Bundeswehr Pakra mit name erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rein rechtlich ist es meines Wissens nach nur notwendig, dass es sofort erkennbar ist, dass du kein Angehöriger der Streitkräfte bist.

Sich selbst irgendeinen Dienstgrad zu verpassen ist natürlich auch der Gipfel der Arroganz, würde ich daher auch davon abraten (wobei ich mir nicht sicher bin, ob das rein rechtlich Konsequenzen verursachen würde)

Auch beim Hoheitsabzeichen scheiden sich die Geister, da die ja eigentlich suggerieren, dass du im Auftrag der BRD unterwegs bist, würde ich auch fast empfehlen, die zu entfernen oder zu überdecken. Müsste aber auch rein rechtlich gesehen noch kein Problem darstellen.

Der Name hingegen ist auf jeden Fall koscher. Würde mich stark wundern, wenn die Tatsache, ob da ein Name drauf ist oder nicht einen Unterschied machen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
27.01.2016, 16:49

(wobei ich mir nicht sicher bin, ob das rein rechtlich Konsequenzen verursachen würde)

Würde es. StGB §132a.

1

Ich vermute mal das die Rangabzeichen entscheidend sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Problem.... nur Dienstgradabzeichen darfst du nicht tragen..... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst Jacken, Parka etc der Bundeswehr nur tragen wenn das Hoheitsabzeichen, also die deutsche Flagge an den Schultern nicht zu sehen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich gilt -> du kannst das Ding anziehen. Ein Soldat hat in Deutschland kein Befugnisse gegenüber einem anderen Bürger, wie etwa die Polizei.

Aber ich empfehle Hoheitsabzeichen überdecken, keine Dienstgradklappen und Namensband nicht unbedingt in Bw-typischer Art und Weise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Name darfst Du draufmachen, verboten sind nur Amtsabzeichen (also z.B. Rangabzeichen, Truppenmarkierungen etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung