Darf der Vermieter vorschreiben wann die Rolläden zu öffnen sind ?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

eure Wohnung, eure Entscheidung wann die Rolladen hochkommen. Gibt aber ne etwas teurere Stromrechnung, das kann aber dem Vermieter egal sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann der Vermieter nicht vorschreiben.

Probiers noch mal mit einem Gespräch, es ist besser als direkte Konfrontation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange man vernünftig lüftet und die Mietsache keinen Schaden nimmt, kann er nix dergleichen verlangen.

Ich würde vorübergehend Sichtschutzfolie anbringen.

Sollte es ein Zweifamilienhaus sein, dann würde ich es nicht dem Vermieter verscherzen, denn er kann erleichtert kündigen.

§ 573a BGB

Erleichterte Kündigung des Vermieters

(1) Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend für Wohnraum innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung, sofern der Wohnraum nicht nach § 549Abs. 2 Nr. 2 vom Mieterschutz ausgenommen ist.

(3) In dem Kündigungsschreiben ist anzugeben, dass die Kündigung auf dieVoraussetzungen des Absatzes 1 oder 2 gestützt wird.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
und meint die Nachbarn fragen schon wieder warum wir die Läden immer unten haben und ob da noch einer wohnen würde etc.

Dümmliche Behauptung! Est stört ihn und sonst niemand. Er muss aber die Nachbarn zur Rechtfertigung ran ziehen.

Beim nächsten Mal sagst Du einfach, "ach, Entschuldigung - schon wieder vergessen! Und dann sagst Du ihm noch er möge doch beim nächsten Mal zu den Nachbarn sagen, dass sie selbst bei Dir klingeln können und Dich bitten, die Rollläden hoch zu ziehen, wenn es sie stört.

Selbstverständlich ist es Deine Entscheidung, die Rollläden rauf und runter zu lassen, wie es Dir gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der Vermieter darf z.B. vorschreiben, das täglich 2 mal zu lüften ist. Aber ob die Rolläden unten sind oder nicht, das kann und darf er normalerweise nicht entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits kann der VM verlangen, dass die Rolläden zum Lüften hochgezogen werden und keine Einbrecher durch vermeindliche Abwesenheit herabgelassenen Rolläden angelockt werden.

Anderersetis gehört es zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache, Räume abzudunkeln.

Ich rege einen Kompromiss an: Malerfolie, Malerkrepp (oder blaue, selbstklebende Glasschutzfolie) an den Fensterinnenenseiten als Sichtschutz anbringen, bis die Gardinen angebracht sind und Rolläden oben lassen. Damit können alle leben :-)

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das darf er nicht fordern. Die Entscheidung liegt allein bei euch als Mieter. Das Öffnen und Schließen der Rollläden richtet sich nach euren persönlichen bedürfnissen. Ihr seid schließlich Besitzer der Wohnung und der mitvermieteten Rolläden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn ihn die fragen der nachbarn nerven, muss er das den nachbarn sagen. du machst in der wohnung die rolläden zu wie es dir passt. vorgschreiben kann der dir garnichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorschreiben darf der Vermieter, was er lustig ist.

Du musst dich aber natürlich noch lange nicht daran halten. Natürlich kannst du deine Rolläden öffnen und schließen, wie es dir beliebt.

So eine Frage kann doch echt nur aus Deutschland kommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bambi0nFire
04.12.2015, 14:16

Was die Rechtslage betrifft kenne ich mich leider 0 aus, und gerade in unserem abstrusen deutschen Rechtssystem bin ich mir wirklich nicht sicher, ob man derartige Freiheiten als Mieter noch hat...

0

Was möchtest Du wissen?