Frage von Katirax3, 36

Aus der Wohnung gemobbt, was tun, bitte hilfe?

Also es geht nicht um mich, aber um meine Mutter. Sie tut mir voll leid, sie hat mir zwar immer erzählt dass ihr Vermieter sie loswerden will, aber bisher sah es noch nicht so schlimm aus...

Heute habe ich es am eigenen Leib erfahren, die wollen die wirklich mit aller Gewalt aus ihrer Wohnung mobben. Meine Mutter hat körperliche Probleme weswegen sie nicht mehr wirklich arbeiten kann, schon seit einigen Monaten. Und sie hat halt kein Geld um auszuziehen.

Die Wohnung war nichtmal fertig als sie eingezogen war, wir mussten noch tapezieren und das bad war auch nur halb fertig.. ständig haben wir kalt hier und das Wasser ist auch nicht immer so warm, wie es eigentlich sein sollte.

Als sie ihren Vermieter drauf angesprochen hatte hat er sie nur angebrüllt und war völlig aus der Fassung, so von wegen meine Mutter würde ihn ja total ausnehmen wollen und dass sie sowieso angeblich nicht genug zahlen würde um sowas zu bemängeln. Aber das stimmt überhaupt nicht. Außerdem hat er sie auch angebrüllt als sie die Abrechnung der Miete einsehen wollte, der war total aggressiv und meinte sie soll ja verschwinden, wenn sie glaubt er würde sie bescheien... Jetzt hat der Nachbar der im selben Haus wohnt plötzlich gemeint sie darf die Terasse nicht mehr benutzen und dass sie total nerven würde und dass ihr Besuch "Die fe tte alte" die ganze zeit in deren Wohnung geschaut hätte, was absolut nich sein kann, weil die Vorhänge vor ihren Fenstern haben. Jetzt werfen die meine Mutter noch vor sie würde dauernt herein schauen und was nicht alles... Angeblich soll sie ja auch die ganze Bude verpesten mit ihrer "schß raucherei" davon abgesehen dass die nachbarn und der vermieter selbst rauchen, geht sie immer auf die Terasse um zu rauche, was sie ja jetzt angeblich nciht mehr darf, weil sie kein recht hate die terasse zu benutzen. Dann haben wir noch zwei wege die beide auf die Straße führen und den weg der zu den Garagen führt darf sie nun auch nciht mehr benutzen weil der jetzt angeblich dem Nachbarn gehört.

Gott... der Typ war sowas von unfreundlich. Und beide sagen sie soll halt einfach ausziehen und sich verpi ssen.

Da muss man doch irgendwas machen können?

Meine Mutter fragt sich ob sie fristlos kündigen kann um auszuziehen, sodass sie nicht noch Monatelang die Miete zahlen muss obwohl sie schon lange rausgeekelt wurde.

Ich wünschte man könnte da irgendwas machen ;/ es is einfach schrecklich wie die mit meiner Mutter umgehen. Außerdem sind die ja auch selber laut und kriegen Besuch... ich verstehe die Logik nicht.

Bitte helft mir...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von baghera, 9

um was geht es denn deiner mutter wirklich? will sie in der wohnung bleiben oder will sie (fristlos) kündigen?

wenn sie in der wohnung bleiben will, sich aber bessere ´verhältnisse´ wünscht, kann sie vermutlich lange warten. moralisch und juristisch lässt sich da wenig bewegen und ich bezwiefle, dass deine mutter angesichts deiner beschreibungen kraft und geld hat, dieses wenige durchzuziehen.

wenn sie kündigen will: für eine fristlose kündigung reichen die gründe nicht. und außerdem hat sie ja kein geld, um umzuziehen, geschweige denn, von jetzt auf gleich. ich glaube auch nicht, dass sie mit dem rechtsstreit, den sie mit einer fristlosen kündigung vom zaun brechen könnte, fertig würde.

daher sollte sie sich fragen: wie möchte ich leben? und wofür reicht meine kraft?
diese nachbarn/ vermieter zu ändern, wird ihr nicht gelingen, weder mit mieterbund noch anwalt. die sind so.

vllt. reicht ihre kraft dafür, ihre fühler nach einer neuen wohnung auszustrecken, fristgerecht zu kündigen und dem ganzen den rücken zu kehren. während der kündigungfrist kann sie vllt. etwas sparen oder sich die bedingungen für wohngeld etc. aneignen. bei all dem kannst du sie unterstützen und kraft geben.

aber nicht auf einem toten pferd sitzen bleiben. da steigt man besser ab bzw. sattelt um.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Vermieter & Wohnung, 35

Meine Mutter fragt sich ob sie fristlos kündigen kann um auszuziehen, sodass sie nicht noch Monatelang die Miete zahlen muss obwohl sie schon lange rausgeekelt wurde.

Nein, es liegt kein Grund zur fristlosen Kündigung vor.


Ist mobbing denn kein grund? 

In schwerwiegenden Fällen schon aber man muss es auch beweisen können.

Schau hier rein:

http://www.mietminderung.org/mietminderung-mobbing-durch-nachbarn-oder-vermieter...

oder dass unser wasser dauernt kalt ist?

Da ist nur nach vorheriger Mängelanzeige eine unbedeutende Mietminderung möglich.




Kommentar von Katirax3 ,

Ist mobbing denn kein grund? oder dass unser wasser dauernt kalt ist?

Kommentar von johnnymcmuff ,

Könnt Ihr Mobbing beweisen?

Da sollte man aber Trotzdem einen Anwalt um Rat fragen.

Antwort
von KatzenEngel, 36

Also Deine Mutter braucht unbedingt professionelle Unterstützung, da fällt mir nur der Mieterverein ein, die helfen.

Alles Gute für Deine Mutter :)

Antwort
von Lucaxd66, 28

Hallo können Sie irgendwie beweisen das der Vermieter ihre Mutter wirklich raus mobben will dann sollten sie sich aufjedenfall einen Anwalt suchen können sie beweisen das das Bad zum Einzug nicht fertig war??

Antwort
von Fairy21, 28

Deine Mutter soll sich einen Anwalt nehmen.

Antwort
von schelm1, 11

Die Mutter kann fristgerecht kündigen!

Antwort
von Skibomor, 33

Das ist eine schlimme Situation und Deine Mutter sollte sich unbedingt schnellstens an den Mieterverein wenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community