Frage von FrittenmitSenf, 188

Beschwerde Theorieprüfung?

Hallo, ich bin heute leider, leider wegen einer wirklich missverständlich gestellten Frage durch die theoretische Führerscheinprüfung gefallen. Glaubt mir, die Frage war nicht dem normalen Menschenverstand entsprechend und in der Tat anzweifelbar. Das ist jetzt aber nicht Gegenstand der Frage und jedenfalls darf ich jetzt zwei weitere Wochen auf meinen Führerschein warten. Ich würde gerne eine Beschwerde gegen diese Frage einreichen, um u.a. andere Fahrschüler davor zu schützen. Jetzt weiß ich aber nicht, an wen ich mich da konkret wenden kann. Vielleicht wisst Ihr Bescheid...

LG

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 44

Ein Busfahrer, der in solch einer Situation zurücksetzt, hat seinen Beruf verfehlt. Solange ich Auto fahre, ist das noch nie passiert. Beim Rückwärtsfahren gilt ohnehin allergrößte Vorsicht und bei LKWs und anderem Großgerät erst recht. Der Fahrer müsste eine zweite Person als Einweiser einsetzen, die sicherstellt, dass er niemanden überfährt, wenn er zurücksetzt. Eine solche ist auf dem Foto nicht zu sehen.

Mit deiner Argumentation müsste ich mich auch ständig bremsbereit halten weil ich damit rechnen muss, dass mir ein Meteorit vors Auto fällt.

Und wieso ist jetzt ausgerechnet diese Frage schuld und nicht die beiden anderen, die du verk... hast? Hättest du keinen Fehler gemacht, hätte auch ein Missverständnis nichts ausgemacht. Aber die Schuld bei anderen zu suchen ist ja soooo einfach.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 124

hähh???

Habe ich da was verpasst, ich dachte immer bei der Theorieprüfung gibt es vorgegebnene Fragen, wo man enifahc nur ankreuzen muss.

Im prinziep einfahc nur auswendig lernen?????

Kommentar von Gaskutscher ,

Ist jetzt am PC. Aber sonst auch nicht viel anders als früher. Habe den A direkt damals in der Übergangsphase gemacht (schon am PC aber ohne Videos) -> 0 Fehlerpunkte.

Aber ich hatte auch keine fiese, missverständliche Frage erhalten sondern nur die, welche auch im Fragenkatalog waren. :D

Kommentar von all1gataZ ,

Jo einfach nur auswendig lernen. Bei mir war's auf nem Tablet

Kommentar von machhehniker ,

Auswenig lernen ist eigentlich der falsche Weg, besser ist es schon den Sinn hinter den Fragen zu erkennen und demnach zu antworten.

Ich würde es eher Üben nennen weil manche Fragen/Antworten in eine Grauzone gehen und manchmal sogar überraschen. Hätte der Fragesteller das gemacht wäre der über diese Frage gestolpert und hätte sie dann bei der Prüfung auch richtig beantworten können.

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 25

Wie nun rauskam bist Du nicht wegen Einer missverständlich gestellten Frage durchgefallen sondern wegen 3 Fragen die Du falsch beantwortet hast. Deshalb darf man sich bei der Prüfung Fehlerpunkte leisten, weil es passieren kann eine Frage falsch zu verstehen.

Nachdem nun aufgeklärt wurde um welche Frage es sich handelt muss auch ich sagen dass es da keinen ersichtlichen Grund gibt weshalb der Bus rückwärts fahren sollte und man daher nicht damit rechnen muss.

Antwort
von GravityZero, 86

Die Fragen sind offiziell und klar definiert, zudem noch ziemlich einfach wie ich finde. Versuche nicht Dein Versagen mit sowas zu rechtfertigen...

Kommentar von FrittenmitSenf ,

Wie du vielleicht verstehen wirst, sehe ich es nicht ein und habe besseres zu tun, als einen ganzen Fragenkatalog nur für einen rollerschein auswendig zu lernen. Daher ist es meiner Auffassung nach intelligenter, Fragen zu formulieren, deren logisch richtige Antworten man verstehen und nicht stur falsche Antworten auswendig lernen muss. Wie ich sagte, sind in der Fragestellung frappierende Unklarheiten zu verorten, sei sie noch so offiziell, trotzdem ist sie nicht klar definiert. Ferner verbitte ich es mir, mein Nachdenken über die logischen Korrektheit der Fragen als Versagen zu benennen. Dir liegt die Frage nicht vor, also wäre es dumm, zu verallgemeinern. Noch dazu ist, wie ich erwähnte, genannte Frage an sich gar nicht Gegenstand meines Schreibens hier. mfG

Kommentar von Antitroll1234 ,

Wie du vielleicht verstehen wirst, sehe ich es nicht ein und habe besseres zu tun, als einen ganzen Fragenkatalog nur für einen rollerschein auswendig zu lernen.

Deswegen bist Du ja auch durchgefallen.

und nicht stur falsche Antworten auswendig lernen muss

Du musst keine falschen Antworten auswendig lernen, Du musst nur den Inhalt verstehen und richtig die Frage lesen.

Wie ich sagte, sind in der Fragestellung frappierende Unklarheiten zu verorten, sei sie noch so offiziell, trotzdem ist sie nicht klar definiert

Mir sind keine Unklarheiten bekannt, nenne doch einfach die Frage um welche es sich dreht, dann kann man sich nämlich jede weitere Sinnlosdiskussion ersparen.

Dir liegt die Frage nicht vor, also wäre es dumm, zu verallgemeinern

Ja denn nenne doch die Frage, hier findest Du alle amtlichen Fragen, um welche geht es ?

http://www.fahrschule.de/Fragenkatalog/


Noch dazu ist, wie ich erwähnte, genannte Frage an sich gar nicht Gegenstand meines Schreibens hier

?!? Du schreibst es gibt eine Frage welche "falsch" wäre und möchtest andere davor schützen etc. und nun geht es gar nicht um diese Frage ?

Um was geht es denn ?

Kommentar von FrittenmitSenf ,

um den Adressaten eines Briefes, was klar aus meiner Frage hervorgeht

Kommentar von Antitroll1234 ,

Benötigst Du gar nicht, eine Frage wo gar nichts falsch ist, bis auf deine Antwort halt.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Aber wenn Du jemanden einen Brief schreiben willst, dann an BMVI:

https://www.bmvi.de/DE/Service/Kontakt/kontakt\_node.html

die freuen sich über unterhaltsame Abwechslung und lächeln auch gerne.

Kommentar von GravityZero ,

Wenn du besseres zu tun hast als die Fragen zu lernen, dann lass das mit dem Schein einfach. Die Fragen liegt mir übrigens vor und es ist schon komisch dass tausende Fahrschüler die Frage verstehen und richtig beantworten ohne diese unlogisch zu finden...ich finde sie auch eindeutig. Aber wie weiter oben schon erwähnt, wende dich an BMVI, die freuen sich über solche Beschwerden.

Kommentar von FrittenmitSenf ,

Dankeschön, das war mein Anliegen.

Antwort
von all1gataZ, 64

Noch was: Hab grad die Frage gelesen, die ist mir ebenfalls bekannt. Aber wenn der Bus zurücksetzt sieht man die Rückscheinwerfer und soweit ich mich zurückerinnern kann, war auf dem Bild auch kein Grund zu erkennen warum der Bus jetzt zurücksetzten müsste. Also ich finde die Frage jetz nicht so schwer

Kommentar von FrittenmitSenf ,

Aber er könnte den rückwärtsgang einlegen und zurücksetzen und saß in Sekunden. das ist möglich und daher muss man auch mit rechnen

Kommentar von all1gataZ ,

Und wenn es keinen ersichtlichen Grund gibt das er zurücksetzt?

Kommentar von FrittenmitSenf ,

eben deshalb müsste man ja damit rechnen. mit etwas, was man sehen kann, muss man nicht rechnen. mit etwas unbekannten achon

Kommentar von all1gataZ ,

Aber ich kann mir nicht vorstellen das der Bus, wenn man wirklich nichts sieht bzw jede Gefahr ausgeschlossen ist, zurücksetzt

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 30

Ich habe anhand der Angaben jetzt mal gesucht bis ich die Frage gefunden habe.

Frage 1.1.02-037

http://fuehrerschein-fachverlag.de/fragenkatalog/?q_nr=1.1.02-037

Ich habe noch nie einen Bus plötzlich rückwärts in einer Bushaltestellewartebucht fahren sehen. Warum nicht? Richtig: Weil er dann womöglich selber Fahrgäste überfährt.

In Wartebuchten fahren Busse vorwärts raus, sie müssen nicht zurücksetzen.

Wer jetzt natürlich eine Geschichte konstruiert von wegen »Vor dem Bus lag eventuell eine Bananenschale (die man auf dem Bild nicht sehen kann) und daher musste er rückwärts fahren weil er sonst womöglich umgefallen wäre« -> der sollte gar keinen Führerschein erwerben. :)

Kommentar von Antitroll1234 ,

...zudem selbst wenn der Bus plötzlich rückwärts fahren würde, hat dies keinerlei Auswirkung für den Fragesteller, da der Bus in der "Bucht" bleibt und gar nicht dem Verkehr auf der Fahrbahn den Weg kreuzen würde.

Daher kann Möglichkeit 3 nur falsch sein, egal wie man die Frage dreht und wendet :-D

Antwort
von Antitroll1234, 67

Ich würde gerne eine Beschwerde gegen diese Frage einreichen, um u.a. andere Fahrschüler davor zu schützen.

In deiner Prüfung kommen nur Fragen des amtlichen Fragenkataloges dran, diese Fragen entsprechen ALLE den Richtlinien, da gibt es keine Frage vor den Du irgendjemanden schützen musst.

ich bin heute leider, leider wegen einer wirklich missverständlich gestellten Frage durch die theoretische Führerscheinprüfung gefallen

Zudem Du wegen einer Frage eh nicht durchfallen kannst, dazu gehören mindestens zwei falsch beantwortete Fragen.

Kommentar von FrittenmitSenf ,

Danke für Deine Mühe. " wegen einer frage" deshalb: 3 Fragen waren falsch, davon eben auch die besagte. wäre sie nicht, hätten die punkte gereicht. übrigens : Inhalt der Frage: auf dem bild ein stehender Bus an einer Haltestelle. Womit müssen Sie rechnen? 1. Vor dem Bus laufen Personen her 2. von links kommen Personen , um den Bus noch zu erreichen 3. der Bus könnte zurücksetzen nach den Lösungen sind 1 und 2 richtig, 3 falsch. Mir wurde aber in der Fahrschule beigebracht, mit allem MÖGLICHEN zu rechnen. Natürlich ist es selten, dass ein Bus an einem Halt zurücksetzt, dennoch gut möglich. Und es sind ja auch Ausnahmesituationen, die man auch in der Praxis bewältigen können muss. so wird auch nach Wildunfällen gefragt - auch eine Ausnahme. Ich hoffe, Du kannst mir folgen und verstehst meinen Standpunkt. diese Frage lässt eindeutig Interpretationsspielraum. das sollte in einer bundesweit wichtigen Prüfung anders sein. LG

Kommentar von Antitroll1234 ,

3 Fragen waren falsch, davon eben auch die besagte. wäre sie nicht, hätten die punkte gereicht

Hättest die anderen 2 nicht falsch beantwortet hätte es auch gereicht.

diese Frage lässt eindeutig Interpretationsspielraum

Nein lässt die Frage nicht, klar kann der Bus zurücksetzen, dazu muss er aber den Rückwärtsgang einlegen (dies erkennst Du am Rückfahrscheinwerfer) und besondere Vorsicht beim zurückfahren walten lassen, dies ist aber gar nicht Gegenstand der gestellten Frage, da es um dich geht und nicht um den Busfahrer was er beim Rückwärtsfahren beachten muss.

Kommentar von FrittenmitSenf ,

entschuldige die fehlenden Absätze, gf hat die nicht von meinem Handy übernommen

Kommentar von FrittenmitSenf ,

Aber wir sind uns einig, dass auch ein Busfahrer innerhalb von Sekundenbruchteilen in den rückwärtsgang schalten kann? das und das darauf folgende zurücksetzen sind Handlungen, mit denen man rechnen muss. und klar, die anderen zwei Fragen waren schlicht und einfach falsch beantwortet, was aber ohne diese Frage kein Problem dargestellt hätte.

Kommentar von Antitroll1234 ,

Hat doch mit der dort gestellten Frage und Antwortmöglichkeit nichts zu tun, damit musst Du nicht rechnen.

Mit rechnen musst Du mit 1 und 2, nicht aber mit 3.

Kommentar von Diddy57 ,

..genauso hätte ich das auch gemacht! Nur 1 + 2 ist richtig.

Antwort
von kim294, 88

Wie lautete denn die deiner Meinung nach missverständliche Frage?

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 61

Wegen einer Frage alleine kann man nicht durchfallen.

Du hast nicht gelernt, das ist alles. Hättest dich mal besser auf die Prüfung vorbereitet.

Kommentar von FrittenmitSenf ,

wegen dieser einen Frage deshalb: 3 Fragen waren falsch, eine davon war halt diese eine. und wär sie besser zu beantworten gewesen, wäre ich nicht durchgefallen. Vielleicht erwähnenswert : den Vortest in der Fahrschule habe ich ohne einen einzigen fehlerpunkt bestanden, weitere prüfungssimulationen auch.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 8

Warum bist du gerade wegen dieser Frage durchgefallen? Warum nicht wegen einer der beiden anderen?

Man sollte einen Fehler immer erst bei sich suchen !!!

Wenn das zu 100% ausgeschlossen werden kann, dann eventuell auch bei jemand anderen.

Selbst wenn man ihn bei dem anderen sucht und meint gefunden zu haben, heißt das noch lange nicht, dass er auch einen Fehler gemacht hat.

Das kann durchaus auch eine grobe Fehleinschätzung sein.

Also ist es meistens besser, die Bälle flach zu halten, als ein riesen Fass aufzumachen.

So wie hier in diesem Fall durch z. B. eine völlig nutzlose Beschwerde.

Gruß Michael


Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 29

obwohl beim Führerschein-Test gab es mal auch so eine fiese Frage:

Auf dem Bild war ein Fussgänger zu sehen, der die STrasse überqueren wollte.

Als Lösungsmöglichkeit gab es "Blickkontakt suchen und sich verständigen".

Das Trickreiche war, das man auf dem Bild noch den Blindenstock und die Blindenbinde erkennen sollte :-)

Antwort
von pritsche05, 15

Immer gleich Beschweren, nimms hin und gut.

Antwort
von all1gataZ, 50

Also du hast in einem Kommentar geschrieben dass du keine Lust hast nen ganzen Fragenkatalog auswendig zu lernen? Hab ich des richtig verstanden. Aber leider muss man halt mal die Fragen lernen die da eben drin stehen. Ich musste auch für meine Mofa Prüfbescheinigung 250 Fragen auswendig lernen. Klar Mofa Prüfbescheinigung ist zwar jetz nicht so schwer Wie die anderen Führerscheine aber ich mein 250 Fragen sind auch nicht grad wenig? Aber ich hab früh genug angefangen  zu lernen und dann war alles easy. Und ich denke nicht dass die Fragen wirklich kompliziert sind und wenn halt eine dabei ist die man nicht versteht, dann muss man halt die auswendig lernen.....und by the way man braucht zwei falsche Antworten um durchzufallen ;)

Kommentar von FrittenmitSenf ,

lies dir bitte auch die anderen Kommentare durch. beantwortet einiges... übrigens, Nagel mich nicht drauf fest, aber ich meine, dass es bei AM über 1000 sind. und es sind auch keine Fragen dabei, die ich nicht "verstehe" sondern nur welche, die logisch beweisbar keinen Sinn ergeben.

Kommentar von all1gataZ ,

Hab ja ausversehen anfangs auch die von dem AM gemacht ne ganze Zeit lang gelernt und fand sie jetz nich so schlimm  und auch wenn manche Fragen Vllt nicht logisch sind einfach auswendig lernen. Ich mein, wenn du sie nicht lernst und dann kommt's sie in der Prüfung dran? Hast des gleiche wieder.  

Kommentar von FrittenmitSenf ,

mag sein, aber ich finde die fragen sollten auch logisch richtig gestellt sein

Kommentar von all1gataZ ,

Sind sie halt manchmal nicht

Kommentar von machhehniker ,

Also diesbezüglich muß ich anmerken dass man zwar die Fragen auswendig lernen kann, dies aber die dümmste Herangehensweise ist um die Theorieprüfung zu bestehen und dies eigentlich auch nicht Sinn und Zweck der Theorieprüfung ist.

Man braucht lediglich ein bisschen Menschenverstand und braucht nur etwas im Theorieunterricht aufpassen, dann schafft man die Theorieprüfung auch gut. Nebenher etwas üben sollte auch gemacht werden weil manche Fragen etwas erstaunen, dies wäre beim Fragesteller angebracht gewesen weil der sich dann diese Frage gemerkt hätte.

Mich würde aber auch interessieren was denn die weiteren Gründe für das Durchfallen waren, min eine weitere Frage müsste ja auch falsch gewesen sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community