Frage von uMA73mYYljsA, 49

Auszug Mietwohnung, Klebestreifen auf Wand - wie beseitigen/mit Vermieter abklären?

Hallo,

ich ziehe die kommenden Tage aus meiner Wohnung aus. Ist Erstbezug gewesen, Wohnung wurde 2014 Ende fertiggestellt (habe also etwa 1 Jahr darin gewohnt).

Nun konnte ich wirklich alles in einem fehlerfreien Zustand erhalten - den Strich durch die Rechnung macht mir eine ca. 1m lange Kabelkanal-Leiste, welche mit einer doppelseitigen Schaumstoff-Klebeschicht an der Wand befestigt war (kurz oberhalb der Fußbodenleiste).

Ich habe die Leiste inkl. Klebestreichen auch mit einem Fön nicht restlos von der Wand bekommen; eigentlich garnicht. Ich musste dann mit einem Cutter zwischen Wand und Kabelkanal den Schaumstoff durchtrennen.

Alle Versuche, diese Schaumstoff-Klebefilmreste von der Wand zu bekommen, sind gescheitert -> Abknibbeln; da bleibt der Kleber an der Wand. Geht einfach nicht abzuziehen -> Fön: Gleiches Spiel -> Fön + mit der Klebeseite von Panzertape "abziehen"/"abtupfen": geht ebenfalls nicht ab. -> Mit Cutter "abschaben": Da beschädige ich nur die Tapete

Ich habe meine Versuche jetzt eingestellt, weil ich keine Lösung sehe, wie ich das ohne weitere Schäden abbekomme.

Ich vermute mal, dass man das 100x3cm Stück Tapete mit einem Cutter ausschneiden und durch ein neues Stück Raufasertapete ersetzen müsste. Ich traue mich nur nicht ran, weil ich nicht möchte, dass es danach schlimmer aussieht als vorher.

Ich würde offen mit der Vermieterin darüber sprechen, und sie bitten, mit diesem Lösungsvorschlag einen Maler o.ä. aufzusuchen. 100 € "Schadensersatz" scheinen mir da realistisch (1,5-2h Arbeit + eine Anfahrt) - wie seht ihr das?

Ein Kollege meinte ich müsse hier aufpassen; die Vermieterin könnte quasi das ganze Zimmer "renovieren" lassen und meine Kaution einbehalten. Wäre das, aus Vermietersicht, realistisch? Ich meine,.. ich ärgere mich wirklich wahnsinnig darüber, dass ich den "Urzustand" nicht herstellen kann - ich möchte aber auch nicht, dass man auf meine Kautionskosten das Zimmer renoviert (das nagelneu und ohne Macke ist - bis auf diese 100cm x 3cm Tapete).

Vielen Dank für eure Antworten!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo uMA73mYYljsA,

Schau mal bitte hier:
Wohnung Reparatur

Antwort
von pwohpwoh, 29

Klebestreifen mit Waschbenzin besprühen und ablösen. Kleberreste ebenfalls mit Benzin entfernen. Mühselig - aber es klappt. Finger weg vom Messer !

Kommentar von uMA73mYYljsA ,

Hallo,

ich habe Reinigungsbenzin da - das meinen Sie doch, oder?

Ich glaube nicht, dass das etwas bringt. Über der eigentlichen Kleberschicht sitzen ja noch Reste vom Schaumstoff, und da kommt das Benzin wohl nicht durch. 

Zudem tränke ich damit ja dann zum Teil die Tapete - und vermutlich löst sich dort dann die Farbe. Kann natürlich sein, dass, wenn die Tapete mit Benzin durchgeweicht ist, sich auch die Klebereste lösen - ich will aber nicht wissen, wie das Stück Tapete danach aussieht...

Gibt es ggf. Feedback zu meiner Frage mit dem Regeln dieser Problematik über die Kaution?

Kommentar von pwohpwoh ,

Nun mach erstmal einen Versuch in kleinem Rahmen. Die Tapete ist wasser- aber nicht benzinlöslich. Das Benzin läuft von oben unter den Klebestreiefen. Das anlösen braucht Zeit. Eine andere vertretbare Lösung gibt es aber nicht.

Kommentar von uMA73mYYljsA ,

Meinen persönlichen Dank an dich! Zwar musste ich 1h auf dem Bauch rumkrabbeln, aber es ging! Tapete ist an der Wand geblieben, Farbe auf der Tapete auch, und mit einem Borstenpinsel und dem Reinigungsbenzin konnte ich den Schaumstoff von der Wand lösen - man sieht fast garnichts. 1000 Dank!!

Antwort
von handyman, 25

wenn man einen Streifen neu ansetzen will ist es sinnvoll, dass man nachdem man den beschädigten Teil ausgeschnitten hat die Tapetenbahn unten etwas anhebt und einen etwas breiteren Streifen Tapete  als den Ausschnitt darunterklebt.

Wenn es trocken ist macht man einen sauberen Schnitt mit dem Cutter durch beide Tapeten und der Anstoß ist kaum zu erkennen.

Antwort
von heurekaforyou, 8

Mit 100 EURO  solltest du einfach mal Pokern!

Sprich mit dem Vermieter. Zeig ihm den Schaden.

Oder noch besser kleb die Leiste einfach wieder drauf. Wenn der Vermieter vor Ort ist, erwähnst du einfach das du bereits bist jemandem 100,- EUR zu zahlen der die Leiste fachgerecht entfernt. Frag ihn ob er niemanden empfehlen kann?

Ich bin fast sicher das der Vermieter den Köder schluckt und sich den Hunderter einsteckt.

Das Geld ist weg, aber dein Problem auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community