Frage von HawaiiToastii, 65

Ausbildung Ordnungsamt/Polizei?

Hallo Habe momentan 2 Fragen die mir unklar sind;

Ich würde gerne im Laufe der Zeit Polizeibeamter werden, da es in meinem Bundesland aber nur mit (Fach-)Abi möglich ist, schließe ich einen direkten Weg aus und probiere es mit dem Ordnungsamt. Ist es möglich nach abgeschlossener Berufsausbildung beim Ordnungsamt mit Qualifikationen zur Bundespolizei zu 'wechseln'?

Die zweite Frage, auch wenn die erste möglichkeit nicht besteht, würde ich trotzdem gerne im außendienst des Ordnungsamtes arbeiten, zunächst also ne Ausbildung. Ich habe gelesen das erstmal Verwaltungsfachangestellte ausgebildet wird, bezieht sich so was konkret auf den Außendienst oder was verbirgt sich genau auf den weg des Ordnungsamtes?

lg

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 38

Ich kenne die Ausbildungen beim Ordnungsamt nicht. Aber ganz unabhängig davon hat man mit Mittlerer Reife und einer abgeschlossenen Ausbildung nur den praktischen Teil der Hochschulreife. Um die erforderliche volle zu erlangen, müsstest du dann noch 1 Jahr Theorie an einer FOS/BOS dranhängen.

Wechseln ist auch nicht der richtige Ausdruck. Du müsstest dich völlig neu bewerben und auch die Tests bestehen.

Mir ist auch nicht ganz klar, warum du sagst, in deinem BL geht es nur mit Abi/FHR, in nächsten Satz willst du dann zur Bundespolizei. Da geht es aber auch im Mittleren Dienst = mit Mittlerer Reife.

Der Umweg über Justiz/Stadt oder sonstwas bringt dir also für das eine nichts und ist für das andere völlig unnötig.

Gruß S.

Kommentar von HawaiiToastii ,

Im südwestlichen Teil deutschland, also Rlp, nrw usw. wird man direkt in den gehobenen Dienst eingestellt, also es gibt keinen Mittleren Dienst mehr, das war damit gemeint :)

Danke für die hilfreiche Antwort

Kommentar von Sirius66 ,

Du hast mich nicht verstanden. Oder?

Die Hälfte der Republik stellt nur im Gehobenen Dienst ein. Mitte und Nordosten nicht ausgeschlossen.

Du sagst einerseits, du willst zur Landespolizei. Dein Bundesland stellt aber nur im Gehobenen Dienst ein. Daher willst du erst eine Ausbildung machen, die dir ja aber - wie wir jetzt geklärt haben -
bezüglich deiner schulischen Voraussetzungen gar nichts nützt.

Im gleichen Atemzug willst du aber diese Ausbildung beim Ordnungsamt nutzen, um zur Bundespolizei zu wechseln. Dies wäre aber gar nicht nötig, weil die BuPo auch für den Mittleren Dienst ausbildet.

Dein Umweg über die Ausbildung ist also doppelt Kappes, weil sie für den Gehobenen Dienst der LaPo nicht hilfreich ist und für den Mittleren Dienst der BuPo Zeitverschwendung.

Ob nun RLP und NRW nur gD hat ... ist dabei doch schnuppe ...

Unterschied LaPo - BuPo ist dir aber klar, ja?

Gruß S.


Antwort
von Johannisbeergel, 43

"da es in meinem Bundesland"

Wer es mit der Polizei ernst meint, bewirbt sich sowieso in 3-4 Bundesländern, weil die Tests und dann auch die Rankings grundverschieden sind.

Kommentar von Sirius66 ,

Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß man sich mit Mittlerer Reife nur für den Mittleren Dienst bewerben kann. Da hängt nichts vom Test und Ranking ab.

Gruß S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community