Frage von iouliassecret, 90

Darf die Eigentümerin im Hof parken?

Hallo, ich wohne seit 3 Monaten in einem 8Parteien Haus. Zu der Wohnung habe ich mir extra eine Garage im Hof angemietet ca.80€. 4 Parteien gehören meiner Vermieterin und 4 Parteien ihrer Tante. Die Garage im Hof sind also auf beide Eigentümerinnen geteilt.

Nun ist es so, die andere Eigentümerin wohnt mit im Haus. Als ich eingezogen bin ist, habe ich meinen Freund im Hof parken lassen, da wir mitten in der Stadt wohnen und mitten am Tag keine anderen Parkplätze frei waren. Schnell kam die Eigentümerin und befahl im aggressiven Ton wir sollen ja nie wieder im Hof parken da die Hausregeln dies untersagen. Gesagt getan.

Es muss gesagt werden, dass die Garage wirklich sehr sehr eng in jeder Hinsicht ist. Außerdem ist der Hof auch nicht mit der größte, da vor allem vor meiner Garage die Treppe vom Keller hochkommt und ich somit gezwungen bin fast ausschließlich rückwärts rein zu fahren und darüber hinaus erstmal schräg im Hof wenden muss.

Jetzt zu meinem Problem

Da ich immer gegen 15 Uhr von der Arbeit komme, sehe ich immer öfters, dass Auto der Vermieterin mitten im Hof stehen. Da der Hof wie gesagt ziemlich klein ist und vor meiner Garage die Treppe raustragt, ist es a). nicht möglich rückwärts in die Garage zu fahren und b). auch wirklich sehr schwer in die Garage gerade reinzukommen (da sie wirklich sehr eng ist) ohne das Auto zu beschädigen. Ich brauche ca. 4-5 hin und her um die Karre endlich in die Garage reinzubekommen. Zwei mal habe ich Breits meinen Lack zerkratzt, weil ich weder links noch rechts wirklich platz habe.

Als ich die Eigentümerin darauf angesprochen habe, dass ich es ganz und Garnichts willkommen heiß und es ja scheinbar die "Hausordnung" ist, im Hof nicht parken zu dürfen, meinte Sie nur "Ne, also ich bin die Vermieterin ich darf das. Sie können wohl einfach nur nicht einparken."

Ich bin so unglaublich wütend. Ich zahle für dies Drecks Garage um mein Auto zu schützen und hab jetzt mehr als nur Ärger!!!

Kann ich darauf bestehen, dass niemand mehr dort parkt? bzw. schließlich habe ich diese Garage nur mit der Prämisse angemietet, dass ich in sie auch vernünftig reinkomme?

Hat bitte irgendjemand einen Rat?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 39

Du schriebst Hausordnung in Gänsefüschen. Gibt es denn eine, wenn ja was steht das zum Parken im Hof drin.

Mal davon abgesehen, die Nutzung/Zufahrt zu Deiner Garage darf nicht behindert werden.

Und ja, die Eigentümerin darf im Hof parken.

Kann ich darauf bestehen, dass niemand mehr dort parkt?

Du kannst darauf bestehen das die Nutzung Deiner gemieteten Garage problemlos gewährleistet ist.

Antwort
von DerHans, 54

Du hast eine Garage gemietet. Darin kannst du dein Auto parken. Der Hof gehört nach wie vor dem Grundeigentümer. So lange er sich nicht direkt vor deine Garage stellt, oder dir den Zugang versperrt, kann er also dort parken so lange er lustig ist.

Und dein Freund als Hausfremder kann ohne weiteres des Hofes verwiesen werden. Auch du kannst keine zwei Fahrzeuge in eine Garage stellen.

Antwort
von TrudiMeier, 35

1. Du hast eine Garage gemietet, mehr nicht!  Die Zufahrt zur Garage (Kellertreppe) war dir von vornherein bekannt.

2. Der Hof gehört immer noch der Eigentümerin. Solange sie nicht vor deiner Garage parkt, kann sie auf dem Hof parken, wie sie möchte. Du kannst allerdings die Eigentümerin darum bitten, ihr Auto so zu parken, dass du ohne Probleme in deine Garage fahren kannst.

3. Das Auto deines Freundes hingegen hat auf dem Hof gar nichts zu suchen. Wie bereits erwähnt hast du eine Garage gemiete und keinen zusätzlichen Stellplatz auf dem Hof.

Bei dem Auto der Eigentümerin handelt es sich um 1 Auto. Stell dir vor, was auf dem Hof los ist, wenn sich jeder Mieter eines 8-Parteien-Hauses das Recht herausnimmt, seinen Besuch auf dem Hof parken zu lassen. Dann möchte ich deine Reaktion sehen!

Abgesehen davon würde ich mir auch nicht von einer Mieterin verbieten lassen auf meinem eigenen Grund und Boden zu parken.

Antwort
von OnkelSchorsch, 37

Wenn du die Garage nicht nutzen kannst und dies am Parkverhalten der Vermieterin liegt, würde ich für die Garage keine Miete zahlen. Mach aber nichts auf eigene Faust, hole dir Auskunft bei einem Mieterverein ein.

Antwort
von Novos, 31

Das Parkverbot gilt wahrscheinlich für "Fremdparker", sie als Besitzerin kann auf Ihrem Grundstück parken, selbst wenn sie nicht hier wohnt, da die wohl "Allgemeingrund" und nicht an einen Mieter vermieteter Grund ist.

Antwort
von kenibora, 26

8 Parteienhaus, im Besitze einer Familie....Du hast keinerlei Chance wenn Du Deine Garage, ob vorwärts oder rückwärts befahren kannst. Wenn Du mündlich auf friedlichem, sachlichem Wege nichts erreichst.....Wutausbrüche sind überall der falsche Weg!

Antwort
von herja, 19

Hi,

die Hausordnung gilt für alle Bewohner des Hauses, also auch für die Vermieterin!

Kommentar von anitari ,

Und wenn in der Hausordnung alle Mieter steht?

Antwort
von Redwolf01, 28

ob sie drin parken darf ,da will ich jetzt nicht festlegen ,aber sie darf niemanden behindern .

Antwort
von ersterFcKathas, 25

ist der hof denn nicht aufgeteilt.. ein teil zu den 4 parteienhaus deiner verm... ein teil zu den 4 pateien der tante ??  dann muß sie halt in ihrer hälte parken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten