Frage von totalplanlos, 76

Auzahlung Kredites nur gegen Rechnung?

Hallo , mein Mann und Ich möchten die Wohnung meiner Tante abkaufen und hatten nun schon zwei erst Gespräche für eine Finanzierung über die Bank mit leider etwas geringerem eigenkapital. Die Wohnung ist sehr Renovierungsbedürftig da seit 1963 nicht mehr gemacht wurde und uns wurde jetzt von einer Bank gesagt das wir das Geld nur nach vorlage von den Rechnungen der Sanierungsarbeiter ausgezahlt bekommen und sonst für nichts . Aber wie sieht es aus wenn man dazwischen dann bei der Renovierung selber Hand mit anlegt und dafür keine Rechnung hat und vor allem hiess es das wir Küche und Möbel nicht von diesem Geld kaufen dürfen :-/ ja aber wovon richten wir den dann die Wohnung ein ?? Aus der jetzigen Wohnung können wir nur einen Kleiderschrank mit nehmen und Geld für eine Komplette einrichtung und küche geht ja als Eigenkapital drauf .Hat da jemand Tips bzw wie soll das den dann gehen wenn wir von dem Aufgenommenen Geld übrig haben ? Strafzins zahlen und auf dem Boden schlafen ????

Antwort
von Kirschkerze, 64

"Rechnungen der Sanierungsarbeiter ausgezahlt bekommen und sonst für nichts" Alternativ den Kostenvoranschlag der Handwerker (nur so nebenbei), das geht auch


"dann bei der Renovierung selber Hand mit anlegt " Eigenleistungen werden bei der Banks selten bewertet und entsprechend auch nicht mit einkalkuliert. Dafür benötigt ihr ja dann kein "Geld" von denen. (Für notwendige Baumaterialien könnt ihr ja eine Kostenaufstellung erstellen)

" vor allem hiess es das wir Küche und Möbel nicht von diesem Geld kaufen dürfen :-/ ja aber wovon richten wir den dann die Wohnung ein "

Das stimmt so. Ihr beantragt immerhin eine Immobilienfinanzierung bzw. einen Renovierungskredit. Für Möbel benötigt ihr einen normalen Konsumentenkredit und der ist mit höheren Zinsen verbunden. (Die Möbel sind ja nicht so werthaltig...Also wenn mal was gepfändet werden müsste werden Konsumentenkredite aufs Einkommen abgestellt. Immobilien und Renovierungskredite hingegen auf die Immobilie selbst, da das eine ordentliche Sicherheit ist)

"wenn wir von dem Aufgenommenen Geld übrig haben ? Strafzins zahlen und auf dem Boden schlafen "

Ihr kriegt das ausgezahlt was nachweislich kalkuliert wurde und dann heißt es im Optimalfall "Füße stillhalten und hoffen dass die Bank es nicht merkt" Wenn da 1000 € übrig bleiben kräht kein Hahn danach, bei 20.000 € extra wird die Bank euchim blödsten Fall einen Betrug unterstellen (Also halt einfach im Verhältnis von der aufgenommenen Summe. Wenn ihr auf einmal 50% des Kredites doch nicht braucht muss ja was im Busch sein mit eurer Kalkulation)




Antwort
von megaboomer, 64

die bank sieht die Wohnung als mehr oder weniger einzige Sicherheit für den Kredit. Also will sie auch dass der gesamte kredit in die wohnung fließt. Möbel verlieren schnell an Wert. Baufinanzierung ist für Wohnung und Renovierung - nicht für Einrichtung. Das ist gängige Praxis. Wenn ihr selbst Hand anlegt, werden eure Arbeitsstunden logischer Weise nichts kosten. Wenn ihr Material kauft, kann man die Rechnungen vom Baumarkt eigentlich auch bei der Bank einreichen (um sie vom kredit zu zahlen).  

Kommentar von bronkhorst ,
Möbel verlieren schnell an Wert.

Erstens das, und zweitens können Möbel - im Gegensatz zu verbauten Baumaterialien oder geleisteten Baugewerken - jederzeit wieder aus der Wohnung herausgetragen werden und so verschwinden, dass die Bank nicht mehr darauf zugreifen kann.

Deshalb gibt es die günstigen Zinsen einer Baufinanzierung nicht für Möbel...

Antwort
von AchIchBins, 26

Da kann ich euch nur einen freien Finanzierungsberater empfehlen. Der bereitet alles vor und stellt der Bank die gewünschte und auf euch zugeschnittene Finanzierung vor. Eigenleistungen werden im Normalfall als sogenannte Muskelhypothek anerkannt. Der Umfang muss aber schon vorher einigermaßen beziffert sein und man muss im Zweifelsfall auch nachweisen können, dass man dazu fachlich und handwerklich überhaupt in der Lage ist. In der Regel muss auch zuerst das Eigenkapital aufgebraucht werden und dann erst auf den Kredit zugegriffen werden. Und natürlich möchte die Bank sehen für was das Geld verwendet wird, daher nur auf Nachweis mit Rechnungen. Zudem möchte die Bank auch keine Schwarzarbeit "unterstützen". Zu beachten....gerade bei Altbauten lauern versteckte Kosten, daher alles ganz genau begutachten. Der Umfang der Sanierung ist auch nach Vorgaben der EnEV 2014 auszuführen! Das wird gerne unterschätzt.

Antwort
von archibaldesel, 43

Sprich nochmal mit der Bank. Das klingt für mich, als hätte man euch einen zweckgebundenen Förderkredit der KfW angeboten. Da sind die Regeln vorgegeben. Es spricht aber nichts dagegen, einen weiteren Kredit für die weiteren Anschaffungen und Eigenleistungen aufzunehmen.

Antwort
von grubenschmalz, 36

Sei mir nicht böse, aber ihr habt ja anscheinend null Eigenkapital. Da ist eine ETW nicht sinnvoll.

Und dass ein Immokredit nicht für eine Küche verwendet wird, liegt wohl auf der Hand

Kommentar von totalplanlos ,

und wer lesen kann ist klar im vorteil .. ich schrieb es ist ek da nur eben nicht soviel. den kauf entscheiden wir auch noch selbst . es ging uns nur darum wie das geregelt wird weil bisher das noch keiner im vorfeld sagte bei den vorgesprächen. und leider kann man sich schicksalsschläge nicht aussuchen die einem fast das halbe ersparte kosten.

Antwort
von Heidrun1962a, 41

Ihr habt doch Rechnungen. Das Material und auch die Möbel müssen doch bezahlt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community