Frage von ch2412, 115

Azubi- eigene Wohnung?

Hallo alle zusammen:). Im August beginnt meine Ausbildung. Im ersten Jahr werde ich 718 Euro netto verdienen. Davon möchte ich monatlich 300 euro auf mein Sparkonto legen, damit ich im 2. Jahr ausziehen kann. Dann habe ich nach 12 Monaten 3600 Euro für die Einrichtung gespart (1 zimmer wohnung) 1. Frage : reicht das Ersparnis, um davon dann alles Nötige zu holen und die Kaution zu bezahlen (kommt drauf an wie hoch die ist .meistens zwischen 500 und 1000 Euro)

Ich schaue mich immer nach 1 Zimmer Wohnungen um und stelle fest, dass es die in meiner Region warm zwischen 280 und 300 euro gibt (Strom extra ). Im 2. Jahr der Ausbildung werden ich Netto 777 Euro haben (ab da möchte ich ausziehen). Würde das finanziell ausreichen ?

Zu mir : ich komme aus einem sparsamen Haushalt , ich gehe nicht feiern und so doch gerne ins Kino oder in eine Bar . Ich habe ein Auto und brauche es täglich für die Ausbildung . Für das Auto muss ich aber nur Benzin zahlen. Schätze so mit 150 Euro im Monat. Ich kaufe oft bei lidl oder netto ein und achte auf Preise .Ich kaufe nie Getränke. Ich trinke Tee und Leitungswasser. Trotzdem möchte ich gerne wissen , ob ich mit dem Geld dann ausziehen könnte .

Vielen Dank

Antwort
von rotesand, 43

Hallo!

Wenn du auch Secondhand-Möbel akzeptierst, keine exklusiven Sachen brauchst & die Wohnung nicht im besten Viertel sein muss wo die Crème de la Crème residiert ---------> kommste mit 3600 Euro hin & kannst davon sicher auch noch die Kaution bezahlen.

Aber das ist nicht das Thema -------> mit 718 Euro pro Monat bzw. im zweiten Lehrjahr etwas mehr ist das Überleben doch recht eng.. selbst wenn man sparsam ist & wenige Ausgaben hat, merkt man es dann doch alsbald. Zumal es bei den Mietpreisen nie bleibt, es gibt immer Nebenkosten.

Ich würde es sein lassen, weil es auf Dauer arg zermürbend sein kann, wenn man echt auf den Pfennig achten muss & keine Sprünge machen kann.. denn jeder will i.wann mal mehr sehen als nur die eigenen vier Wände. Und es kann immer wieder was unverhofftes eintreten, z.B. eine Autoreparatur, ein Elektrogerät, ein Handwerker muss kommen usw.!

Ich würde noch einpaar Jahre im Elternhaus zubringen, das ist günstiger & du hast mehr Lebensqualität.

Antwort
von Blindi56, 73

Wenn Du weiter so sparsam lebst, wirst Du auch für Strom nur um die 30, 40 EUR brauchen und dann würde das Geld auch reichen. Gut ist auch, dass Du vorher sparen willst, und Dir Möbel kaufen kannst. Manches gibt's ja vielleicht auch gebraucht, bei Bekannten oder Familie.

Das Problem dürfte sein, nach der Ausbildung sofort einen Job zu finden, wenn Du nicht übernommen wirst.

Antwort
von texisor, 43

Mit 3600 Euro kann man sie schon eine ausreichende Inneneinrichtung kaufen. Teure Sachen dabei sind zB: Sofa und Küchengeräte ( Rund 300 Euro ). Was du aber auch natürlich kaufen musst ( oder schon bereits
besitzt ), sind z.B.: Handtücher, Geschirr, Geschirrtuch und Gardinen.

Probleme wird es dann aber machen, wenn du Miete zahlen
musst, denn es bleibt meist nicht nur bei 300 Euro Miete. Hinzu kommen oft
Dinge wie: GRZ, Strom, Gas und noch weiteres. Einzeln sind diese Kosten nicht hoch, aber zusammen gehen sie dann doch schon in den hunderter Bereich.

Meine Empfehlung daher: Warte bis nach der Zwischenprüfung mit dem Auszeihen. Grund: Mehr Zeit und 1/2 Jahre mehr Gehalt. Darüber nachdenken, ob du es machen kannst / willst, kannst du einige Wochen davor machen. Denn wenn du bist jetzt nicht gearbeitet hast, hast du noch nicht so die richtige Vorstellung davon. Wenn man selbst Geld verdient, gibt man auch mal gerne eher aus. Das ist einfach so. Wenn du eine eigene Wohnung hast, bleibst meist am Ende des Monats kein Geld über für zB: Urlaub, Shoppen und was man dann gerne macht, wenn man das Geld hat.

Kommentar von texisor ,

Ich möchte noch hinzufügen, dass du dich über Möbel bei zB Ikea oder andere Möbelhäuser über grobe Preise informieren kannst ;)

Du kannst dir dort einen Einkaufswagen zusammen stellen und schauen, wie viel Geld du so für die aktuellen Sachen ausgibst. Um Geld zu sparen kann man dann noch die Preise vergleichen, wobei das mit dem Preisvergleich eher eine Sache ist, die man macht, wenn es schon feststeht, dass man auszieht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 31

Ich schaue mich immer nach 1 Zimmer Wohnungen um und stelle fest, dass es die in meiner Region warm zwischen 280 und 300 euro gibt (Strom extra ). Im 2. Jahr der Ausbildung werden ich Netto 777 Euro haben (ab da möchte ich ausziehen). Würde das finanziell ausreichen ?

Eine Person die Hartz 4 bekommt muss mit ca. 700 € auskommen.

Bei 777 € netto müssen Deine Eltern noch nicht mal mehr Unterhalt zahlen.

B ist Du 18 kannst Du einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen, dann reicht das Geld auf jeden Fall.

Dann habe ich nach 12 Monaten 3600 Euro für die Einrichtung gespart (1 zimmer wohnung) 1. Frage : reicht das Ersparnis, um davon dann alles Nötige zu holen und die Kaution zu bezahlen (kommt drauf an wie hoch die ist .meistens zwischen 500 und 1000 Euro).

Man kann auch Möbel gebraucht kaufen in einem Topzustand und dann sollte das Geld auch reichen.

Antwort
von muschmuschiii, 66

Das hört sich nach einem sehr guten Plan an. Du gehst für dein Alter ausgesprochen analytisch vor ....das gefällt mir sehr.

Du wirst ohne Probleme im 2. Lehrjahr ausziehen können und das auch ohne Schulden bewerkstelligen, da bin ich mir ganz sicher!

Antwort
von Gernotshagen96, 20

also ich ziehe auch zum 1.8 in eine eigene wohnung, und das geht durchaus:).
Du kannst z.B. BAB beantragen und das wird individuell berechnet. Wenn deine eltern viel verdienen, und eine bestimmte Grenze überschreiten, müssen sie dich unterstützen. Ist das nicht der Fall, wird nach diversen freibeträgen deine unterstützung berechnet. Meist reicht das dann gerade so für eine kleine wohnung und den rest. Ich bin auch grad bei allem dabei. Und wahrscheinlich bekommst du auch nur BAB, kein bafög und kein wohngeld. Frag mal beim Jobcenter nach, die haben solche anträge oder im internet einfach BAB rechner eingeben:)

Antwort
von XC600, 47

wenn die Mieten bei euch wirklich so niedrig sind könnte das durchaus klappen , du bekommst ja wenn du ausziehst auch noch das KG dazu , das müssen deine Eltern dann an dich weiterleiten ....

Antwort
von Kandahar, 54

Dir steht dann auch dein Kindergeld zu. Zusammen mit deinem Einkommen sollte das reichen, wenn man keine großen Sprünge macht. Bei der Einrichtung kann man sich in Second-Hand-Läden umschauen und sehr viel Geld sparen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community