Frage von Anonymus56, 65

Ausbildung Kündigung in der Probezeit?

Ich habe seit 4 Wochen mit der Ausbildung (Industriemechaniker) gestartet und habe dabei vor etwa 2 Wochen eine Sehnenscheidenentzündung an der Hand bekommen...
Wenn ich anfange zu arbeiten bekomme ich Schmerzen und meine Finger sind verkrampfen... Ich will diese Ausbildung wirklich ich war jetzt schon eine Woche krank und der Ausbilder war schon komisch drauf als ich ihm gesagt habe dass ich krank bin.
Ich wurde heute fast 1 Monat krankgeschrieben und ich habe Angst das er mich deswegen kündigt...ich bin nur donnerstags im Betrieb die anderen Tage bin ich in der Schule
Kann man mich wegen so etwas kündigen ?
Könnt ihr mir helfen ich weiß nich was ich tun soll😪

Antwort
von blackforestlady, 25

Dann soll Dir der Arzt eine Salbe und eine Orthese verschreiben , dann kannst Du dafür sorgen, dass es Dir besser geht. Dann kannst Du auch arbeiten gehen. Es gibt genügend Leute, die auch so etwas haben zum Beispiel die Angestellten bei Supermärkte usw.  Ansonsten solltest Du mit dem Chef reden, damit er Dir während dieser Zeit vielleicht eine andere Aufgabe zuteilt. Im schlimmsten Fall hat man Dich gekündigt, also solltest Du die Eigeninitiative ergreifen und zum Chef gehen.

Antwort
von konstanze85, 43

In der probezeit kann man ohne angabe von gründen gekündigt werden. Sprich mit deinem ausbilder und sag es ihm genau so, dass du die ausbildung unbedingt willst.

In die schule gehst du aber ja?

Kommentar von Anonymus56 ,

Ja in die Schule gehe ich

Antwort
von nafta, 48

Probezeit ist Probezeit - aber sag das doch deinem Ausbilder genau so. Ich glaube, jemand der heute wirklich sagt "ich will diese Ausbildung" schlägt schon gut ein! Das macht Eindruck. Ich glaube nicht, dass das ein Kündigungsgrund ist. Du solltest dir natürlich ansehen, wie das besser wird.

Antwort
von Wanda2205, 51

In der Probezeit kann er dich ohne Angabe von Gründen einfach kündigen. Ist leider so...
kann aber sein, da du halt "nur" eine Ausbildung machst und dann ja "nur" 4 mal nicht da wärst, dass er eine Ausnahme macht und dich einfach behält aber die Probezeit verlängert.

Antwort
von Nikita1839, 39

In der Probezeit kann der Arbeitgeber dich ohne jegliche Gründe kündigen, so wie du auch ohne jeglichen Grund kündigen kannst

Antwort
von BigDreams007, 28

Ja, die darf in der Probezeit jederzeit und grundlos gekündigt werden.

Aus eigener Erfahrung wird das bei dir "wahrscheinlich" auch passieren.

Antwort
von Vampire321, 30

Sehnenscheidenentzündung kann chronisch werden, da machst du dir völlig zurecht sorgen!

Aber mal ehrlich:

Wenn du den Job körperlich nicht ausüben kannst, musst du halt was anderes machen!

Antwort
von ulfderstecher, 48

Ja, er kann dich kündigen. Sprich vieleicht mit deinem Ausbilder drüber und zeig ihm das Attest, vielleicht lässt er dich ja auch nur mit der anderen Hand arbeiten.

Antwort
von scharrvogel, 13

ich denke du solltest dringend mit deinem ausbilder sprechen. die entzündung muss ausgeheilt werden und mit händen und deren gesundheit spielt man nicht.

wenn du in die schule gehen kannst, ist die frage warum du den einen tag nicht zur arbeit gehen kannst? vielleicht gibt es dinge die du dort lernen und abarbeiten kannst ohne das du groß die hand dabei bewegst. frage deinen ausbilder ob es mgl. ist auf deine hand bis es ausgeheilt ist, rücksicht zu nehmen. mach ihm verständlich das du die ausbildung unbedingt willst und dass es eben unglücklich ist, dass du gerade jetzt am anfang solche probleme hast.

Antwort
von Sisalka, 33

Als erstes, bist du in der zuständigen Gewerkschaft? Wenn nicht, sofort beitreten!!!!

Da findest du Rechtsanwälte, die dich beraten können. Du könntest auch zum Betriebsarzt gehen, wenn du das nicht eh schon warst. Dann ist es keine Frage, ob du nur so tust etc. 

Kommentar von Vampire321 ,

Probezeit!

Da kann auch die Gewerkschaft nichts machen!

Ohne Angabe von gründen kündbar mit 14 Tage Kündigungsfrist 

Kommentar von BigDreams007 ,

In der Probezeit kann dir auch die Gewerkschaft nicht helfen!

Kommentar von FunnysunnyFR ,

In der Probezeit kann der Arbeitgeber ohne Grund kündigen. Auch bei Krankheit. Ob es Sinnvoll ist, grade in der Situation ihn auch noch mit Gewerkschaft und Anwalt zu kommen, ist sehr fraglich. Allso spätestens dann macht er von seinem Kündigungsrecht gebrauch, über die Sehnenscheidenentzündung hätte er vielleicht noch mit sich reden lassen.

Kommentar von Sisalka ,

Es geht nicht darum dem Arbeitgeber mit Gewerkschaft und Anwalt zu kommen. Es geht darum, dass es in der Gewerkschaft Profis gibt, die sich täglich mit solchen Fragen beschäftigen und die super Rat geben können, wie der Frager sich am sinnvollsten verhält, um den Ausbildungsplatz hoffentlich zu behalten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community