Frage von Oliverkings123, 130

Darf die Polizei Fingerabdrücke nehmen?

Hallo, vor ein paar Wochen gab es eine schlägerei mit 3 Kollegen von mir am McDonald's mit einem Mitarbeiter. Ich stand am Fahrzeug und hatte darauf gewartet das meine Kollegen etwas zum Essen holen. Ich hörte Schreie bin hin gelaufen und habe gesehen wie sich meine 3 Kollegen mit einem McDonald's Mitarbeiter schlafen, daraufhin habe ich nicht gezögert und habe alle auseinander gehalten. Am späteren Abend kam nun auch die Polizei zu uns und teilte mir mit das man angegeben hätte das ich den McDonald's Mitarbeiter mit geschlagen habe. Ein paar Wochen später Habe ich Post von der Polizei bekommen das ich zum Präsidium kommen solle wo ich auch hin gegangen bin. Dort erzählte ich dem Polizisten wie das alles abgelaufen ist, und er meinte das er darauf verzichten würde Fotos und Finger Abdrücke zu nehmen weil ich sonst mit der Polizei noch nie etwas zu tun gehabt habe. Nun hatte ich vor ca 2 Wochen einen Autounfall mit einem 2 Kollegen die bei der schlägerei am McDonald's dabei waren und habe ein paar Tage später einen Anruf von der Polizei bekommen das man Finger Abdrücke und Fotos von mir machen möchte. Nun ist meine Frage, ob das alles so rechtens ist. Darf die Polizei mich doch Einladen zur Foto und Fingerdruck Abnahme oder nicht, und hat es vielleicht damit etwas zu tun das ich den Autounfall mit den 2 Kollegen von mir hatte?

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 56

Ich denke, dass ist eine ED-Behandlung nach § 81b StPO, 2. Alternative. Das bedeutet, dass es sich um eine vorbeugende ED-Behandlung handelt, um dich bei zukünftigen Taten identifizieren zu können.

Gegen die ED-Behandlung kannst du Widerspruch einlegen (in Abhängigkeit vom Bundesland musst du ggf. sofort klagen). 

Hier ein weiterführender Link:

http://tarneden-inhestern.de/erkennungsdienstliche-behandlung-s-81b-stpo-faq-vom... 

Antwort
von qugart, 36

Du bist lustig.

Ich rate dir eine neue Arbeit zu suchen. Du hast da schlechten Umgang mit deinen Arbeitskollegen.

Nunja....du wirst eben einer bzw. mehrerer Straftaten verdächtigt und nun will man deine Fingerabdrücke nehmen. Ist alles klar in § 81b StPO geregelt.

Momentan bittet dich die Polizei aber nur darum. Das kannst du natürlich verweigern. Dann wirst du aber vorgeladen und musst da hin, bzw. kannst da dann Einspruch erheben. Dafür wirst du dann einen Anwalt brauchen.

Kann man machen.

Die Antwort ist also: Ja und ja.

Antwort
von magnum72, 69

Entscheidend ist was auf der Vorladung steht. Du wirst nämlich nicht Eingeladen sondern Vorgeladen. Das ist Quasi eine Einladung die mann nicht ablehnen darf. Also steht auf der Vorladung zur Zeugenvernehmung , bist du als Zeuge geladen. Dann werden auch keine Fotos gemacht bzw. Fingerabdrücke registriert. Steht auf der Vorladung Beschuldigtenvernehmung bist du Tatverdächtiger und wirst unter Umständen Erkennungsdienstlich behandelt. Das heißt Fotos und Fingerabdrücke. In beiden Fällen würde ich dir allerdings raten einen Anwalt hinzuzuziehen. Als Zeuge brauchst du zwar nicht unbedingt einen doch kann aus einer Zeugen ganz schnell eine Beschuldigtenvernehmung werden und dann steht dir eh ein Anwalt zu. Deshalb würde ich mir gleich einen suchen. Viel Glück.😉

Kommentar von PatrickLassan ,

Das ist Quasi eine Einladung die mann nicht ablehnen darf.

Du irrst. Vorladungen durch die Polizeit muss man nicht Folge leiisten. Anders ist es bei Vorladungen durch die Staatsanwaltschaft oder ein Gericht,

Kommentar von magnum72 ,

Was zweifellos der nächste Schritt der Polizei währe. Weshalb also der Ärger ?

Kommentar von qugart ,

Es gibt keine Vorladung.

Kommentar von magnum72 ,

Ach nicht? Dann also Einladung mit Quitscheentchen , nim dir nen Keks. Oder wie?

Kommentar von Artus01 ,

Was zweifellos der nächste Schritt der Polizei währe. Weshalb also der Ärger ?

Weil es fraglich ist ob die Polizei mit der Erkennungsdienstlichen Behandlung durchkommen würde.

Kommentar von qugart ,

Wenn die Polizei anruft und bittet, dass man kommen möge, dann ist das mit Sicherheit keine Vorladung.

Kommentar von magnum72 ,

Das ist sicher richtig. Aber wenn sie die haben wollen dann werden sie sie auch bekommen. Das nächste währe dann halt die Vorladung. Und wenn das nicht greift, besorgen die sich halt ne Richterliche Anordnung. Und dann kann er sogar zwangsweise " Vorgeführt" werden.

Antwort
von Kittylein123, 75

Es kommt ein bißchen so rüber wie, viele Köche verderben den Brei. Der eine Polizist entscheidet so, der andere wieder anders.

Aber, Du hast ja nichts Verbotenes getan. Wenn Du die Fingerabdrücke machen läßt kann ja eigentlich nichts passieren. Ich würde es einfach tun. Und dann geben sie hoffentlich Ruhe.

Kommentar von Oliverkings123 ,

Ok, Dankeschön. Nur das Ding ist, ich habe jetzt eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung und wegen Beleidigung bekommen. Bei meinen anderen 3 Kollegen wurde die Anzeige zurückgezogen, außer bei mir nicht...

Kommentar von Kittylein123 ,

Dann will Dir jemand Schlechtes. Nimm Dir einen Anwalt.

Kommentar von qugart ,

Ähm...ja, die Polizei will ihm was Schlechtes, da er augenscheinlich in Straftaten verwickelt ist.

Kommentar von SunAndMoon3 ,

Es gibt doch bestimmt Überwachungskameras, die das Geschehen aufgezeichnet haben. Da ist ja dann deutlich zu erkennen, dass du niemanden verletzt hast. 

Kommentar von furbo ,

Vielleicht sind die Videoaufnahmen gerade das Problem für ihn.

Kommentar von furbo ,

Schwere KV? Bist du sicher? Wenn ja, dann solltest du dir dringend rechtsanwaltlichen Beistand besorgen, denn es geht um deine Freiheit.

Antwort
von Pilgrim112, 30

Setz dich am besten nach Bolivien ab...  Scheinst ein großer Fisch zu sein... 😉

Antwort
von MarliesMarina12, 66

Warum haben sie denn den Mitarbeiter geschlagen? Das gibts doch nicht. Der hat sie doch sicher nur bedient und das Essen gegeben. Wie kam es da zu aggression? Hat er sie beleidigt? Wenn man bei Mc Donalds einen Mitarbeiter schlägt bekommt man sicher Hausverbot. Ihr macht ganz schön viele kriminelle Dinger :)

Kommentar von Oliverkings123 ,

Warum die 4 sich genau geschlagen haben weis ich nicht. Bedient hat der McDonald's Mitarbeiter sie nicht denn sie hatten sich auf dem Parkplatz geschlagen. Und der Mitarbeiter soll wohl meinen Kollegen beschimpft haben aufs übelste.

Antwort
von ihatert, 35

Nein, geh nicht zur Polizei und lasse dich nicht erkennungsdienstlich behandeln.

Kommentar von henzy71 ,

Guter Tipp!!! Vor allem wenn man explizit vorgeladen ist. Dann kommt das richtig gut, einfach nicht hinzugehen. Damit sie dir dann erneut vorladen können und dich dann persönlich abholen kommen, damit du auch jaaaar erscheinst. Das bedeutet für die Jungs extra Arbeit und wer macht extra Arbeit gerne? Du etwa? Das führt nur dazu, dass die dann richtig gut auf dich zu sprechen sind und dich auch richtig fair behandeln werden.

Kommentar von ihatert ,

Henzy71 Man ist keineswegs verpflichtet einer polizeilichen Vorladung folge zu leisten. Ob das "gut kommt" dort nicht zu erscheinen spielt überhaupt keine Rolle, denn Polizisten entscheiden ohnehin nicht über das Urteil. Wenn man rechtzeitig den Termin absagt ist es auch keine extra Arbeit für die Blaumänner.

Er könnte sich auch einfach dort melden und sagen, dass er eine schriftliche Aussage zuschickt. Alles kein Problem.

Du verbreitest hier Unfug, hör auf damit.

Antwort
von Hartos, 22

Blöde Frage darf sie das..

Du weißt schon wer die Polizei ist oder , na sicher dürfen sie das wenn sie das anordnen 🙈

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten