Frage von wildeHummel, 51

Beständig sinkender Wasserdruck in der Gastherme. Was kann das sein?

Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und haben 2014eine neue Gastherme bekommen. Die lief bisher auch perfekt. Jetzt sinkt seid einigen Tage massiv der Wasserdruck, teilweise bi s auf 0 innerhalb von einem Tag. Die Installationsfirma sagt die Heizungsanlage sei ok, vermutlich ein Rohrbruch irgendwo. Wir sollen warten bis irgendwo der Putz von der Decke fällt, dann würden wir wissen wo. Bisher ist nirgendwo was nass. Diese Aussage macht mich nicht besonders glücklich. Hat jemand eine andere Idee was das Problem sein könnte oder wie man dem Wasser auf die Spur kommt bevor sich der Parkettboden wölbt?

Antwort
von BigLittle, 27

Bei der Auskunft sollte man nicht warten bis der Putz von der Decke kommt, sondern die Firma wechseln! Ein Grund könnte das Ausdehnungsgefäß sein, das kaputt gegangen ist. Dabei läuft kein Wasser aus, sondern das Wasser tritt durch die poröse Membrane in die Stickstoffblase über und der Stickstoff tritt über den automatischen Schnellentlüfter aus der Anlage aus. Du solltest eine andere Heizungsfirma, die auch qualifiziert ist beauftragen die Therme noch einmal zu überprüfen. Wenn die Wohnung allerdings gemietet ist, dann solltest Du den Vermieter über die unqualifizierte Bemerkung des Heizungsbauers informieren und eine Reparatur der Therme mit Nachdruck verlangen, denn diese kann durch den fehlenden Druck Schaden nehmen und dann wird es nicht nur das Ausdehnungsgefäß sein, das gewechselt werden muß!

Kommentar von chvoyage ,
eine Reparatur der Therme mit Nachdruck verlangen, denn diese kann durch
den fehlenden Druck Schaden nehmen und dann wird es nicht nur das
Ausdehnungsgefäß sein, das gewechselt werden muß!

bisher konnte mir noch keiner erklären, weshalb im System ein Überdruck bestehen muss, insofern ordne ich ich Deine Bemerkung als Aussage des Gläubigen ein und nicht die eines Wissenden.  Wasser kann man nicht kompremieren!

Kommentar von BigLittle ,

Was rauchst Du? Es muß gut sein, wenn es Dich in die Lage versetzt, die Realität vollkommen zu negieren? Wenn Du meine Antwort so als falsch bezeichnest, warum übernimmst Du sie in Deine? Wenn Du noch nicht einmal weist, warum in einem Heizungssystem der Druck im Heizwasserkreis erhöht werden muß, beweist das nur, daß Du von Heizungstechnik so viel Ahnung hast, wie eine Kuh vom Fliegen! Bitte ihr Kühe da draußen, entschuldigt diesen Vergleich! Aber irgendwie muß ich diesem Ahnungslosen verklickern, daß er sich wieder seiner Wasserpfeife widmen soll, als erwachsene Leute beleidigen zu wollen, wobei er nicht einmal das beherrscht! Wie nennt man doch gleich solch einen Typen im englischen? Ach ja, Bonehead oder Loser! In dem Sinne, schreib weiter Deinen Unsinn und versuch es mal Dich vor Deinen unqualifizierten Äußerungen Dich zu informieren! Kannst Du das?

Antwort
von Roquetas, 27

Oh oh..... das kommt mir sehr bekannt vor.

Der Sache muss schnellstens auf den Grund gegangen werden, denn das Wasser bleibt ja irgendwo. Ständiges Neu auffüllen behebt den Schaden nicht.

Als ich das Problem hatte, wurde seitens des Vermieters auch nichts unternommen und nach über einem Jahr hatte der Nachbar unter mir eine klitschnasse Wand und einen verschimmelten Schrank.

Antwort
von chvoyage, 21

ich würde mal das Ausdehnungsgefäß untersuchen. Dann den Druck wieder erhöhen und beobachten ob er immer noch abfällt. Ursache wird wahrscheinlich das defekte Ausdehnungsgefäß sein. Muss man aber nicht zwingend reparieren.

Antwort
von noname68, 33

ruf bei den wasserwerken an, die sollen nur heute den wasserdruck erhöhen und du kannst das dann beobachten, ob und wo wasser aus der dekce kommt. dann hast du deine bruchstelle


Kommentar von chvoyage ,

die werden sich auf die Schenkel klatschen und sich kaputt lachen und den Wasserdruck nicht erhöhen weil es blödsinn ist.

Kommentar von noname68 ,

hast du auch auf's datum geachtet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten