Frage von zico05, 143

Brille kaputt gemacht zahlt versicherung?

Hallo. Heute in der schule im sport Unterricht habe ich die brille eines Mitschülers kaputt gemacht. Es war so das wir hockey gespielt haben ich wollt ihm den ball abnemen und bin mit ihm zusammengestoßen danach war seine brille kaputt. Also es war eindeutig meine schuld von der Seite her. Jetz läuft das doch so ab das ich seine Rechnung von der neuen brille bekomm ich zeig des meiner Versicherung und die überweisen des dann gleich an die mam von meinem kumpel oder? Muss ich da sonst noch irgend etwas anderes dazu ausfüllen oder erklären?

Antwort
von RudiRatlos67, 70


Es war so das wir hockey gespielt haben ich wollt ihm den ball abnemen
und bin mit ihm zusammengestoßen danach war seine brille kaputt.

Es ist also während der AUSÜBUNG eines VOLLKÖRPERKONTAKTSPORT passiert. Damit trifft Dich nur einer Schuld falls Du grob gegen die Regeln verstoßen hast (Unsportliches Verhalten = Abmahnung von der Schule usw.... also deutlich mehr als ein Foulspiel.... Unsportliches Verhalten liegt zb. vor wenn Du dem Gegner den Hockestock absichtlich oder aus Ärger über den Schädel haust)


Also es war eindeutig meine schuld von der Seite her

Das mag zwar auf die Brille bezogen richtig sein, aber Du hattest als Spieler auch das Ziel und die Aufgabe (vom Lehrer) Punkte für Deine Mannschaft zu erringen. Es ist dir also garnicht möglich gewesen auf die Mitspieler in Deiner Reichweite zu achten ob du sie nicht anrempelst. Von daher trifft Dich in diesem Fall keinerlei Schuld.


Jetz läuft das doch so ab das ich seine Rechnung von der neuen brille
bekomm ich zeig des meiner Versicherung und die überweisen des dann
gleich an die mam von meinem kumpel oder?



Nein ! ! !
für einen Haftpflicht Fall muss ein Verstoß gegen den § 823 BGB vorliegen, der da heißt:


Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

Da du weder Vorsätzlich noch fahrlässig gegen diesen Paragraphen verstoßen hast, sondern in Ausübung eines Vollkörperkontaktsport jemanden geschädigt hast der mit der Aufnahme des Sport damit rechnen musste das die Brille, die Kleidung oder auch die Gesundheit schaden nehmen können.

Weiter ist es so geregelt, das derjenige der ein Spiel, eine Veranstaltung oder oder oder, ausrichtet auch sorge tragen muss das niemandem etwas passiert.
Trotzdem passiert immer mal wieder sowas und genau für den Fall das eben doch etwas passiert versichert man sich als Ausrichter solcher Sportarten.
Im Fall der Schule ist dies sogar eine Pflichtversicherung die die Schule haben muss und ganz sicher auch hat.

Kommentar von Andretta ,

Nach 'Ratlos' klingt das ja nachgerade nicht. Super Antwort! ☺

Antwort
von Apolon, 59

  Heute in der schule im sport Unterricht habe ich die brille eines Mitschülers kaputt gemacht.

Dieser Schaden sollte auf jeden Fall, dem zuständigen Lehrer gemeldet werden. Schäden die auf Grund einer Sportstunde passieren, müssten meiner Meinung nach über die Haftpflichtversicherung der Schule versichert sein.

Aber unabhängig davon, welche Haftpflichtversicherung dies zahlt, läuft es nicht so ab, wie von dir beschrieben.

 Jetz läuft das doch so ab das ich seine Rechnung von der neuen brille bekomm ich zeig des meiner Versicherung und die überweisen des dann gleich an die mam von meinem kumpel oder?

Nein - zuerst muss mal geprüft werden, ob die bisherige Brille nicht repariert werden kann, bzw. was dies kostet.

Außerdem wird bei einer Haftpflichtversicherung nur der Zeitwert ersetzt und daher kommt es auch darauf an, wie alt die jetzige Brille ist.

Gruß N.U.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Falsch.  Es wird nicht der Zeitwert,  sondern der wiederbeschaffungswert ersetzt.  Und da es unüblich ist Brillen gebraucht zu kaufen,  ist der Wiederbeschaffungswert der Preis für die Neuanschaffung. Sowie sämtliche kosten,  die bei der Anschaffung anfallen wie Fahrtkosten zum Optiker,  etc. 

Kommentar von Apolon ,

Dies ist ein Irrtum.

Nach deinem Text müsste also, eine beschädigte Brille die schon 20 Jahre alt ist durch eine neue ersetzt werden.

Du wirst keinen Versicherer finden, der dies so handhabt.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Meine Versicherung hat es bei einer 10 Jahre alten Brille genau so gemacht.  Voller Preis für neue Brille ersetzt. Kosten von alter Brille waren nicht mehr nachweisbar. Deshalb bin ich davon ausgegangen,  dass das so üblich ist. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,


Nach deinem Text müsste also, eine beschädigte Brille die schon 20 Jahre alt ist durch eine neue ersetzt werden.


Es wäre traurig wenn es nicht so wäre.
Jeder geschädigte hat nach §823 BGB Anspruch darauf so gestellt zu werden, als sei der Schaden niemals passiert. Eine Brille ist eine Individuell gefertigte Sache und auf genau diese hat ein Geschädigter in solch einem Fall auch einen Rechtsanspruch.

Was er nicht bekommen wird ist, wenn er eine 20 Jahre alte Designerbrille hatte, wird er sich als Ersatz mit einem Kassengestell begnügen müssen.


Du wirst keinen Versicherer finden, der dies so handhabt.


Sorry, aber das macht sogar die AXA

Kommentar von Apolon ,

@RudiRatlos,

aus welcher Schublade kramst du denn deine Antworten hervor ?

ohne weiteren Kommentar.

Antwort
von AntwortMarkus, 47

Deine Privat Haftpflichtversicherung hat auch die Funktion,  Ansprüche gegen Dich auf Rechtfertigung hin zu überprüfen.  Sollte Die Rechtsabteilung deiner Versicherung zu dem Schluss kommen,  dass Du, also deine Versicherung nicht für den Schaden zahlen muss,  dann gilt das auch für Dich.  Dann ist die Schadenersatzforderung nicht gerechtfertigt gegen dich. Wenn  doch dann zahlt deine Versicherung. Aus meiner Sicht gehört es zum eigenen Risiko,  beim Sport die Brille nicht abzusetzen. Das War grob fahrlässig von dem Brillenträger. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Sehr gut dargestellt....

ausser:

Das es vom Brillenträger grob fahrlässig sein soll....

Den einzigen den hier eine Schuld trifft ist der Lehrer, der hätte den Schüler möglicherweise anhalten müssen oder zumindest darauf hinweisen müssen, das die Brille beim Spiel abzusetzen ist.

Antwort
von Lumpazi77, 66

Du solltest das der Versicherung sofort ausführlich melden und später die Rechnung nachreichen !

Kommentar von zico05 ,

also muss ich später den hergang schildern und die Daten von ihm mitbringen oder?

Kommentar von Lumpazi77 ,

lies mal richtig.....sofort den Hergang schildern  !!

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Völliger Unsinn... um haftpflichtig zu sein, muss man einen Schaden SCHULDHAFT herbeigeführt haben.
Das Ausüben eines VOLLKÖRPERKONTAKT Sport und dazu gehört Hockey zweifelsfrei, ist keine fahrlässige Tätigkeit und daher nicht in einer privaten Haftpflicht Versicherung gedeckt.

Das Risiko trägt in diesem Fall der Verein / die Schule die den Sportunterricht ausrichten ließ.
Die Schule ist gegenüber deinem Mitschüler haftbar und auch gegen solche Dinge versichert.

Dich trifft keine Schuld wenn Du ihn beim Sport anrempelst und genau das wäre die Vorraussetzung für die private Haftpflicht Versicherung.

Kommentar von Apolon ,

Sorry - aber so sollte man nicht antworten.

Denn aus dieser bisherigen Schilderung ist nicht klar wer für den Schaden aufkommen muss. Außerdem muss zuerst einmal geprüft werden ob die jetzige Brille nicht repariert werden kann.

Antwort
von Flintsch, 44

Also es war eindeutig meine schuld von der Seite her.

Blödsinn, wer bei einem Sport, bei dem man mit stärkerem Körperkontakt rechnen muss, eine Brille trägt, muss mit dem Risiko eines Schadens rechnen.

Jetz läuft das doch so ab das ich seine Rechnung von der neuen brille bekomm ich zeig des meiner Versicherung

Du brauchst deiner Versicherung gar nichts melden. Es ist seine eigene Schuld, wenn er sich für den Sport keine Kontaktlinsen oder eine spezielle, bruchsichere Brille zulegt.

Antwort
von Benni808, 34

Ich empfehle dir geh mit denn Mädchen zum Optiker der hilft dir und ihr weiter

Hatte ich auch schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community