Frage von sturm84, 50

Bei Aufmachen der Bürotür ist Schlüssel abgebrochen. Wer zahlt Schlüsseldienst/Reparaturkosten:ich oder Arbeitgeber?

Antwort
von DerHans, 8

Das ist Risiko des Arbeitgebers. Er könnte dich höchstens haftbar machen, wenn du fahrässig den Schlüssel irgendwo verlierst.l

Antwort
von Apolon, 17

Melde den Schaden deinem AG.

Nur wenn du grobfahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hast, kann er dich in Regress nehmen. - was ich aus dieser Schilderung aber nicht erkennen kann.

Antwort
von Lexa1, 28

Da es während der Dienstzeit passierte und ich annehme, es war unabsichtlich, wird der Arbeitgeber dafür gerade stehen. Eventuell über eine Versicherung. Der Arbeitgeber könnte aber eine Art Schadensersatz verlangen. Muss aber irgend wo im Vorfeld geregelt  sein.

Kommentar von sturm84 ,

ich habe Familienhaftpflichtversicherung. Ich weiss nicht, ob die Versicherung Schlüsselschaden übernimmt. Da steht keine zusätzliche Leistung/berufliche Schlüsselversicherung. Das ist auf dem Arbeitsplatz während der Arbeitszeit passiert. Schloss ist jetzt erneut. Noch neue st. 30 Schlüssel für andere Arbeitnehmer.....

Kommentar von Lexa1 ,

ob das deine Haftpflicht übernimmt, kann ich nicht sagen. Einfach mal dort nachfragen.

Kommentar von Apolon ,

Keine Angst. Die Kosten dafür übernimmt der AG.

Kommentar von wernher88 ,

Was ist denn da los? wegen eines abgebrochenen Schlüssels wird normalerweise nicht das Schloß erneuert. die Reste kann man entfernen. Und 30 neue Schlüssel?? Das ist wohl ein Riesenbüro, wo jeder reinkommt?

Kommentar von Apolon ,

Der Arbeitgeber könnte aber eine Art Schadensersatz verlangen.

Wie bitte?

Ein AN kann nur in Regress genommen werden wenn er grob fahrlässig oder vorsätzlich handelt.

Dies kann ich aber aus der Schilderung nicht erkennen!

Antwort
von stubenkuecken, 27

Der Arbeitgeber. Du bist für den Verschleiß nicht verantwortlich.

Es war ja keine Absicht.

Antwort
von wernher88, 32

Wenn es nicht durch Absicht oder Gewalt passiert ist, dann ist es Materialermüdung. Das kann jedem passieren und ist durch die Versicherung abgedeckt.

Kommentar von Apolon ,

 Das kann jedem passieren und ist durch die Versicherung abgedeckt.

Durch welche Versicherung?

Kommentar von wernher88 ,

Der Arbeitgeber muss versichert sein

Kommentar von wernher88 ,

Stichwort Arbeitnehmerhaftung. In deinem Fall kann man ja sicher nicht von Fahrlässigkeit oder Absicht sprechen.

Kommentar von DerHans ,

Natürlich ist der Arbeitgeber versichert. Aber sicher nicht für jeden Unsinn. Wie oft passiert denn so etwas?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community