von der Polizei in die Schule gebracht wird, ihr etwas anderes zu raten aus moralischer Sicht, als in die Schule zu gehen und mit dem schwänzen aufzuhören ist schlicht und ergreifend falsch. 

Da du ja schon aus der Schule bist solltest du ja diesen Gedankengang nachvollziehen können und glaube ja nicht ich sei deswegen ein braver Schüler gewesen, ich hatte sicherlich im 13 Schuljahr an die 30-40 Fehltage zum Schluss - gut da hats keiner mehr aufgeschrieben nach dem Abitur... aber ich war damals über 18 und mein Klassenlehrer hat das toleriert, zu mal meine Noten ein entsprechendes Niveau hatten.^^

Kommentar von Dotter1981 ,

Nein, sicher nicht. Aber als Erwachsener sollte man erkennen was Verantwortung ist, und wie man sich einem Jugendlichen gegenüber verantwortungsbewusst verhält. Als Jugendlicher bist du in der Pubertät, dein Gehirn wird komplett umprogrammiert, da kann es zu solchen Situationen kommen. Und dann ist es Aufgabe der Erwachsenen den Jugendlichen zu begleiten und ggf. auch zu erziehen. Was du hier von dir gibst, das ist aber lediglich unverantwortlich und unreif.

Kommentar von Dotter1981 ,

Und zu welch unreifer Einstellung solches Verhalten führt, sieht man an deiner Antwort. Wie kannst du nur als offensichtlich Erwachsener so verantwortungslos sein, und einen Jugendlichen, der offensichtlich gerade völlig vom richtigen Weg abkommt, noch derart unterstützen? Es geht um eine offensichtlich engagierte Lehrerin, der ihre Schüler nicht egal sind! Gleichzeitig geht es um eine Schülerin, die offensichtlich keine Grenzen kennt. Es ist bekannt, dass Kinder, die ohne Grenzen aufwachsen, im späteren Leben oft erhebliche Schwierigkeiten haben. Also, überdenk mal was du hier von dir gibst!

Kommentar von maikelll ,

herzl, ich überdenke jede Aussage, jedoch wird es herzlich wenig bringen dagegen zu schießen, dafür ist doch dieses Forum da, Probleme präsentieren und darüber DISKUTIEREN!!!! wo bleibt mein täglicher Spaß an der sache wenn niemand wie ihr es seit sich aufregt weil ich eine andere Meinung habe :D abgesehen davon fährt ihr immer alle bei dem kleinsten Schiss auf 180hoch, es gibt manche Schüler die werden 2wochen vor den Ferien von der Schule befreit dass sie mit ihren Eltern in den Urlaub gehen können. auch das ist ganz legitim, dann lasst die kleine doch evtl auch mal das selbe machen wenn sie evtl kein Geld hat um nach Spanien zu fliegen (nur ein Bsp. für die Helden fürs erschiessungskomando die wieder eine ganze helle Lampe spielen wollen) ihr habt noch nicht einmal hinterfragt wieso sie so häufig da blieb, vllt hat sie Gründe die sie nicht dazu geschrieben hat aber ihr helden arbeitet immer gleich mit dem was man euch auf dem silberteller legt ohne vorher nachzusehen was darunter klebt!!!

Antwort
von Krautner, 115

Naja, alternative wäre, die Polizei zu verständigen, da man bei auffälligem unbegründetem Fehlen eben die Schulpflicht versäumt. Da du schätzungsweise Minderjährig bist, musst du zur Schule - daher ist das eher nett von ihr das sie sich so darum kümmert, mir wäre das zuviel Aufwand wenn da vom Schüler so eine Reaktion kommen würde ^^ - aber ich habe auch nicht die Geduld eines Lehrers. 

Ich an deiner Stelle würde mal pflichtbewusst in die Schule gehen^^

Antwort
von LordPhantom, 18

Ja, ich kenne ein passendes Gesetz: Die Schulpflicht!!!!!

Antwort
von 716167, 37

Du unterliegst der Schulpflicht. Basta.

Wenn deine Mutter dein Schwänzen unterstützt ist das ein Grund, dass sich die Lehrer einmischen müssen.

Antwort
von FragDenAnwalt, 62

Punkt 1: Auch wenn du eine Entschuldigung deiner Mutter vorlegst, kann trotzdem der Verdacht des Schwänzens begründet sein. Dies kann zur Folge haben, dass du immer, wenn du fehlst, ein Attest vom Arzt brauchst.

Zu Punkt 2: Deiner Lehrerin ist es gestattet, deine Eltern zu kontaktieren und zur Sprechstunde einzuladen. Hausbesuche, vor allem bei deinem Vater, sind außerhalb der Norm und kommen eigentlich nie vor. Natürlich steht es jedem in Deutschland frei an einem Haus zu klingeln und ein Gespräch zu suchen. Das kann aber auch von deinem Vater legitim abgelehnt werden.

Zu Punkt 3: Der Lehrer hat sich außer bei akutem, dringenden Verdacht z.b. bei Drogenmissbrauch aus deinem Privatleben rauszuhalten und nicht einzumischen. Bei solchen Fällen wendet sich wenn eh eher der Vertrauenslehrer an dich. Wo du dich in deiner Freizeit aufhältst is deine Privatangelegenheit und hat den Lehrer, außer eben bei akutem Verdacht oder Gefahr, nicht zu interessieren.

Hoffe das hilft dir weiter

Kommentar von Rajana201 ,

Zu punkt 2: Mein Vater ist ja nicht Sorgeberechtigt also sozusagen ein Fremder und hat meine Lehrerin trotzdem noch das Recht bei ihm ein gespräch aufzusuchen?

Zu punkt 3:Also schreiben Sie hier schon das meine Lehrerin sich nicht in mein Privatleben einkischen darf wenn es nicht um selbstgefahr handelt,stimmts?

Kommentar von FragDenAnwalt ,

2: wenn sie das weiß, ist es sehr ungewöhnlich. Aber gesetzlich darf jeder jeden anrufen und zu hause aufsuchen (klingeln), wenn es dieser Person nicht verboten worden ist. Dein Vater könnte saagen, dass sie deine mutter anrufen soll und nicht ihn und dann ist dem auch Folge zu leisten. 3: wenn es sich um die Zeit nach der regulären Schulzeit handelt (außer bei den Ausnahmen), dann ist alles, was du tust, Privatsache. Sollte es sich um die Zeit während des regulären Unterrichtes handeln, während der du krank/geschwänzt hast und es besteht der Verdacht des Schwänzens, dann ist das etwas anders.

Kommentar von FragDenAnwalt ,

aber generell ist selbst das Privatsache, was du während des Schwänzens machst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten