Frage von floredDerErste, 71

Campinghaus Kaufvertrag?

Mein Opa möchte seine Campinghaus verkaufen. Jetzt suche ich für ihn einen Kaufvertrag. Ich finde im Internet nur Kaufverträge für Wohnwagen, Campingplatz und so weiter. Mein Opa hat aber so ein Haus auf dem Campingplatz. Und das ist ja kein Wohnwagen und kein Campingplatz. Ich suche ja einen Kaufvertag für ein Campinghaus. Wenn ihr einen Kaufvertag gefunden habt wäre nett wenn ich den Link zum Download des Kaufvertrags in die Antwort mit reinschreibt.

Danke im Vorraus :-)

Antwort
von schelm1, 50

Sofern der Opa nicht im Grundbuch des Campingplatzes eingetragen ist und das Gebäude fest im Boden gegründet ist, kann er es u.U. überhaupt nicht verkaufen, weil es nicht sein Eigentum ist, sondern er lediglich eine Pacht für den Boden bezahlt hat, während das Gebäude im Eigentum des Grundeigentümers steht.

Er kann dann einen Nachfolger für das Pachtverhältnnis suchen, der auch bereit wäre, ihm ein "Taschengeld" für seine Investitionen  oder einen Abstand für die Gegenstände im Haus, die er dem neuen Eigentümer überläßt, zu zahlen.

Kommentar von floredDerErste ,

Mein Opa hat das Haus schon vorein paar Jahren gekauft. Er bezahlt jeden Monat eine Pacht wegen dem Grundstück. Das Haus ist auch fest im Boden. Das Haus ist aber Eigentum von meinem Opa.

Kommentar von schelm1 ,

Dein Opa hat auch nur die Nutzung erworben und zahlt für das Grunbdstück Pacht! Folglich gehört es ihm nicht und was einem nicht gehört, das kann man auch nicht verkaufen.

Die Sachen im Haus hat er vermutlich von seinem Vorgänger erworben und die darf er auch an einen Nachpächter verkaufen.

Dies ist übrigens ein Grund, weshalb es keine Campinhauskaufvertragsmuster gibt.

Das Haus selber ist nicht sein Eigentum, er hat es nur mit dem Grund auf dem es steht gemietet!


Antwort
von CB450, 38

Vieleicht wäre es hilfreich mit anderen Besitzern solcher Campinghäuser zu reden. Evtl.findest du unter der Bezeichnung Mobile home etwas im Internet.

Wir haben in Kroatien gesehen,  daß man dort Mobilehomes kaufen kann aber trotzdem Jahresmiete an den Campingplatz zahlen muss.


Kommentar von schelm1 ,


  
Kommentar von
floredDerErste


,
vor 17 Std


Mein Opa hat das Haus ... Er
bezahlt jeden Monat eine Pacht wegen dem Grundstück. Das Haus ist auch
fest im Boden. ...



Insoweit ist Ihr Gedanke Mobilheim etc. irrelevant!




 





Kommentar von CB450 ,

Hä???

Kommentar von CB450 ,

Die Mobilheime und Holzhäuser , die wir sahen,werden von einer slowenischen Firma aufgebaut und vertrieben.  Also verkauft. Der Grundstückseigentümer in Kroatien bekommt dann vom Besitzer eine Pachtgebühr. Könnte ja in diesem Fall ähnlich sein. Also was ist daran bitte irrelevant?

Antwort
von rudelmoinmoin, 31

das C-Haus, gehört dein Opa, wenn er es Verkaufen will, muss er den Platzbesitzer erst mal Fragen, denn dein Opa ist nicht "Grundbesitzer" da kann es Schwierigkeiten geben, denn ich kann auch nicht mein Ww verkaufen, wenn er am Ort/Platz stehen bleiben soll, obwohl der Besitzer was anderes damit vor hat (Warteliste) für andere Camper 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community