Frage von Halstrompete, 97

Darf das Jobcenter mich dazu zwingen?

Hallo ich war soeben beim Jobcenter .. ich bin 18Jahre alt und habe dieses Jahr keine Ausbildungsstelle gefunden... Jetzt will das Jobcenter mich in eine Maßnahme schicken um Bewerbungen zu schreiben... Das verstehe ich nicht ganz ich schreibe schon bewerbungen und soll dann extra 40 Km fahren um zu lernen wie man bewerbungen schreibt???

Jetzt ist meine Frage ob ich dagegen etwas machen kann um nicht zu dieser Maßnahme zu müssen und wie vorher meine Bewerbungen selber schreiben kann...

Vielen dank im voraus

Antwort
von KadessaMepha, 51

Leider muss man zu diesen Zwangsmaßnahmen hin sonst kürzen die das Geld unters Existenzminimum. Ich hab die damals auch machen müssen und war fitter im Umgang mit PC und Bewerbung schreiben als die Leiter. Hab meinen eigenen Laptop mitgenommen und die Zeit halt abgesessen. Fahrtkosten bekommt man immerhin erstattet. 

Kommentar von acoincidence ,

So ähnlich war es bei mir auch. Als ob da Methode hinter ist. Die leute sollen sich so schlimm langweilen das sie sich voll reinknien und nie wieder dahin wollen. 

Kommentar von KadessaMepha ,

Die Maßnahmen sind oft nur für die Statistik. Wer in einer Maßnahme ist der wird nicht in der Statistik als arbeitslos gezählt. Deswegen gibt es ja soviele sinnlose Maßnahmen wie z.B. das berüchtigte Lama spazieren führen oder Bilder malen, als wäre man in einer Therapiegruppe. 

Antwort
von herakles3000, 9

Wen du Keine Leistungen bezieht kann dich das amt dazu nicht zwingen .

2 Wen du dahin zb mehr als 2 stunde brauchst ist das unzulässig du must zb auch nicht unterschreiben das du die -maßname machst..

3 Ein Kurzeitieges bewerbungstraning kann  auch gut sein maximal 6-8 Wochen oder auch weniger.Den es gibt viele verschieden Arten der Bewerbungen .aber ob das eine sinnvolle -maßname ist weiß man erst hinterher.

4 Bist du zb in der -maßname und hast dann Vorstellungstermine mus das Amt und der -maßname träger dich dahin gehen lassen. Also müssen sie dich dazu freistellen.

Antwort
von pmeierh, 4

Leider sitzt das Jobcenter am längeren Hebel. Ich habe
gottseidank diese Zeiten hinter mir. Mir hat keine Maßnahme was gebracht.
Solche Kurse sind vom Amt eingekauft und "müssen" vollgestopft
werden.

Die Dozenten sind teilweise nicht in der Lage dir anständige Tipps zu
geben. Viele Teilnehmer surfen dort auch nur rum und spielen den ganzen Tag
spiele.

Es kommt ganz allein auf dich an. Auch wenn du dahin gehst, versuch
alles Positive aufzunehmen und lass dich nicht fallen. Ich wünsche dir viel
Glück bei deinen V.Gesprächen.

Antwort
von GanMar, 42

Jetzt ist meine Frage ob ich dagegen etwas machen kann

Hast Du mal darüber nachgedacht, daß ein solches Training hilfreich sein könnte, daß Deine Bewerbungen besser werden könnten, daß Du mit einer besseren Bewerbung mehr Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben könntest? Dies alles ist Dir einen Weg von 40 Kilometern nicht wert? Was machst Du erst, wenn Du Ausbildung und Arbeit bekommen solltest? Das kann dann durchaus auch mal 60 Kilometer oder noch weiter weg sein.

Kommentar von Halstrompete ,

Nein dass ist es nicht... ich schätze dass schon aber ich habe 8 Vorstellungsgespräche in der nächsten woche ... und die wollen mir sagen meine Bewerbungen sind nicht gut? also bitte

Kommentar von GanMar ,

aber ich habe 8 Vorstellungsgespräche in der nächsten woche

Man will sicher nicht, daß Du an der Maßnahme teilnimmst, wenn Du gerade ein Vorstellungsgespräch hast. Man wird Dir in dieser Hinsicht sicher keine Steine in den Weg legen, sondern die Termine entsprechend anpassen. Verläuft eines der Gespräche positiv und Du bekommst die Stelle, hat sich das mit der Maßnahme ja sowieso erledigt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Antwort
von Appelmus, 34

Du kannst mit deiner Sachbearbeiterin reden und versuchen, ihr zu zeigen, dass du diese Maßnahme nicht nötig hast, indem du ihr deine bisherigen Bewerbungen präsentierst. Sollte sie dennoch der Ansicht sein, dich dort reinstecken zu müssen, kannst du nichts dagegen machen. Bleibst du unentschuldigt fern, riskierst du Sanktionen. Hast du es geschafft, dass sie dich dort abbrechen, kommst du in die nächste Maßnahme.

Solange du beim Jobcenter bist, hast du alle Maßnahmen zu ergreifen, die dafür sorgen (können), dass deine Hilfsbedürftigkeit beendet wird. Alternativ melde dich einfach beim Jobcenter ab und verzichte auf Leistungen. Oder suche dir eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit für diesen Zeitraum, von der du leben kannst.

Antwort
von Kallahariiiiii, 42

Nur weil du schon Bewerbungen schreibst, heißt das ja noch nicht, dass du GUTE Bewerbungen schreibst. Vielleicht ist auch das ein Grund dafür, dass du keine Stelle bekommen hast.

Da ist ein Kurs, in dem man lern wie man Bewerbungen schreibt, doch vielleicht gar nicht so verkehrt.

Und wenn du Leistungen vom Jobcenter beziehst, dann musst du dafür auch an solchen Maßnahmen teilnehmen.

Antwort
von berlina76, 35

Wess Brot ich ess. Des Lied ich sing.

Also wenn du Leistungen vom Amt erhälst musst du dich auch an deren Spielregeln halten. Wenn sie meinen du brauchst die Massnahme dann geh hin.

Antwort
von Hexe121967, 36

nein, du kannst da nichts gegen machen. dümmer wird man von so einer Maßnahme nicht und trotzdem darfst du auch weiterhin Bewerbungen schreiben.

Antwort
von Strolchi2014, 51

Wenn du beim Jobcenter gemeldet bist und auch Leistungen bekommst, können sie dich dazu zwingen.

Antwort
von Griesuh, 29

Nixcht kannst du machen. Du hast eine Mitwirkepflicht. Erfüllst du diese nicht, bleisbt von der Maßnahme fern, kann es negative Folgen für dich haben.

Und was ist so schlimm daran zu lernen wie Bewerbungen positiv gestaltet und geschrieben werden?


Kommentar von Halstrompete ,

Ich habe 25 bewerbungen geschrieben davon 8x bewerbungsgespräche in den nächsten tagen und die wollen trdm dass ich dahin gehe

Kommentar von Griesuh ,

Ja und? Wo ist dein Problem?

25 Bewerbungen ist erst der Anfang. Und bist du sicher, dass du deine Bewerbungen ansprechend schreiben kannst?

Antwort
von acoincidence, 30

Niemand verpflichtet dich dazu.

 Bleibe der Maßnahme fern und verzichte auf deinen Anspruch von Leistungen ihrerseits  

Antwort
von Gerneso, 28

Jetzt ist meine Frage ob ich dagegen etwas machen kann um nicht zu dieser Maßnahme zu müssen und wie vorher meine Bewerbungen selber schreiben kann...

Deine Bewerbungen haben ja keine Früchte getragen. Sind also NICHT gut bei den Firmen angekommen wo Du sie hingeschickt hast.

Statt zu nöhlen solltest Du dankbar sein, dass nun Profis Dir dabei helfen gute Bewerbungen zu erstellen und Dich auch coachen für das gesamte Bewerbungsverfahren. Die Kosten hierfür werden sogar übernommen und auch die Fahrtkosten bekommst Du erstattet. Zeit hast Du ebenfalls im Überfluss.

Wenn Du in der Lage wärest überzeugende Bewerbungen zu schreiben hättest Du ja eine Ausbildungsstelle gefunden. Von daher kannst Du kaum behaupten dass Du hier keine Hilfe brauchen kannst.

Kommentar von herzilein35 ,

Total falsch! Mich hatten die auch hingeschickt und die haben sich gewundert warum

Kommentar von herzilein35 ,

Ich wurde auch umsonst hingeschickt wo dicj die Coaches gefragt haben warum? Dies geschieht in der Regel nur um die Statistik zu schoenigen

Kommentar von herzilein35 ,

sich soll das heißen

Antwort
von noname68, 27

zwingen heißt beim jobcenter einfach: leistung streichen, wenn du nicht kooperativ bist. wenn du dir das erlauben kannst, zwingt dich niemand.

bringe alle deine bewerbungen zu deinem sachbearbeiter und überzeuge ihn, dass du so einen kurs nicht brauchst. aber vllt. liegt es auch an der qualität deiner bewerbungen, dass sie nicht erfolgreich sind. und dann ist so ein kurs durchaus hilfreich.


Kommentar von Halstrompete ,

in den letzten 2 wochen 25 bewerbungen geschrieben und für nächste woche 8 bewerbungsgespräche und die wollen trdm dass ich dahin gehe <.<

Kommentar von noname68 ,

leider wenig chancen. die leute im jobcenter sind leider durch zu viele schwarze schafe, die keine lust auf arbeit haben, auf die harte tour eingestellt. da musst du leider durch. aber bekommst du nicht die fahrtkosten zum kurs erstattet, wenn er so weit weg ist?

Kommentar von Ralphus75 ,

Dann schaue, dass du nächste Woche mindestens einen Arbeitgeber von dir überzeugen kannst! ;-)
Dann sparst du dir wohl noch den Kurs. Ansonsten hilft nichts, als hingehen :)

Kommentar von Halstrompete ,

Ja ich denke wenn es so ist , ist es ja nicht schlimm ich lerne nur mehr 

Kommentar von herzilein35 ,

Zum Sachbearbeiter bringen ein Witz! Das ändert an der Sache nichts.

Antwort
von herzilein35, 6

Wieso bist du be Jobcenter und nicht bei der Berufsberatung? Für mich waren diese Maßnahmen auch sinnlos aber da muss man durch

Antwort
von SirPeterGriffin, 32

Sage das denen doch. Aber da musste ich damals auch durch - zu meinen Leidwesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten