Darf der Chef mir nach einem Arbeitsunfall (6 Wochen AU) den Urlaub streichen ohne triftigem Grund obwohl ich sogar dazwischen 7 Tage voll arbeiten war?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hoi.

Wie schon gesagt wurde, kann dein Chef den Urlaub aus ganz wichtigen betrieblichen Gründen verlegen/streichen:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Urlaub-kurzfristig-streichen--f155996.html

Der Arbeitgeber darf einen bereits genehmigten Urlaub

nicht ohne wichtigen Grund kurzfristig widerrufen.

Dem Urteil des Amtsgerichts Frankfurt/M. lag ein Fall zugrunde, in dem der
Arbeitnehmer den zuvor vom Arbeitgeber genehmigten und sodann kurzfristig widerrufenen Urlaub trotzdem  angetreten hatte und infolgedessen gekündigt worden war. Die Kündigungsschutzklage des Arbeitnehmers hatte Erfolg; die Kündigung wurde für unwirksam erklärt. Das urteilende Gericht folgte hierbei dem Argument des Arbeitgebers nicht, der Urlaub sei nur unter Vorbehalt genehmigt worden.  Eine Urlaubsbeschränkung unter Vorbehalt, so das Gericht, kenne das
deutsche Arbeitsrecht nicht.

AG Frankfurt/M. Az.: 4 Ca 6588/99

Arbeitsgericht Ulm Aktenzeichen: 1 Ca 118/03

Ciao Loki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn der Urlaub noch nicht genemigt wurde, darf der Arbeitge er den Urlaub aus betrieblicjen Gründen oder wegen dem dringenden Urlaub eines Arbeitskollegen verweigern
Er darf dir aber eigentlich nicht die Urlaubstage streichen, wenn sie verschoben werden können. Also wenn du krank bist, darf er den Urlaub nicht streichen, weil es ihm nicht gefällt das du krank warst.

Meim Arbeitskollege war wegen einem Motorradunfall 12 Wochen an der Schulter berlezzt verletzt und krank geschrieben. Sein Problem war nur, wann er seinen ganzen Urlaub noch nehmen sollte. So jatte er die Tage mlt ins nächste Jahr genommen und davon hat er bis Ende März (Streichung Vorjahresurlaub) nicht alle genommen, hätte er aber tun können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinkastinka
25.08.2016, 20:16

Ja der Urlaub ist genehmigt worden allerdings ist es Gang und gebe bei uns das dies mündlich und nicht schriftlich geschieht allerdings wird der Urlaub in einem jahresplaner festgehalten.

0

Informiere deine berufsgenossenschaft dein Chef tickt nicht mehr richtig den deine gesungen ist kein Urlaub und den Urlaub hätte er höchstens verschieben könne aber nicht streichen dazu hat er kein recht!Informiere auch die Bg über das verhalten  deines Chefs der hat hat vorsätzlich versucht dich weiter zu gefährden und Einwirkung auf deinen Arzt nehmen wollen hoffentlich wurde das an die BG als arbeitsunfal weitergeleitet frage besser nach und wen dein Chef dir die Pistole auf die Brust setzt dan erwähnen mal das sein verhalten gegen mehrere Gesetze verstößt und auch gegen die die zum Schutz der Arbeitnehmer sind und auch gegen das Urlaubszeitgesetz..Du kanst deinen Urlaub antreten streichen darf er ihn nicht.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinkastinka
25.08.2016, 20:35

Das mein Chef nicht richtig tickt das weiß ich schon lange, ich hab noch hundert vergleichbare Geschichten drauf. Diesmal Platz mir nur dermaßen der Kragen weil ich schon gefühlt tausendfach erwähnt habe das dieser 10 kilo Gegenstand nix auf diesem Schrank zu suchen hat. Mit extrem viel Glück ist dieser nicht auf meinem Kopf gelandet. Suche mir deshalb auch eine neue Stelle, aber das hab ich ja auch nicht von heute auf morgen und deswegen bestehe ich dieses mal auch so auf mein Recht!

0
Kommentar von Lokicorax
26.08.2016, 09:17

Hoi.

Naja, die BG interessiert sich nicht für die arbeitsrechtlichen Aussetzer des Chefs.

Ob hier ein Verstoß gegen die Unfallverhütungsvorschriften vorlag, dass kann die BG mal prüfen.

Gerne machen Arbeitgeber von der Möglichkeit der teilweisen AU-Schreibung gebrauch. Dabei wird der kranke Mitarbeiter für Tätigkeiten eingesetzt, die für die Erkrankung/Verletzung unschädlich sind. So wird dann ein Lagerarbeiter im Büro für leichte Sortierarbeiten oder für Postdienste eingesetzt.

https://www.das.de/de/rechtsportal/rechtsfrage-des-tages/arbeiten-trotz-krankschreibung-geht-das.aspx 

0

Darf er nicht, deshalb gibt er dir auch Bedenkzeit, denn er weiß selber, das es nicht rechtens ist und hofft, das du so dämlich bist und zustimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung