Frage von Gmthera, 201

Audi a1 als fahranfänger?

Ich habe mir überlegt, dass ich mir gerne einen Audi a1 zulegen würde. Jedoch bin ich noch fahranfänger und auch jung( nicht viel Geld) und ich wollte wissen ob so ein Audi viel im Unterhalt kostet und vielleicht auch(wenn es jemand weiß) wie viel Euro im Monat mich das auto kosten würde.

Antwort
von bluberryMuffin, 129

Ich rate dir von einem Audi A1 als Fahranfänger ab. Ein Audi A1 kostet im Unterhalt überdurchschnittlich viel. Da sich Audi als "Premiummarke" versteht, musst du hier für Ersatzteile und Inspektionen ordentlich bezahlen. Bei Kfz-Steuer und Verbrauch wirst du wohl genauso viel zahlen, wie bei jedem anderen Wagen in der Größe auch. Die Versicherung hält sich in Rahmen. Der größte Grund gegen einen A1 sind jedoch die Probleme mit der Steuerkette, von denen die Motoren des A1 überproportional betroffen sind (einfach mal Audi A1 und Steuerkette googlen). Wenn dir die hops geht, ist der Motor futsch, das kostet schnell mal über 5000 Euro. Da der A1 ebenfalls in der Anschaffung teuer ist, einfach keine Kaufempfehlung.

Antwort
von franneck1989, 98

"Nicht viel Geld" und Audi schließen sich gegenseitig aus...

Audi versteht sich selbst als "Premium-Marke", und dementsprechend sind auch die Werkstatt- und Reparaturkosten überdurchschnittlich. Zudem ist die Versicherung recht teuer, und die Anschaffungskosten sind ebenfalls weit über denen vergleichbarer Konkurrenten.

Kommentar von Gmthera ,

Es ist eine Premium marke

Antwort
von CreativeBlog, 98

Ein tolles Auto, ehrlich. Hat ordenlich schmackes. Und ist bequem.

Jedoch was für dich ? Leider nein. Unter 25 bezahlst du wesentlich mehr,als die erfahrenden. Fährst auf 200% (ja selbst 2t. wagen ist nicht günstig). Und dann noch die Steuer,KFZ- Versicherung und Sprit?  

Da du schriebst, du hast nicht viel Geld, wirst du dir den Finanziell nicht leisten können. Das Anschaffen war bei sowas noch nie das Problem.

Ich bezahlte damals sogar an KFZ-Versicherung für einen Opel-Corsa baujahr 2000 110 euro monatlich !

(leg einen tausender zurück, für vorbestehende Reparaturen, die hauen ziemlich rein bei Audi)

Antwort
von Audievol, 33

Ich habe auch einen Audi a1 als fahranfänger. 

Ich bezahle bei der Versicherung 75 Euro im Monat. Und 1 mal im Monat tanken ca.50 Euro.  

Antwort
von Cxrxlxn, 100

Hi :) Ich bin auch Audi A1 Fahrerin und bin 18. Es gibt zwar mehrere Wege heutzutage ein Auto 'günstig' zu bekommen, aber zum Ende hin kommt es auf den selben hohen Preis hinaus... Eine Möglichkeit, die ich jedem Empfehlen kann, ist eine Finanzierung. Dies mit einem monatlichen Beitrag von ca, 100euro (kann stark variieren) ab zu bezahlen (meistens jedoch auch eine hohe Anzahlung oder man muss ein bestimmtes Gehalt/Einkommen nachweisen). Natürlich gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten. 
Zum Thema Verbrauch kann ich dir sagen, dass der neue A1 1,0 TFSI echt gut ist. Außerorts komme ich im Durchschnitt auf 4-5 l/100km. Audi selbst spricht zwar bei dem 3 Zylinder von noch weniger, aber die Realität sieht ja leider oft anders aus. Volltanken kostet bei mir außerdem so ca. 50-60 Euro (auch immer unterschiedlich vom Modell her). Zum Thema Versicherung und Steuern kann ich dir leider nicht viel sagen, weil das meine Eltern momentan noch übernehmen, zum Glück. 

Es ist auf jeden Fall ein super Auto, vor allem für Fahranfänger, weil er nicht nur super auf der Straße liegt, sondern auch spritzig ist und nicht zu groß! Und ein guter Gebrauchter macht ja auch noch Spaß. Jedoch der Preis nicht ohne und da du von 'nicht viel Geld' redest würde ich das definitiv noch 10 mal überdenken.. 

 
Hoffe ich konnte dir noch ein bisschen weiter helfen :)

Kommentar von franneck1989 ,

Eine Möglichkeit, die ich jedem Empfehlen kann, ist eine Finanzierung.

Warum?

Zum Thema Versicherung und Steuern kann ich dir leider nicht viel sagen,
weil das meine Eltern momentan noch übernehmen, zum Glück.

Dann übernehmen deine Eltern den Großteil der Kosten. So kann man sich das auch schönrechnen

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 88

Da du nichtmal schreibst, wieviel du mit dem Auton fahren würdest, welchen Motor der konkrete A1 hätte und wie du ihn versichern würdest, kann dir Niemand etwas zu den Kosten sagen. Bezahlen würdest du ihn wie?

Kommentar von Gmthera ,

Mit Geld. Ich habe zwar auch Muscheln da aber die sind zu wertvoll

Kommentar von ronnyarmin ,

Aufgrund der Erwähung der Muscheln, die man weder überweisen noch als Kredit bekommen kann, ist dein Kommentar wohl dahingehend zu deuten, dass du das Auto in bar bezahlst.

Kommentar von Gmthera ,

Ich will eine allgemeine Antwort und natürlich weiß ich nicht nicht wieviel ich fahren würde und als jemand "ohne Geld " nimmt man den "billigsten" Motor

Kommentar von ronnyarmin ,

Wie soll man monatliche Kosten kalkulieren, ohne zu wissen, wie viel du fährst? Dass das nicht möglich ist, solltest du eigentlich selber wissen.

Antwort
von VojoSan, 112

Der Audi a1 ist recht billig von den kfz Steuern da er wenig ps bietet. Ich würde an deiner Stelle bei den günstigen Autos ein VW nehmen da die ein besseres Preis/Leistungsverhältnis haben.


Kommentar von bluberryMuffin ,

Wenn du schon mit Preis-Leistungs-Verhältnis anfängst, dann würde ich keinen auch keinen VW empfehlen. Hier zahlst du auch (zwar nicht so viel wie bei Audi aber dennoch) zu viel für das Image der Marke.

Kommentar von VojoSan ,

Die marke VW wird immer im Dreck gezogen und zählt als Billigmarke... Sie ist zwar billig aber dennoch sehr zu empfehlen. Diese Vorurteile und Menschen die keine Ahnung haben...

Kommentar von Dunkel ,



Sie ist zwar billig


Für den Kunden oftmals nicht.




Diese Vorurteile und Menschen die keine Ahnung haben...



Ich halte es für ziemlich vermessen anderen Menschen Ahnungslosigkeit zu unterstellen, nur weil sie kein Freund deiner Lieblingsmarke sind. Wenn man sich mal ansieht was die letzten Jahre so abgeliefert wurde, darf man durchaus auch mal kritisieren. 

Spontan fallen mir da ein:


- Frostmotoren

- DSG 

- Steuerketten bei bestimmten Motoren

- Ölverbrauch und fragliche Langzeithaltbarkeit bei bestimmten TFSI-Motoren

- "Abgasaffäre"


Nebenbei bemerkt sprechen wir hier von Dingen die in Deutschland als "bedauerliche Einzelfälle" und "Stand der Technik" abgetan werden, ich China jedoch zu Rückrufen und Garantieverlängerungen geführt haben.


Bevor du anderen also Ahnungslosigkeit unterstellst, solltest du eventuell mal kurz die VW-Brille absetzen und das ganze neutral betrachten. VW ist sicherlich kein schlechter Hersteller und baut zum Teil auch solide Fahrzeuge, aber die obigen Punkte sowie die Kulanz- und Garantiepolitik sind nunmal kritikwürdige Punkte.


Versetz dich mal kurz in die Lage betroffener Kunden. Du kaufst einen Neuwagen für 25.000 Euro und nach 10.000 km hast du einen kapitalen Motorschaden bzw. ein defektes Getriebe. Das Problem ist weltweit bekannt, aber der Hersteller sagt nur "Puh, muss ein Einzelfall sein. Garantie greift da nicht, aber da wir ja sehr kulant sind übernehmen wir gerne x% der Materialkosten". 

Kommentar von chevydresden ,

Die Motorleistung hat mit der Besteuerung absolut nichts zu tun.

Kommentar von bluberryMuffin ,

Ich behaupte nicht, dass VW als "Billigmarke" gilt. Einzig die Tatsache, daß VW im Vergleich zur Konkurrenz keine bessere Qualität bietet, trotzdem aber immer ein paar tausend Euro teurer ist, bringt mich dazu, den Fragesteller von einem VW abzuraten. VW baut keine schlechten Autos. Aber auch keine besseren als die Konkurrenz, daher ist der Preis in meinen Augen nicht gerechtfertigt.

Kommentar von CreativeBlog ,

Unter 25. Viele fahren einen A1. Klar ist billig. Hast du überhaupt ein Auto !?

Kommentar von VojoSan ,

ja ein Modellauto Spaß nein aber mein Bruder hat ein Auto ich kenne mich nicht so gut damit aus ich schreibe nur was ich gehört habe :S

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten