Bafög für Technikerschule/ Fachschule?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ergänzend zu FORTBILDUNG24:

Krankenversicherung wird wohl über den Studenten-/Schülertarif (ca. 82€) laufen und dafür erhält man auch einen erhöhten Bafög-Betrag.

Selbstverständlich Meister-Bafög beantragen, es gibt einen Zuschussanteil und einen Darlehensanteil. Mit bestehen der Prüfung kann ein Erlass auf den Darlehensanteil beantragt werden, usw. usw.. Es gibt weitere Erlassmöglichkeiten.

Selbst ein Nebeneinkommen ist möglich.

Bitte umfassend über Meister-Bafög informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo audia444,

natürlich lohnt es sich für die Technikerschule das Meister-BAföG zu beantragen. Das Einkommen davor oder gar die finanziellen Verhältnisse Deiner Mutter spielen hier überhaupt keine Rolle.

Die Weiterbildung Techniker oder Meister findet ja grundsätzlich immer erst nach einer fertigen und bestandenen Ausbildung statt. Damit sind Eltern oder andere Familienmitglieder nicht mehr für die Finanzierung einer Ausbildung verantwortlich.

Die Vermögens-Grenzen (Einkommen bei nebenberuflicher Weiterbildung oder Vermögen) werden hier jetzt zum 1. August auch nochmals deutlich angehoben. Das spielt aber nur für den Unterhalt bei einer Vollzeitschule eine Rolle (Einkommen des Ehepartners, Kinder etc.). Die Kosten für die Schule können grundsätzlich mit Meister-BAföG bezuschusst werden.

Guter und aktueller Artikel zu diesem Thema hat unser Ratgeber-Weiterbildung hier für Dich:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/wer-hat-anrecht-auf-meister-bafoeg/

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung