Frage von MichaelaMue, 40

Beschuldigter lehnt Vergleich ab. Was nun?

In einem privaten Rechtsstreit hatte ich bereits eine Gerichtsverhandlung. Mein Unfallgegner hat sich in Widersprüche verwickelt. Nun schlägt das Gericht einen Vergleich zu meinen Gunsten vor. Vermutlich, so mein Anwalt, wird der Gegner den Vergleich ablehnen. Was heißt das für mich und wie geht es dann weiter? Auch in Bezug auf meine SB der Rechtsschutzversicherung. Mein eigener Anwalt sagt dazu übrigens nichts. Wir müssten abwarten....

Antwort
von maxim65, 28

Du kannst erstmal nichts weiter tun als abwarten. Vielleicht kommt dein Gegner mit einem eigenen Angebot um die Ecke. Wenn nicht geht die Verhandlung bis zum Urteil weiter Deine SB sollte pro Fall sein und da der Fall nicht abgeschlossen ist ....

Antwort
von Grautvornix, 24

Warten was der Gegner entscheidet, wenn er sich schon in Wiedersprüche verwickelt hat, du einem Vergleich zustimmst, er aber nicht, dann hast du die bessern Karten.

Kommentar von MichaelaMue ,

Ich hatte bei meinem RA bereits zugestimmt. War mir laut Richterentscheidung sicher, dass er einknickt und ebenfalls zustimmt. Jetzt sagt mein RA jedoch, dass  er aus Erfahrung annimmt,  dass der Gegner das Vergleichsangebot ablehnen wird, weil es ja seinerseits ein Eingeständnis wäre. 

Kommentar von Grautvornix ,

Nun ja, kommt auf den Fall an, wenn er sich sicher ist, das er unschuldig ist, und das auch beweisen kann, dann macht es schon Sinn.

Die Aussicht auf einen Erfolg für dich kann doch dein RA beurteilen.

Was willst denn sonst machen ?

Die Klage zurückziehen? ( Wenn du sie eingereicht hast)

Kommentar von MichaelaMue ,

Er kann es ebenso wenig beweisen wie ich. Keine Zeugen. Da aber seine Geschichte sehr widersprüchlich war, dachte ich, dass der Vergleich für ihn auch okay wäre. Mein Anwalt ist sehr wortkarg. Und hält sich mit allem sehr zurück. Ich ziehe die Klage keinesfalls zurück. Mich würde aber auch interessieren,  was nun mit der SB der Rechtsschutzversicherung ist. Ich glaube bei einem Vergleich bekomme ich sie nicht zurück, nur wenn letztlich das Urteil zu meinen Gunsten gesprochen wird, oder?

Kommentar von Grautvornix ,

Kann ich dir leider nicht sagen, stelle die Frage nochmal rein, aber mit Schwerpunkt auf Versicherung/ Rechtsschutz.

Da werden dann User benachrichtet die sich auf dem Gebiet besser auskennen.

Habe das gefunden:

http://aktuell.szary.de/ag-dusseldorf-rechtsschutzversicherung-muss-bei-einigung...

Antwort
von Antirazor, 25

Dann trifft der Richter eine Entscheidung die dann eher noch mehr zu deinem Gunsten ausfallen könnte . . . . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten