Frage von 11111997ma, 68

Bin 18, verstehe mich nicht mehr mit meinen Eltern und will von ihnen wegziehn, wie läuft es mit Wohnung ab bekomme ich Hilfe?

Hallo ich bin 18 Jahre alt, gehe noch in die Schule und mache zurzeit ein Minijob in einer Gastronomie. Mit meinen Eltern verstehe ich mich in letzter Zeit überhaupt nicht zum größten Teil wegen Finanzielen Gründen vorallem als ich den Minijob angefangen habe muss ich mir viele Sachen selber kaufen obwohl ich noch Kindergeld bekomme es ist einfach unerträglich mit meinen Eltern zu wohnen deshalb habe ich mir gedacht das ich von dennen wegzieh. Ich habe einen Freud mit dem ich schon seit fast 4 Jahren zusammen bin er macht gerade eine Ausbildung aber er will nicht mit mir zusammen ziehn deshalb zieh ich das alleine durch aber ich kenn mich da noch nicht aus bekomme ich Hilfe vom Staat? Oder bekomme ich überhaupt eine Wohnung? Wie läuft es alles ab?

Antwort
von turnmami, 14

Der Staat würde dir nur eine Wohnung finanzieren, wenn du zuhause massiv körperlich misshandelt werden würdest. Nur das Nicht-Verstehen mit den Eltern reicht hier nicht aus.

Du kannst nur ausziehen, wenn du oder deine Eltern die Wohnung finanzieren. Deine Eltern sind aber dazu nicht verpflichtet, da sie ihren Unterhalt in Form von Kost und Logis bezahlen. 

Somit: ausziehen nur mit Einverständnis und Finanzierung deiner Eltern möglich. Ansonsten musst du zuhause bleiben, bis du selber genügend Geld für eine Wohnung verdienst.

Antwort
von implying, 31

du kannst ja ersmal versuchen einen antrag zu stellen, dass das kindergeld direkt an dich überwiesen wird, weil deine eltern es nicht zweckgemäß ausgeben (also dir davon klamotten kaufen oder ähnliches). ich weiß allerdings nicht ob oder wie man das unter umständen nachweisen muss...

ansonsten sieht es schlecht aus. denn deine eltern wären auf jedenfall dafür zuständig dich während deiner (schulischen) ausbildung noch zu unterstützen. und solange du bei ihnen wohnen kannst, musst du das auch. da wird das amt dir nicht einfach die miete zahlen oder ähnliches.

am einfachsten wäre es also dich mit deinen eltern zu einigen, dass sie dir eine eigene wohnung finanzieren.

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Eltern zahlen das Dach überdem Kopf, die Heizung, und anderes. Auch dafür ist das Kindergeld. Solange man zu hause wohnt, bekommen die Eltern das Geld.

Antwort
von Bitterkraut, 18

Du kannst Hilfe bei deinen Eltern beantragen, die sind dein Staat. Die bekommen auch das Kindergeld und nicht du.

Warum sollten die Steuerzahler deinen Auszug finanzieren?  Wir zahlen schon das Kindergeld, als Beitrag zu deinem Unterhalt an deine Eltern.

Antwort
von gerolsteiner06, 16

Nein, als Schüler/in bekommst Du nix von Staat, damit Du zu Hause ausziehen kannst. Du kannst eine Wohnung nur bekommen, wenn Du Dich selbst drum kümmerst, niemand komt vorbei und bietet Dir eine an. Und dann mußt sie auch ganz allein bezahlen, oder Du bringst Deine Eltern dazu dafür aufzukomen.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 5

Nur in Ausnahmefällen gibt es Unterstützung:

http://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

Antwort
von Aureliajohann, 19

mache eine wg wohnung mit einem das ist besser

Antwort
von marina2903, 21

beim jugendamt nachfragen,bieten rat und hilfe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten